seit 1Woche MILCHSTAU & es wird einfach nicht besser

Hye ihr lieben,

seit einer Woche laufe ich mit Schmerzen durch die Gegend.:-[

Erst Milchstau rechts,dann links und seit gestern wieder rechts und richtig böse. Meine Frauenärztin hat mir Synocin Spray gegeben aber ich habe nicht wirklich das Gefühl das es wirkt. Auch hat sie vom ausstreichen abgeraten.

Was kennt ihr noch für gute Tip´s. Ich leg Wärme auf vor dem Stillen und danach ein Kühlkissen. Leider ist die Verhärtung oberhalb der Brust, Sean dort mit dem Kinn anzulegen erscheint mir schwierig :-)

Bin für jeden Tip dankbar...

liebe Grüße

Ani

1

Hallo Ani!

Das mit dem Wechsel zwischen Wärme und Kälte ist eigentlich schon mal ganz gut.

Wie ist vielleicht sehr stressig bei Dir zur Zeit? Das äußert sich manchmal auch in einem Milchstau.

Bade doch mal sehr warm und versuch währendessen die Milch vorsichtig auszustreichen. Danach legst Du ein Küchenhandtuch mit Quark drauf.

"Vergiss" nicht zu stillen, es ist wirklich wichtig, die Brust oft zu leeren.

Ich würd auch einfach mal die BH´s weglassen. Alles was einengt. Leg Dich am besten mit einem Buch und Deinem Baby ins Bett und lass Dich bedienen!

Liebe Grüße

Louca

2

Hallo Ani,

wenn sie Dir vom Ausstreichen abrät o.k., aber massieren solltest Du die Stelle schon, sowohl unter der warmen Dusche als auch beim Stillen.

LG, Andrea

3

Das mit dem Anlegen ist kein Problem! Leg Dich auf die Seite. Dein Kind nun "verkehrt herum" hinlegen (mit den Beinen Richtung Kopf)...das funktioniert. Kinn zum Knubbel.
Warum Du nicht ausstreichen sollst, versteh ich nicht. Ich hab das gemacht, als ich einen Milchstau hatte. Auch jetzt mach ich das häufig, wenn ich zu viel Milch habe. Damit verhinderst Du, dass sich erst so viel Milch ansammelt. Ich kann Deiner Ärztin da leider nicht zustimmen! Bei mir funktioniert das super. Ich hatte noch nicht wieder einen Stau...
Von zu viel Wärme würde ich abraten, da dadurch die Milchmenge gesteigert wird.

Lg,
fine

4

Verkehrt anlegen geht auch folgendermassen:
Leg dein Baby aufs Bett (auf deins), und zwar auf den Ruecken. Du kniest dich im Vierfuesslerstand darueber, sodass seine Beine in Richtung deines Gesichts zeigen. So stillen! Etwas gewoehnungsbeduerftig, ich weiss, aber bei mir hat es damals geholfen.

Dazu bitte viel ausruhen, kein Stress.

Gute Besserung!

5

Hallo Ani,

meine Schwester hat mir damals Quark auf die roten Stellen gestrichen (ca. 1/2 cm dick) und dann ist das ganze an der Luft getrocknet. Das hat super gekühlt und die Hitze aus den entzündeten Stellen gezogen.

Bei der 3. Anwendung ist dann, als es fast komplett angetrocknet war, die Milch in hohen Bogen geschossen gekommen - und damit war quasi der "Knoten geplatzt" und von da an ging's bergauf.

Außerdem hab ich sie immer so angelegt, dass sie genau entgegengesetzt der roten Stellen getrunken hat - also genau dort "zieht" wo der Stau ist.

Viel Glück - probieren kannst du es ja mal mit dem Quark. Kühlen tut's auf jeden Fall super!!!


lg, Idualc

Top Diskussionen anzeigen