**Bin neu hier** was bedeutet Zufüttern ?

Hallo,

ich habe am Sonntag meinen kleinen Spatz entbunden..
will Stillen und tue es auch, aber im Krankenhaus habe ich immer wieder das ""Zufüttern"" gehört,

Zufüttern beim Stillen ? was ist damit gemeint ?

mein kleiner spatz kommt alle 2 stunden #gaehn
ich Pump teilweise schon vorher ab damit es was schneller geht.
( an der brust will er nicht)

lieben gruß Luna

1

Hi Luna,

erst mal die besten Wünsche zur Geburt :-D

Zufüttern heißt, dass die Kleinen zur Muttermilch auch noch Flaschennahrung bekommen.
Meine Süße bekommt auch seit der 5. Woche zusätzlich Flaschennahrung, da ich zwar Milch habe, die aber nicht ausreicht. Ausserdem gehe ich bereits wieder arbeiten und da würde ich mit dem Pumpen gar nicht hinterher kommen... #schwitz

Warum geht dein Süßer denn nicht an die Brust?
Finde ich spitze, dass du dennoch die Mühe auf dich nimmst #pro

Liebe Grüße

Nicole

2

Hallo Luna!

Erst mal herzlichen Glückwunsch zum Baby!

Mit "Zufüttern" ist einerseits gemeint, dass man zusätzlich zum Stillen noch Pulvermilch füttert, anererseits wird auch oft der Beikoststart als "Zufüttern" bezeichnet.

Du schreibst, dass er an der Brust nicht trinken will...
Warum???
Hat er ein zu kurzes Zungenbändchen, oder ist er etwas trinkfaul?
Gerade am Anfang ist es oft so, dass die Minis etwas Zeit brauchen, bis sie ordentlich trinken können. Wenn man ihnen in dieser Zeit die Flasche anbietet, dann lehnen sie oft die Brust ab, weil es aus der Flasche viel einfacher geht.

Wenn du nun mit Pulvermilch zufütterst, dann signalisierst du deiner Brust, dass weniger Bedarf da ist, weil dein Baby ja noch was anderes als Muttermilch trinkt. Somit wird deine Milch weniger. Jede Flasche Pulvermilch, die du fütterst, ist also ein Schritt in Richtung abstillen!

Dass dein Baby alle 2 Stunden Hunger hat, ist normal. Es wird sich mit der Zeit seinen eigenen Rythmus suchen.

Jan ist jetzt 6 Monate alt, er hatte Phasen, da wollte er alle 3, 4 Stunden trinken, mal war eine Woche dabei, da hatte er nur alle 6 Stunden Hunger. Jetzt kriegt er mittags Brei und hat trotzdem alle 2 stunden Hunger.

Stille (bzw. füttere die abgepumpte Milch) ganz nach Bedarf deines Babys, dann bekommt es auch, was es braucht. Schau dabei nicht auf die Uhr, das macht dich nur unsicher, beobachte dein Kind, damit hab ich viel bessere Erfahrungen gemacht, als mit einem fixen Rythmus, weil der nur selten dem Rythmus des Babys entspricht.

LG, #liebdrueck

Karin mit Jan *22.9.2005*

3

Hab was vergessen ;-)

Ich hab anfangs auch abgepumt, da hab ich immer geschaut, dass ich mindestens 1 Mahlzeit im Vorschuss war, also immer ein fertiges Fläschchen Mumi im Kühlschrank war. Somit konnte ich den Kleinen sofort füttern wenn er hungrig war und nach dem Füttern hatte ich Zeit, um ganz entspannt wieder die nächste Mahlzeit abzupumpen.

LG; Karin

4

Hallo Luna
ich musste auch abpumpen!
Leider kann es durch abpumpen passieren, das Deine Muttermilch schneller verschwindet als man sehen kann #gruebel
Ich habe im 4 Std. Rhytmus abgepumpt (hatte 180ml jedes mal ) dann pumpte ich irgendwann alle 3std ab, da weniger wurde... da ja Nachfrage und Angebot...
meine Hebi hat immer gesagt hab immer sicherheitshalber ein Paket Milch zu Hause (wir haben z.B. Beba H.A. Pre gehabt am Anfang), falls von Heut auf Morgen meine MuMi weg sein sollte und ich nichts da habe....
Ende vom Lied: ich hatte mitte der 5. Woche keine MuMi mehr. Trotz vielem abpumpen, Stilltee und sehr viel Wasser trinken.
Weg! Aber wirklich von Heut auf Morgen! Aufeinmal hatte ich nur noch 20ml alle 3 Std #schock
Ich war froh etwas zu Hause gehabt zu haben, denn das war auch noch Sonntags.

#liebdrueck Alexa + Christian *20.12.05

5

Danke euch für die schnelle Antworten !

gibt es da keine Probleme mit der Verdauung ?
Muttermilch und zufüttern ???

ich hab es versucht mit dem stillen an der brust mein Sohn hat mehr genuckelt und geschlafen als zu trinken und wurde somit nicht Satt,
Ihm wurde dann die Muttermilch mit der Spritze gegeben damit er Saugt aber das brachte nicht viel.

Ich hab dann abgepumt, und das klappt super er trinkt ca 80 ml alle 2-3 stunden.
Ich habe sehr viel Muttermilch, das tut weh und läuft schon von alleine raus.
Den Rythmuss lass ich den kleinen bestimmen, im Krankenhaus wollten die das ich ihn wecke alle 4 stunden oder "wach wickel" damit er trinkt.
nun bin ich "entlich" zuhause und kann mich ganz dem Baby widmen wie der kleine es für richtig hält,


grüsse Luna mit Würmchen 5 Tage alt

Top Diskussionen anzeigen