Fabian schreit die LINKE Brust an....

....Probleme über Probleme...

viellciht könnt Ihr mir helfen, ich kann meine Hebamme nicht erreichen.

Meine Kleiner schreit seit drei Tagen an der Brust wie am Spieß....Meistens kann ich es ein bisschen besser machen, indem ich ein Kirschkerkissen zwischen mich und seinen Bauch lege.... Er hat starke Bauchschmerzen, das weiß ich schon lange, versuche, wann immer möglich ein bisschen Vordermilch abzupumpen, aber manchmal kann er nicht warten...

Heute habe ich festgestellt, dass es nur die linke Brust ist, die er nicht mag, die rechte trinkt er ohne Murren ratz fatz in drei Minuten leer. Egal mit welcher ich anfange, die Linke ist immer ein Grund zum Schreien, er guckt regelrecht ängstlich, er braucht sie nichtmal in den Mund zu nehmen, nur zu sehen, dann geht es schon los, was kan das sein, wer kennt das????

Er ist seit drei Tagen eh total von der Rolle, er will nur getragen werden und schlafen, alles andere ist ein Grund zu Schreien und das stundenlang...

Liebe Grüße

Natascha und Fabian 10,5 Wochen(der gerade von Papa ins Bett gebracht wird, weil Mama heulend ins Forum schreibt #heul)

1

Hallo Du,
... nicht weinen!!!

Laß Dir sagen! Mein Sohn (5 Monate) hat ab dem 3ten Monat die re Brust verweigert und geheult und getobt und und und... die rechte Seite mochte er auch noch nie so richtig.

So und nun, ich war anfangs auch sehr sehr verunsichert, stille ich ihn (fast) voll nur mit links! ;-) Er trinkt links 10 Minuten und ist bestens satt. :-p

Chill Dich - das geht schon ! Du darfst nicht verzweifeln. Solange er auf der anderen Seite trinkt ist doch alles gut - er wird dann vielleicht öfter kommen und trinken wollen aber so wird die Milchproduktion angeregt so dass die eine Seite ausreichen wird. Ach ja, noch was - stell Dich drauf ein, dass die Stillbrust größer sein wird als die 'vom 'Baby abgestillte' Burst. :-) Ist aber nur halb so schlimm - Versprochen!!!#huepf

So - jetzt schenk Dir n Glas Wein ein und entspann Dich!
Ach noch was - vielleicht hilft es auch, ihn zuerst auf der für ihn angenehmen Seite anzulegen und dann in der gleichen liege Position im Fussballgriff an der ungeliebten Seite anzulegen...ab und zu klappt der trick und die Zwergis trinken. #augen

Achte aber darauf, dass Deine linke Brust nicht hart wird und sich entzündet!!!

Also jetzt, Kopf hoch und dat wird schon wieder!

Alles Liebe und viel Erfolg

Mo + Kilian Batista *04.10.2005

2

Hi!
Erstmal #liebdrueck
Mit 10,5 WOchen ist er ja schon ein "alter" Kerl, aber halt ein Junge - und grad die haben ihre "Vorlieben" beim stillen #augen
Zu 99,9% holt er sich über die rechte Brust genug Milch, deswegen kannst Du völlig ruhig bleiben (zumindest versuchen ;-)).
Manchmal haben die Zwerge nur ne Phase, andere verweigern komplett eine Seite. Pass auf die linke Brust auf, streich aus oder pump ab, aber zwing ihn nicht. Die rechte Seite stellt sich auf den Mehrbedarf ein und die linke reduziert für diese Zeit.
Wenn er sich umentschieden hat wird die auch wieder loslegen.
Bleib locker und still einfach nur da wo er will.
Wir hatten diese Phase auch, allerdings ganz am Anfang und die Lieblingsseite war die, die eh schon total kaputt war #heul Jetzt stille ich jede Mahlzeit nur eine Seite, aber im Wechse(wenn ich mir erinnern kann #hicks) und habe keine Probleme.
Kuschel Dich auf die Couch und versuch zu entspannen, so sind die Jungs ;-)
LG,
Hermiene

3

Hallo,

erstmal ganz #liebdrueck. Ich kenn das Gefühl, wenn man völlig entnervt ist und der Mann dann das Bettbringen übernehmen muss... Entspann dich einfach morgen sieht's wieder ganz anders aus!

Ich hatte das gleiche die ersten Tage im Krankenhaus nach dem die Milch eingeschossen ist! Meine Kleine hat dann nur noch von der einen Brust die Brustwarze gescheit zu fassen bekommen, die andere wollte sie nicht und hat geschrien wie am Spieß. Wir haben die Zeit dann mit Stillhütchen überbrückt (die Kleinen von Wedela oder Medela weiß ich nicht mehr genau). Hat auf jeden Fall super geklappt und irgendwann gings dann wieder normal weiter.
Schau dochmal vielleicht bekommt dein Kleiner auf der einen Seite die Warze auch nicht gescheit zu fassen... Oder hast du es schon mal mit einer andern Stillposition versucht???

Liebe Grüße und halt die Ohren steif...
Dina + Emily (*30.11.05)

4

Hallo Natascha,

kann es sein, daß er generell eine Lieblingsseite hat?
Sieht er am liebsten nur in eine Richtung, bzw. liegt sein Kopf nur auf einer Seite?
Frag mal Deinen Kinderarzt oder einen Osteopathen, eventuell hat er eine Verspannung der Nackenmuskulatur bzw. einen Nerv eingeklemmt.
Kommt häufiger vor, als man denkt.
Dann hat er natürlich Schmerzen und ist unruhig.

Liebe Grüße und eine tröstende#liebdrueck

Kirstin

5

Hallo Natascha,
meine beiden Söhne hatten auch ihre Lieblingsseite, allerdings die linke. Beim ersten war ich auch verzweifelt, habe es aber irgendwann akzeptiert, und er trank dann eben nur links, da war er auch knapp 3 Monate alt.
Der 2. fing schon eher mit dem "Theater" an, aber ich wusste ja, das es auch mit einer Seite geht und war ganz entspannt.
Hebamme und KiÄ bestätigten, dass es Frauen gäbe, bei denen eine Seite nicht so gut "läuft", aber die Kinder würden auch mit einer Brust satt werden. Ein Kiss-Syndrom sollte man ausschließen, da würde ich mal den Arzt drauf ansprechen, aber ansonsten musst du dir da keine Gedanken machen.

LG, Gabriele

Top Diskussionen anzeigen