Hilfe.....brustschmerzen....zu viel milch!!!!

ich habe letzten Donnerstag mein sohn geboren.
milcheinschuss wa am 3.tag.
seit dem fliest bei mir die milch für drillinge......in der nacht wache ic zwei mal in einer regelrechten milchsuppe auf.
die brüste, vorallem die linke ist heiss wie ein backofen.
jedoch nicht rot!
aua.....halte das nicht mehr aus.....zumal ich auch noch eine ks narbe habe die mich so unmobil mact.
bin am verzweifeln.
gibt es irgend etwas was ich tun kann um den übertriebenen milchfluss zu stoppen?
kennt das jemand?
reguliert sich das mit der zeit?
wenn ja wie lange?
danke#heul#heul#heul

1

Hallo,
was mir geholfen hat, war ausstreichen. Eigentlich hat Michael alle 2Stunden getrunken, da hatte ich tagsüber keine Probleme, aber nachts hat er mal 3-4Stunden geschlafenund da habe ich zwischendurch ausgestrichen.
Wenn das nicht hilft, dann versuche es mit einer Tasse Pfefferminztee vorm Schlafengehen, dass reduziert die Milchmenge(allerdings nicht so stark wie Salbeitee).

Ja es reguliert sich nach 1-2Wochen von alleine.

Alles Liebe
Igraine+Michael(*16.7.2005)

2

Hallo!

Kenne dein Problem,war auch bei mir so!Mit dem Ausstreichen(am besten warm duschen und einfach laufen lassen;-)),was auch meine Vorrednerin sagte ist das glaub fast das einzige was du machen kannst!#schmollAnsonsten kann ich dir nur noch Quarkwickel empfehlen mit ein paar Tropfen Lavendel,das nimmt das heisse:-[!Bitte trink nur keinen Pfefferminztee!Bei mir hat er das zu stark bewirkt und auf einmal hatte ich zu wenig Milch#schock!Also vorsichtig mit so etwas,vorallem wenn sich die Milchmenge noch nicht eingespielt hat!Du wirst sehen in ein paar Tagen ist es besser!#liebdrueck


Rike & Cedrik (*18.11.05)

3

Hallöchen,

das kannte ich auch, ich hatte total viel Milch und musste auch Pfefferminztee trinken, damit es weniger geworden ist.
Was auch super hilft sind kalte Quarkwickel.
Einfach normalen Quark kaufen und auf die Brust streichen (Brustwarze frei lassen), ist zwar ganz schön kalt aber sehr angenehm für die Brust.

Ich habe auch immer vor dem Schlafen gehen meine Brust ausgestrichen, nur ein bisschen pro Seite, damit das Spannungsgefühl weg geht.

Es reguliert sich aber.

Liebe Grüße
Anne und Emilia (30.10.2005)

4

Hallo!
Retterspitz ist auch super. Es kühlt die Bruste sehr schnell. Und bitte keinen Fenchel, Kümmeltee trinken! Am Anfang hatte ich literweise einen Stilltee getrunken und danach hatte ich Milch für eine ganze Babytruppe. Na ja... nach 5 Wochen habe ich immer noch -gelegentlich- das Problem. Vor allem Nachts.
Aber ich denke, irgendwann wird es besser.

Grüße

Ines

5

Liebe Souka,
erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
sei ganz tapfer, es wird sehr bald besser. Bei mir war es ganz genauso. Es braucht einige Tage bis sich alles reguliert, Anfangs kam ich mir vor wie das "Busenwunder von HH"#augen....aber es wird weniger, versprochen!!!
Hast Du keine Hebi??, also meine war enorm wichtig, wäre mit dem stillen ganz schön überfordert gewesen, denn das muß ja auch mal gesagt werde:
Mit welchen Problemen /Schwierigkeiten das stillen verbunden ist/sein kann wird vorher nie gesagt und dass sich das " Team" Mama-Baby erst einmal "einspielen" muss, auch nicht.

So, nun meine Tipps:
1. so oft es geht heiß duschen und ausstreichen, ausstreichen, ausstreichen.
2, SOFORT danach: sehr kühle Umschläge getränkt mit Retterspitz (Apotheke). 1 Teil Rs. 2 Teile Wasser, kannst Du im Kühlschrank in einem Behälter aufbewahren (Achtung riecht sehr streng) und immer wieder tränken-kühlen-tränken...ist etwas mühsam aber hilft sehr gut.
3. Phytolacca D2 (homöopathische Globuli aus der Apotheke) 3x15 Globuli tgl, aber Achtung: diese Dosierung galt für mich, hier solltest Du besser eine Hebi vorher fragen, da man (ich momentan) diese auch zum ab stillen benutzt.
4. GEDULD, lenke Dich ab...hast ja den schönsten Grund dafür...
Alles Liebe und Gute
mamacharlie

Top Diskussionen anzeigen