Abstillen nach 6 Wochen? Bitte hindert mich daran

Hallo,

Eigentlich wollte ich unbedingt stillen. Jetzt bin ich irgendwie nur noch gefrustet.
Ich bin quasi den ganzen Tag am Dauerstillen. Sie lässt sich durch nicht beruhigen und schreit den ganzen Tag.
Sie Hat keine Bauchweh, beim Osteopathen waren wir auch schon.
Sobald ich sie an der Brust habe, beruhigt sie sich. Aber das nervt mich mittlerweile auch nur noch.
Ich denke ernsthaft darüber nach abzustillen. Aber ist das die Lösung? Ich weiß mir irgendwie keinen anderen Rat.
Mein Großer kommt leider momentan viel zu kurz, Haushalt etc ebenfalls. Leider habe ich niemanden, der mir die kleine oder den großen mal abnehmen kann....
Bitte macht mir einfach mut nicht aufzugeben oder gebt mir einen anderen Tipp, der mich ein wenig aufbaut.
Sonst muss ich nach der nächsten Babyklappe Ausschau halten oder mich direkt in die Geschlossene einliefern lassen... ;-)

Liebe Grüße

1

Hallo,

was genau frustet dich eigentlich? Babys sind so, besonders, wenn sie 6 Wochen alt sind. Nächste Woche wird sie schon pflegeleichter sein.

Hast du Angst, dass dir Haushalt wegläuft? Ich kann dich beruhigen, der bleibt einfach liegen.

Während man ein Kind stillt, kann man dem anderen übrigens auch mal ein Buch vorlesen. Das braucht ein wenig Übung, dann klappt das aber.

LG Marion

2

Hi,

ich kann dich sooo gut verstehen. Selina ist zwar mein 1. Kind....aber sie hat auch Clusterfeeding vom Feinsten betrieben.

Versuche noch 1-2 Wochen durchzuhalten, bei uns hat es mit 8 Wochen schlagartig aufgehört, von einem Tag auf den anderen.
Meine Maus hat auch sehr viel gebrüllt anfangs, es ist ihr sehr schwer gefallen in den Schlaf zu finden. Aber nach und nach haben wir uns zusammengerauft. Und mal ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass das Schreien was mit der Brust zu tun hat. Wenn du aufhörst zu stillen, nimmst du dir unter Umständen die Möglichkeit deine Maus zu beruhigen.

LG und sei gedrückt

Isabel

3

Das mit der Babyklappe find ich mutig, auch wenn es nur ein Witz sein sollte, zieh schonmal den Kopf ein:-p ich hab hier im Regal eine nette Postkarte zu stehen, auf der steht "abstillen is not a crime" Isa ist 6 Monate und wird immer noch fast voll gestillt aber nur, weil es für uns alle so am besten funktioniert, wäre das nicht der Fall, wäre Schluß damit. Du solltest das machen, was für euch alle das beste ist. Ansonsten wird es natürlich bald besser und du kannst versuchen durchzuhalten aber du solltest dich nicht quälen, dadurch wird alles nur noch blöder.

LG Ines

4

Hallo!

Das ist ganz normales Babyverhalten und hat nichts mit dem Stillen zu tun! Es gibt Babys, die weniger weinen und andere, die sich schwerer beruhigen lassen. Wenn Du abstillst, kann (nicht muss!) es vielleicht sogar noch schlimmer werden. Dann trägst Du einen weinendes Baby herum, während es sich beim stillen wenigstens beruhigt.
Vielleicht hilft Dir ein gutes Tragesäckchen oder ein Tragetuch. Dann hast Du Dien BAby direkt am Körper und trotzdem die Hände frei für Deinen Sohn. Selbst wenn Dein Baby dann weint, ist es bei Dir und spürt Dich. Dann ist sogar das Weinen "okay".

Halte durch! Das STillen erleichtert die Situation wahrscheinlich sogar, selbst wenn es jetzt erstmal firchtbar anstrengend ist.

LG Silvia

5

wird mit flasche vermutlich auch nicht besser, halte noch ein bisschen durch, es wird besser!!

ich wollts auch nicht glauben..

Lg Treesa mit Moritz 5 Monate vollgestillt bis auf n bissi eingespeichelten Zwieback und Gurkenlutschen #verliebt

6

Huhu... Ich gehöre zu den mamas die so gerne voll stillen wollen und den jeder nur erdenkliche Stein in den weg gelegt wird... Ich kämpge seit vier wochen darum voll zu stillen... Bitte gib nicht auf Stillen ist sowas wunderbares die zeit gibt dir keiner zurück und nimm deinen grossen mit auf die couch oder bett und bezieh ihn mit ein... Les was vor oder denk dir eine Geschichte für euch drei aus das hört deine kleine auch gerne....

Halt durch du schaffst das!

Ganz liebe Grüße

Einkleineswunder

7

Hi,

du kannst dir das Leben leichter machen indem du dein Kind einfach ins Tragetuch oder eine ergonomische Trage nimmst. Darin kann man auch stillen und hat trotzdem die Hände frei.
Das erleichtert einiges!

Ansonsten solltest du dir um deinen Haushalt nicht soooviel Gedanken machen. Ihr seid eben gerade in einer ganz schlimmen Phase. 5-Wochenschub, Clusterfeeding, vielleicht auch noch Anpassungsschwierigkeiten. Das gehört nunmal dazu! Da heisst es einfach durchhalten. In wenigen Wochen ist das auch wieder vorbei !

LG

8

Hi,

am Dauerstillen war ich die letzten Wochen auch. Teilweise bis zu 8 Stunden am Tag und ich war auch gefrustet..
Bin jetzt bei einer Stillberaterin und lerne gerade das richtig Anlegen. Meine Stillberaterin meinte, dass sie aufgrund des falschen Anlegens zu wenig Milch bekommt und daher ständig am saugen ist. Durch das falsche Anlegen seien die Milchgänge abgedrückt und sie braucht viel mehr Kraft und natürlich viel länger, um auf ihre Menge zu kommen, die sie braucht. Das Problem dabei sei, dass sie dann auch nicht zum Schlafen kommt, was ganz wichtig für sie sei...

Ich kann nur sagen, geh zu einer Stillberaterin. Mir hat sie wirklich sehr geholfen!
Kann das Anlagen zwar auch noch nicht perfekt, aber ich bin am üben ;-).

9

Hi,
Halt durch! Sonst musst du neben dem weinenden Baby auch noch Flaschi kochen, und das ganze Zubehör auch noch immer rein halten... Und wenn du wo hingehst musst du immer was richtig temperiertes beim Hunger herbeizaubern.... Sonst geht nur das Shirt hoch :-)

Ich hab auch zwei und verstehe dich gut. Bei mir hats dann auch schon ganz schön nach vernachlässigten Haushalt ausgesehen, und die Größere war eifersüchtig, da sie zu wenig Zeit bekam. Ich war total fertig, doch es wird besser, und es gibt dann auch wieder schwierige Zeiten. Während ich die Kleine stillte, kuschelte die andere an die andere Seite zu mir... Das war schön...

Halt durch, und bitte deinen Partner dass du wenigstens am Abend etwas Zeit für dich hast...

Alles Liebe!

10

Versuch es mal mit Pucken. Lese gerade ein Buch über das glücklichste Baby der Welt und da wird es für die ersten drei Monate empfohlen ... ;-)

Top Diskussionen anzeigen