Muttermal unter örtlicher Betäubung entfernen lassen trotz stillen möglich??

Hallo,
ich möchte mir gerne ein Muttermal am Oberarm entfernen lassen, da es sehr unangenehm ist. Eigentlich hatte ich dafür letztes Jahr schon einen Termin, aber dann bin ich schwanger geworden (#freu #huepf #freu). Jetzt wollte ich es eigentlich noch weg machen lassen bevor der Sommer kommt, aber ich stille noch voll, und da es jetzt endlich auch im großen und ganzen gut klappt, möchte ich so lange wie möglich weiter machen. Kann man sich denn trotzdem eine Betäubung geben lassen oder geht das in die Muttermilch über?
LG Nicole und Lena (*26.11.2005)

http://www.unserbaby.ch/lena812

1

Hallo,

am besten fragst Du mal bei Deinem Arzt nach. Die Spritze beim Zahnarzt ist ja auch eine örtliche Betäubung und die ist sogar in der Schwangerschaft erlaub.
Ich schätze letztendlich hängt das ganze vom Betäubungsmittel ab.

Gruss Claudia

2

Hallo Nicole,

ich bin selber Anästhesistin (Narkoseärztin) und kann nur sagen, dass es kein Problem ist. Du stillst sowieso kurz vor dem Eingriff. Bis zur nächsten Stillmahlzeit vergeht also eine gewisse Zeit.

Örtliches Betäubungsmittel (Lokalanästhetikum) geht nur zu kleinen Teilen ind Blut über und ist nach 2-4 Std. je nach Mittel) auch wieder abgebaut.

Sag es aber auf jeden Fall, dass Du noch voll stillst, dann kann der Arzt auch ein kurzwirsames Mittel nehmen und lass Dir stillverträgliche Schmerzmittel empfehlen (z.B.Paracetamol) falls Dir die Schmerzen zu stark werden. Am Oberarm müsste das aber ohne weitere Schmerzmittel gehen.

LG, Andrea

Top Diskussionen anzeigen