Stillen und abgepumpte Milch im Fläschchen?

Hallo Ihr Lieben,

mein #baby kommt erst im August. Doch wenn mein Chef damit einverstanden ist, würde ich gerne nach dem 1 Monat 5 Stunden am Tag weiter arbeiten.
Doch ich würde auch gerne stillen. Jetzt habe ich schon mehrfach gehört, das wenn man einmal beginnt die Flasche zu geben, die #baby ´s nicht mehr gestillt werden möchten.
Stimmt das?

Oder kann ich das so machen. Wenn ich zu Hause bin stillen und falls es weiterhin mit dem Job klappt abgepumpte Milch im Fläschchen?

#danke #danke #danke

1

Hallo lirana,

zunächst mal darf Dein Chef Dich frühestens nach 8 Wochen nach der Geburt wieder beschäftigen, Nach einer Frühgeburt verlängert sich die Mutterschutzfrist auf 12 Wochen nach der Geburt plus die Zeit die Dir vom Mutterschutz vorher verlorengegangen ist.

Das heisst, Dein Kind hat mindestens acht Wochen Zeit sich an die Brust zu gewöhnen und dann kannst Du vielleicht zwei Wochen vorher mal die Flasche versuchen. Die Flasche sollte aber dann der oder diejenige geben, der/die das Kind auch in Deiner Abwesenheit betreut.

Eine Freundin von mir hat so voll gearbeitet (bis zu 10 Std. am Tag) und das Kind fast 5 Monate voll mit Mumi versorgt. Leider hat sie während der Arbeitszeit nicht regelmässig abgepumpt, sodass irgendwann die Milch weniger wurde. Trotzdem eine beeindruckende Leistung.

LG, Andrea

2

Hallo!

Mein Sohn hat am Anfang leider ein paar Mal Muttermilch aus der Flasche bekommen. Wir haben daraudhin über 2 Monate gebraucht, bis André das Sugen an der Brust richtig konnte und das Stillen gut geklappt hat:-( Gerade in den ersten Wochen wäre ich mit dem Wechsel zwischen Brust und Flasche vorsichtig. Da Saugen aus der Flasche geht viel leichter und da kann es sein, dass das Baby sich an der Brust nicht mehr abmühen möchte. Es gibt bestimmt auch Babys, bei denen das problemlos funktioniert, meines gehörte nicht dazu...
In den ersten 8 Wochen darfst Du aufgrund des Mutterschutzes sowieso nicht arbeiten (gesetzlich festgelegt), da hast Du ein bißchen mehr Zeit, bis sich alles einspielt.
LG Silvia

3

Hallo!

Ich würde an deiner Stelle die 8 Wochen Mutterschutz daheim bleiben, erst danach wieder Arbeiten. Wenn das Baby so klein ist dauert es etwas, bis sich alles eingespielt hat, also lass dir / euch lieber etwas mehr Zeit. #liebdrueck

Flasche geben und stillen kann klappen, muss aber nicht. Ich musste mal gut 1 Woche lang Flasche füttern, weil ich wegen Medis nicht stillen durfte. Ich hatte Glück und Jan nam danach wieder problemlos die Brust.
Es kann aber sein, dass dein Baby danach die Brust nicht mehr nimmt, weil es einfacher ist, aus der Flasche zu trinken. Bei der Brust muss sich das Baby mehr anstrengen. Es kann daher zu einer sogenannten Saugverwirrung kommen, dass das Baby nicht mehr weiß, wie man richtig an der Brust trinkt. Dasselbe gilt übrigens für Schnuller, da kann es auch zu dieser Verwirrung kommen.
Aber wie gesagt - kann, nicht muss!

Wenn du wieder arbeiten gehst, schau, dass du so oft wie möglich richtig stillst, nur wenn du nicht da bist mit Flasche füttern. Zum Abpumpen muss dir dein Chef glaub ich sogar Pausen geben. Wenn du ausschließlich pumpst könnte es passieren, dass die Milch zurückgeht, weil das Baby immer mehr Milch saugen kann als die Pumpe.

LG, Karin mit Jan *22.9.2005*

4

Also ich habe auch 8 Wochen nach der Geburt wieder halbtags angefangen zu arbeiten. Hab voll gestillt.
Hab zwei Wochen vorher mit abpumpen begonnen um überhaupt zu wissen ob und wie das funktioniert. Bei mir hat es problemlos geklappt:-D. Ich hab meinem kleinen sogar selbst die Flasche gegeben. Er hatte nie ein problem damit zwischen Brust und Flasche zu wechseln. Ich fand die abpumperei etwas nervig, aber man weiß ja für was man es tut und dann geht das schon. :-p
Jetzt bekommt mein kleiner mittags ein Gläschen und ich muss somit nicht mehr abpumpen, die weiteren Mahlzeiten bekommt er noch die Brust. Also waren es nur ca. 3 nervige Monate mit dem abpumpen

Ich an deiner Stelle würde es auf jeden Fall ausprobieren, aber dich nicht unter Druck setzten. Ich habe mir immer gesagt: Wenn es klappt mit dem Stillen und arbeiten Super, wenn nicht bekommt er halt einmal am Tag ne Flache (mit säglingsanfangsnahrung) ist ja auch nicht so tragisch...und siehe da..hat alles super funktioniert.

Schöne Schwangerschaft noch und eine schöne Geburt:-)

Tina & Adrian #baby (26.09.05)

Top Diskussionen anzeigen