Frage zu Gemüse bei Neurodermitis

hallo,

mein Kleiner hat ja Neurodermitis und ich fange in 3 Wochen mit Beikost an. Jetzt frag ich mich ob ich Akrotten geben soll, die KiÄ sagt ja. Wenn ich die gebe und Damien sie nicht verträgt, kiegt er dann später ne Allergie?
Also soll ich gleich Kürbis geben oder kann ich Karotten probieren, ohne das er später Folgen hat?

Lg Susi

1

Hallo Susi,

was dein Sohn verträgt und was nicht, kannst du nur ausprobieren. Wenn er jetzt etwas nicht verträgt, kann es sein, dass er es in ein paar Monaten trotzdem problemlos essen kann - es muss keine Allergie zurückbleiben.
Wenn dir mit Kürbis wohler ist, dann gib ihm den doch! Du musst ja nicht mit Karotten anfangen.
Die meisten Babys vertragen auch Kartoffeln problemlos, da hättest du dann schon was zum Mischen.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass du pro 1-2 Wochen nicht mehr als ein neues Nahrungsmittel einführst. Und die Listen, welche Gemüse eher Allergien auslösen und welche meist gut vertragen werden, hast du ja bestimmt selbst, oder? (Anfangs bitte keinen Sellerie, Fenchel ist auch kritisch).

Lieben Gruß,
Monique

2

hi susi,

ich würde dir NICHT empfehlen mit Karotte zu beginnen.

Bei Kinder mit Neurodermitis sllte man nicht mit Karotte beginnen, sondern eher mit Pastinake oder Kürbis. Finn hat aus Neurodermitis und hat ganz böse auf die karotte reagiert :-(. Pastinake vertrug er gut und mittlerweile ißt er Kohlrabi und Brokoli und Kartoffeln und Fleisch #freu.

Fange langsam mit der Beikost an und lass Dir mit jedem Nahrungsmittel was Du neu einfürhst mind. 1 Woche Zeit. So kannst DU gut beobachten wie Dein Sohn drauf reagiert. Letztendlich ist es bei Neurodemritikern eh eine Art Austesten, was sie vertragen.

Meiden würde ich im ersten Lebensjahr auf alle Fälle, Fisch, Nüsse und Zitrusfrüchte

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

3

hallo,
Justus hat auch Neurodermitis und ich habe vorsichtshalber nicht mit Karotte begonnen.Wir haben mit Pastinake begonnen,dann mit Pastinake & Brokoli,Kartoffeln und Pute/Hühnchen dazu.Aber alles Schritt für Schritt.Soviel Abwechslung brauchen sie eh nicht.
Was er verträgt mußt du probieren.Ich habe herausgefunden,dass Justus nicht auf seine Lebensmittel mit der Haut reagiert, sondern auf das was ich esse (stille noch).Wenn ich Tomate oder O-Saft trinke z.B.
Nachmittags bekommt er Birne,bisjetzt nur pur....
Am besten schreibst du dir am Anfang auf ,was er isst und wenn er darauf reagieren sollte (das heißt ja noch nicht gleich,dass er das jeweilige Lebensmittel nicht etwas später verträgt)
Lg Kerstin

Top Diskussionen anzeigen