BITTE Tipps für Abstillen - Stillen als Einschlafhilfe gewöhnt...

Hallo!!

BITTE helft mir!
Meine Kleine ist jetzt 14 Monate alt. Leider schlief sie ab ca. 4 Monate nicht mehr alleine ein, sondern nur noch mit der Brust. (Seit den ersten Zähnen.)
Inzwischen isst sie schon alles normal mit uns mit, zum Einschlafen braucht sie aber immer noch die Brust. Ich kuschel ja gerne mit ihr mittags und abends, aber schön langsam wirds mal Zeit zum Aufhören.
Wir wollen außerdem bald ein Geschwisterchen, aber das klappt nicht, weil ich ja noch stille.

Der Dok hat gesagt, dass ich das radikal aufhören muss, von selber wird das nix. Ich brings aber einfach nicht übers Herz. Laut Dok soll der Vater oder die Oma das Kind hinlegen, mein Freund schafft das aber nicht und ich kann ja wohl schlecht jeden Tag die Oma holen.
Außerdem: soll ich ihr dann nachts auch keine Brust mehr geben? Wie soll denn das gehen? (Sie wird noch ca. 3 Mal nachts munter - zur Zeit öfter wegen der Stockzähne)

BITTE HELFT MIR und gebt mir viele, viele Tipps!!
Ich bring es einfach nicht übers Herz sie weinen zu lassen...

1

Hallo,

ich hatte mit meiner Tochter so ein ähnliches Problem, weil es so schön einfach war hatten wir uns daran gewöhn, dass sie abends im Bett an meiner Brust einschlief. Als sie 1 1/2 J. war hatte ich dazu einfach keine Lust mehr, weil ich ja immer die jenige war, die sie zu Bett bringen musste. D.h. wenn ich mich gar nicht in der Wohnung aufgehalten habe, dann ist sie auch in Papas Armen eingeschlafen.
Wir haben die Entwöhnung dann schrittweise gemacht. Die Brust gab es abends im Wohnzimmer und danach wurde erst der Schlafanzug angezogen. Im großen Bett schauen wir uns dann ein Buch an, anschliessend habe ich sie zuerst singend in den Schlaf getragen - hat die erste Woche ne halbe Stunde und länger gedauert. Dann haben wir angefangen sie abwechselt in den Schlaf zutragen.
Nachdem das Einschlafen ohne die Brust recht gut funktionierte, habe ich auch nachts angefangen sie ohne Brust wieder in den Schlafzutragen.
Im nächsten Schritt haben wir sie nach dem Buch im großen Bett liegen gelassen und einer von uns ist auf der Bettkante sitzten geblieben, bis sie eingeschlafen ist.
Im letzten Schritt ist dann auch der zweite nach dem Gutenachlied rausgegangen.
Das einschlafen ohne Brust ging recht schnell, aber das alleine einschlafen hat mehrere Monate gedauert.

Ich wollte damals noch nicht ganz abstillen und sowohl mein Mann als auch ich konnten sie damals nicht gut weinen lassen. Seit ihrer Trotzphase sind wir da etwas abgehärter, aber das ist ja auch ein etwas anderes Weinen - viel wütender und nicht so einsam & verloren.

Gruss Claudia 18+SWW

Top Diskussionen anzeigen