Griessbrei statt Gemüsegläschen zum Mittag? Wer noch?

Hallo liebe Mamis!

Nachdem ich nun knapp 2 Wochen mit Beikost ausgesetzt habe, probierte ich es heute mit dem Grissbrei von Milupa (miluvit >mit<).
Und siehe da, sie schleckerte etwas mehr als die Hälfte ihrer Portion weg.
Wer von euch gibt noch Griessbrei statt Gemüse?

Ich hab das Gefühl das sie Gemüsebrei nicht sonderlich mag, ging meistens nur eine Woche gut und dann will sie den nicht mehr.
Wir hatten schon Kürbis von Hipp und Gemüseallerlei von Bebivita versucht.
Mit Fleisch mochte sie auch nicht.
Sie hat dann irgendwann angefangen den Brei wieder auszuspucken und während der Mahlzeit zu schreien.

Ist es okay, wenn ich ihr den Griessbrei gebe? Da sind doch auch Vitamine, Eisen, Calcium usw. drin!

#danke für eure Antworten

LG Doreen + Laura (*26.08.05)


1

Hallo,

also ich würde schon versuchen mittags immer wieder Gemüse anzubieten. Probier doch einfach mal die verschiedenen Sorten durch.

Milchbrei ist süß, deshalb essen es die Kinder lieber. Besser ist es aber, die Kinder nicht zu früh an Zucker zu gewöhnen. gemüse ist auch wichtig für eine gut funktionierende Verdauung.

Deine Laura ist ja vom Alter her sowieso noch am Anfang der Beikost.

LG Ostalblady + #baby Laura 03.08.05

2

Hallo Doreen!

Pascal ist nur 3 Tage jünger als deine Laura#freu und wir probieren auch fleißig !!

Er bekommt allerdings schon seit ca. 4 Wochen Beikost und mag am liebsten das Bio-Gemüseallerlei von Alete (schmeckt auch etwas süßlich). Grießbrei hab ich auch 1x gegeben, werde es dann aber eher abends geben und mittags jetzt dann auch mal die Nudelgerichte probieren.

Man muß schon etwas Geduld haben, da es ja für die Kleinen, was ganz neues ist und sie sich daran erst nach und nach gewöhnen. Das hat oft auch gar nichts mit Geschmack zu tun. was sie jetzt nicht mögen, lieben sie später vielleicht umso mehr;-).

Alles Gute und LG

Bianca + Marcel ( 29.09.01) + Pascal ( 29.08.05)

3

Hallo Doreen,

ich bin ja auch nicht so ein Verfechter von Babyessen nach Plan, aber Gemüse ist schon echt ziemlich wichtig! Ab einem halben Jahr ca. reichen die Nährstoffe und Vitamine in der Milch und auch in Babybreien nicht mehr aus.
Wenn schon Mittags Griesbrei, würde ich evtl. einen Griesbrei ohne Zucker und Milch (also nur Gries, z.B. vom DM) kaufen und diesem mit Karottensaft und Milch anrühren. Darunter dann etwas Apfel-Birne (oder sonstiges Obst) und einige Löffel Frühkarotten. Damit kannst du Laura auch an den Geschmack gewöhnen. Maya hat Gemüse auch nicht gerne gemocht, wir haben dann einiges ausprobiert, am besten kam Kürbis mit Reis von Alnatura (DM) an. Das schmeckt auch ziemlich süß.

LG Ramona

4

Hallo,

ich würde es auf keinen Fall mit Milchbrei machen, mein Kia hat mir auch extra davon abgeraten

In dem Alter bildet sich allmählich der Geschmacksinn der Kinder aus. Ich kenne kein Kind was diesen süßen Milchbrei verweigert*g Umso schwerer wird es hinterher wieder Gemüse einzuführen und gerade der Gemüse-Fleisch-Brei Mittags ist sehr wichtig.
Ich meine wir essen auch kein Pudding als Hauptmahlzeit*g
Wenn Du Laura jetzt Miclbrei gibst dann trimmst Du sie auf "süß". Mein Kia sagt das werden die Nutellakinder von morgen
Außerdem haben Kinder nur so lange Erfolg mit ihrer Tour wie die Eltern drauf eingehen. Sprich wenn sie nach 6 Tagen kein Gemüse mehr nimmt und dann Milchbrei bekommt, dann wäre sie ja blöde wenn sie sich nach den 5 Tagen nicht weigern würde
Es geht ja nicht nur darum Kinder zu ernähren sondern sondern das Ziel ist ja schon, das sie irgenwann ganz normal Essen im Alter wie wir auch. Und nur damit sie was nimmt auf Milchbrei zu gehen finde ich blöde. Wenn sie Älter ist muss sie auch normal zu Mittag essen
Ich würds weiterhin mit Gemüse probieren, zurnot kann man auch nen Löffel Obst mit rein tun
Tim steht zurzeit total auf Gemüse mit Reis und Huhn, schmeckt auch süßer als Schwein oder so

#blume
Kerstin mit #baby Tim *09.08.05

Top Diskussionen anzeigen