Sab-bzw. Lefaxtropfen

Hallo,

ich hab da eine Frage zu den Sab-Lefaxtopfen, was haltet ihr davon und wer von Euch verwendet sie und hat gute Erfahrungen gemacht? Können die Tropfen auch Durchfall bei den Kleinen auslösen? Meine Kleine bekommt sich vor dem Stillen und Ihr Stuhlgang wird immer flüssiger, teilweise echt wässrig und ist nur noch grün.
Liebe Grüsse #danke, alex & helena

1

Also ich halte davon überhaupt nix........habe Sab sowie lefax zu hause und hat nix gebracht, da kannst du besser mehrmals am tag bauchi massieren, mit beinchen fahrrad fahren, körner kissen oder wenns ma arg is kümmelzäpfchen geben, das lindert bei meinem die Blähungen besser als wenn ich diese blöden Entschäumer nehme.

lg
slotti und luca 6wochen

2

Hallo Alex,

ich geb meinem Kleinen Espumisan-Tropfen, die sind wie Sab Simplex, nur preislich günstiger (4 €). Ich weiß allerdings nicht, ob sie wirklich helfen, mein Kleiner hat zwar seitdem keine Blähungen mehr, aber ob das an den Tropfen liegt?!

Ich versuche es mit Tropfen, Kirschkernkissen, und trinke täglich 1-2 Liter Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, denke, da macht's vielleicht die Mischung.

Laut Packungsbeilage dürften die Tropfen weder Durchfall noch veränderten Stuhlgang verursachen, da sie rein physikalisch wirkend den Schaum in Babys Bauch auflösen. Mein Sohn (4 Wochen) hat auch keine Nebenwirkungen o.ä., grünen Stuhl hatte er allerdings auch eine zeitlang, aber jetzt ist er wieder normal.

Wegen der Wirkung der Tropfen hat mir übrigens mein Kinderarzt gesagt, dass er die Tropfen nicht verschreibt, sondern lieber Kümmelzäpfchen gibt, weil die Tropfen laut einer Studie gar nicht wirken sollen. Man hat 1000 Babys mit Sab Simplex behandelt und 1000 andere mit Wasser, und beide Gruppen zeigten dieselben Wirkungen. Er meint, die Tropfen sind mehr was für die Psyche der Eltern, weil man so glaubt, etwas tun zu können.

Allerdings, wie gesagt, seit ich die Tropfen gebe, hat mein Sohn keine Blähungen mehr, deshalb gebe ich sie trotzdem weiter, sicher ist sicher! ;-)

Liebe Grüße

Claudia mit Ben (*28.12.05)

3

bei uns hat weder noch geholfen. habs längerfristig probiert. momentan hilft nur in fliegerhaltung tragen und abwarten, bis die luft abgeht. ausserdem hat hier mal jemand den tip gegeben, morgens auf nüchternen magen ca 20 kümmelkörner mti etwas tee einnehmen (also die mama solls nehmen :-p), das soll auch in die mumi gehen und förderlich sein. ich bin grad am austesten.

shark

4

hallo alex,

hallo janine,

gib bitte kein sab-simplex oder ähnliches. wenn du möchtest, dann gib mir deine e-mail-adresse und ich sende dir den bericht von ökotest(da wurden die ganzen gängigen entschäumer(sab, lefax, espumisan usw. getestet), den hab ich als pdf-datei da. nachdem ich ihn gelesen hatte, hab ich das zeug sofort entsorgt und ich mach mir heute noch vorwürfe, dass ich es meiner süßen gegeben habe.

viele grüße

stefanie+luisa(01.08.05)

5

Hallo Alex,

ich habe unserer Maus am Anfang auch Lefa gegeben und es hat ihr auch geholfen. Dennoch wollte ich ihr lieber etwas homöopathisches geben und bin dann auf Carminativum-Hetterich gewechselt. Davon hat sie am Anfang 3x täglich 10 Tropfen ins Fläschen bekommen und dann habe ich die Dosies langsam gesenkt.

Nun braucht sie es schon seit Wochen gar nicht mehr.

LG

Susanne + Emily Fiona (24 Wochen alt)

8

Herzlichen Dank für Eure schnellen und informativen Antworten.
Ich denke, ich werde die Topfen langsam reduzieren und dann komplet damit aufhören. Die anderen Methoden gegen Blähungen klingen auch gut.
Bis bald

Top Diskussionen anzeigen