Eingefrorenen Brei erwärmen - wieviel Eiswürfel sind eine Portion ...tausend Beikostfragen

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe für meinen Prinzen Kürbis - Brei vorgekocht, den ich dann in Eiswürfelbehälter eingefroren habe.

Nun habe ich einige Fragen dazu.

Wie erwärme ich den Brei? Erst mal auftauen lassen im Kühlschrank (wie lange kann der da stehen?)? Kann ich ihn im der Mikrowelle erwärmen oder muss er aufgekocht werden?

Zu Beginn essen die Mäuse ja nur ein paar Löffelchen. Aber wieviele Eiswürfel sind denn eine Portion bzw. 190 g? Wie ist dann das Mischverhältnis mit Kartoffeln? Hälfte/ Hälfte? Wieviele Kartoffeln brauch ich für eine Portion?
Ich habe gelesen, dass Fleisch ca. 35 g sein sollen. Wieviel ist das in etwa? (Ein oder zwei Eiswürfel?)

Oh mann oh mann ... da mach ich es wahrscheinlich wieder oberkompliziert... #augen ... ich glaube, ich brauch 'ne Küchenwaage ...


Danke für Eure Hilfe ;-)

Anja und der Minipaul, der vermutlich Mitte Februar mit Beikost beginnen wird

1

Hallo,
den tiefgefrorenen Brei sollte man einen Tag vorher im Kühlschrank langsam auftauen lassen - ist schonend. Im Kühlschrank halten sich Breie 2 bis 3 Tage.
Direkt vor dem Füttern kannst Du die Portion einmalig aufwärmen; ob in der Mikrowelle oder sonstwo ist egal. Ich habe extra eine Mikrowelle angeschafft, weil´s superpraktisch ist; 50 Sekunden und fertig. Vorher hat´s im Wasserbad immer ewig gedauert und der Kleine hat wild geschrien.
Gemüse-Kartoffel wird im Verhältnis 2:1 gegeben, also etwa 100g Gemüse und 50g Kartoffeln, das wäre eine Portion. Dann etwas Öl dazu und später dann auch noch Fleisch.
Wieviel ein Eiswürfel wiegt, hängt sicher vom Inhalt ab. Ich habe z.B. gerade pures Fleisch (Rinderfilet) nur gekocht und passiert und da wiegt ein Eiswürfelt gerade mal 5 g! Jetzt weiß ich allerdings, dass man das Fleisch mit Wasser und Öl erst zu einem richtigem Brei anrührt und dann einfriert - dann wird´s bestimmt mehr wiegen.
LG

Top Diskussionen anzeigen