wie familientisch einführen, wenn 1. Zahn gerade erst durch (10 Monate

Hallo Ihr Lieben,

mein Schatz macht gerade seinen Mittagsschlaf, also möchte ich gern mal die Zeit nutzen, um hier nach Tips zur weiteren Einführung des Familientisches zu fragen.

Wir haben eigentlich weitestgehend noch Breimahlzeiten, aber die will er offensichtlich nicht mehr so gern, knabbert gern Reiswaffel oder das Innere von einem Roggenbrötchen oder -brot. Aber wenn ich ihm mal nur Brot mit Butter angeboten haben z.B. zum Frühstück, dann lutscht er höchstens einen schmalen Streifen (eben handgerecht) und wird davon noch nicht satt. Aber v.a. der Mittagsbrei (selbstgekocht) und auch das Obst ist schon recht stückig und das ist meist kein Problem für ihn.

Vielleicht liegt es auch daran, dass er erst vor einer Woche seinen ersten Zahn bekommen hat, was ja das Abbeissen noch etwas komplizierter macht? Kauen tun die Kinder ja eher mit den Backenleisten, oder?

Wie kann ich die Einführung des Familientisches denn nun am Besten gestalten? Wie ist das v.a. mit dem Mitessen von Erwachsenenessen, wenn man die Nudeln, Reis oder Kartoffeln ja immer mit etwas Salz kocht?

Danke für Eure Tips und noch schönen Tag

snowy

1

Hallo!
Stina hat auch erst 2 Zähnchen unten, kommt aber damit so ganz gut klar. Brot schneide ich allerdings nicht in Streifen, sondern in mundgerechte Stücke, die sie sich dann vom Brettchen nimmt und in den Mund steckt. So schafft sie problemlos ne Scheibe Vollkorntoast.
Und zur Familienkost: Koch weitestgehend salzarm und würz euer essen nach, dann kann dein Kleiner mitessen. Nudeln und Reis müssen natürlich entsprechend weich und nicht nur al dente gekocht werden.
Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen