Gibts auch Mamas, bei denen das Stillen super klappt?

Hallo,

bitte schreibt mir doch mal, ob das Stillen bei euch problematisch ist, oder ganz gut klappt und es euch Spass macht! Lese hier immer nur von Problemen beim Stillen...#zitter

Bin zwar erst in der 7.SSW, möchte mein 2. Kind eigentlich auf jeden Fall stillen, da ich bei meinem Sohn nicht konnte.

Freu mich auf Antworten!
P.s. Schreibt mir doch auch mal, in welchen Std. Abständen usw. es bei euch läuft!

Lg Michele mit Denis (knapp 3 J.) und Baby inside 7 SSW:-)

1

Ich stille meinen Sohn seit 9 Monaten.

Ich hatte noch nie eine Brustentzündung. Auch in den ersten Tagen waren meine BW nur ein bischen wund, also noch gut auszuhalten.

Trotz Kaiserschnitt hat alles super geklappt. Ich hatte am dritten Tag den Milcheinschuss und mein Sohn hat es bis dahin gut durchgehalten.
Milch hatte ich immer genug, aber mein Sohn kam in den ersten Wochen auch fast stündlich. Es war aber auch Hochsommer und richtig heiß.
Eine Brustschimpfphase haben wir auch überstanden.

Ich habe mir aber nie groß Gedanken darüber gemacht, dass es nicht klappen könnte. Ich wollte stillen und damit war das klar.

lg und alles Gute,
eresa

2

Ich stille seit einem halben Jahr, die erste Zeit ist sehr anstrengend das baby will sehr häufig trinken, die brustwarze ist wund ( dafür empfehle ich multi mam kompressen, sind zwar teuer, aber gold wert), das wird dann aber alles sehr schnell besser und dann ist es so praktisch keine fläschchen saubermachen, wenn das kind hunger hat, nicht erst warm machen müssen, während das kind brüllt, sondern bh auf und fertig.
und vielleicht jetzt schon daran gewöhnen das das kind halt soviel trinkt wie es will und keine messkala dabei ist und das baby immer wenn es hunger hat anlegen, damit die brust das produziert was das baby braucht, also bitte nicht auf die uhr schauen, wann das baby wieder hunger haben müsste,sondern bei hungerzeichen sofort anlegen.

3

Bei meinem Sohn gabs Saugverwirrung und 2 Wochen Kampf ihn überhaupt an die Brust zu bekommen. Ich hatte dann trotz aller Mühen immer eher wenig Milch, so das ich bei Schüben Stündlich ran musste.


Und jetzt...tagsüber trinkt sie alle 2-3 Stunden und Nachts schläft sei 10 Stunden durch mit 8 Wochen.
Keine wunden Brustwarzen, keine Schmerzen,...nichts.

Es macht richtig Spass und ist sehr sehr entspannt.

lg

4

ich habe unseren sohn bis auf wenige tage 2 jahre lang gestillt und da gab es nir nennenswerte probleme...


lg



5

Hallo,

ich stille meine Sohn jetzt schon fast 17 Monate, 6,5 davon voll.
Ich hatte keine Probleme mit dem Milcheinschuss, hatte nie einen Milchstau oder schmerzende Brüste, hatte nie zuwenig Milch, aber auch nie zuviel, sodass ich zB nie Stilleinlagen gebraucht habe.

Das einzge "Problem" wenn man so will, war, dass die Brustwarzen die erste Woche etwas weh getan haben, aber war nicht schlimm.

Die Abstände waren anfangs sehr gerig, alle 1-2 Stunden. Mit ca. 2 Monaten hat es sich auf ca. 3 Stunden eingependelt, nachts wurde er alle 2-5 Stunden wach.
Jetzt wird er nur mehr 1-2 mal tgl. gestillt.

Also Alles in Allem kann ich mich übers Stillen nicht beschweren. Klar war ab uns an Tag dabei an dem ich nicht mehr wollte, aber das gibts doch überall.

LG

6

Ich habe mein erstes Kind nur 3 Monate vollgestillt, mit 4 Monaten komplett abgestillt. Es ging gar nichts (dachte ich) Heute weiß ich das ich einfach nur schlecht informiert war.

das zweite hab ich ohne Probleme 9 Monate voll, 17 Monate Teilzeitgestillt. Ein einziger Milchstau aufgrund von Stress und der war schnell ausgesessen.

beim dritten musste ich ums Stillen kämpfen (wunde Brustwarzen. ständig Milchstau mit Entzündung etc) Nach 3 Monaten läuft das stillen jetzt seit 4 Wochen komplett perfekt, wenn ich merke da kommt ein Milchstau mach ich sofort Retterspitzumschläge.

Stillen ist Arbeit, die sich nicht immer sofort auszahlt. Aber wenn es dann klappt ist es sooo schön.

LG

7

Hi Michele!

Stillen ist schon was schönes #verliebt Ich habe unseren Sohn 6 Mon. voll gestillt und bis 17 Mon. teilgestillt. Der Milcheinschuss war unangenehm, weil die Brust auf einmal soo voll war, dass der Kleine gar nicht daraus trinken konnte. Als ich aber dann etwas von der Milch ausgestrichen habe, klappte es super. Ab und zu gab es halt mal schmerzende Brustwarzen, aber das war halb so wild. Eine Brustschimpfphase und ein bisschen an der Brust zicken hatten wir auch, aber ich denke das gibt es bei den "Fläschchenbabies" auch.

Mein Kleiner hat übrigens seeeehr lange Tag wie Nacht alle 2 Std. getrunken. Aber insgesamt finde ich es wirklich eine praktische und wunderschöne Sache! Gibt es ein Geschwisterchen, werde ich es auf jeden Fall wieder so machen.

Liebe Grüße
schmupi

8

Hallo!

Die erste Zeit ist schon sehr anstrengend. Die kleinen haben noch einen ganz kleinen Magen, wollen oft an die Brust und die Brustwarzen sind meist bissel wund. Ich hatte nie eine Brustentzündung und auch keine blutigen Brustwarzen oder so aber trotzdem habe ich anfangs fast heulen müssen beim anlegen weil es einfach nur schmerzte.....aaaaaber das wird besser. Wenn sich alles erstmal eingespielt hat mit dem Baby und dem Körper der Mama dann ist es schön. Ich fand es dann einfach nur schön, beruhigend, entspannend, einfach. Man hat halt quasi keine Arbeit. Ich habe von anfang an Nachts im liegen gestillt und als die Brustwarzen dann nicht mehr weh taten konnte ich dabei sogar einfach weiterschlafen während mein Sohn getrunken hat.

Es kann schon Startschwierigkeiten geben, aber lass Dich davon nicht entmutigen. Das Durchhalten lohnt sich.

LG Nicole

9

Hallo, Michele!

Nach kleinen Startschwierigkeiten (musste die ersten Wochen mit Stillhütchen stillen, weil Maria meine Flachwarzen nicht richtig zu fassen bekam) klappt bei uns das Stillen jetzt schon fast 8 Monate problemlos und ist sooo schön.
Praktisch (immer die richtige Nahrung in der richtigen Menge, Konsistenz und Temperatur dabei), günstig (keine Kosten für Milchpulver etc.), unkompliziert (keine Flaschen schleppen, vorbereiten und saubermachen) und innig. #verliebt

Die Entscheidung zu stillen war eine der besten meines ganzen Lebens (und für meine Maus sicher die beste überhaupt ;-) ).

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Top Diskussionen anzeigen