baby macht den mund nicht auf

hi,

hab ein problem mit meiner kleinen 7 monate....
sie bekommt schon seit 3 monaten brei...

bisher hab ich sie immer im liegen gefüttert, das mag sie aber jetzt nicht mehr. sie mag sitzen. das ist ja auch ok.

so das problem ist: sie macht den mund nicht auf beim essen. sie kässt sich das einfach so reinschieben. im liegen ging das ja noch dank schwerkraft, aber im sitzen fällt einfach alles runter.
aber sie versteht das nicht.

datz zappelt sie die ganze zeit rum, fummelt rum, schaut rum...

als hätte sie keinen hunger!!!

aber sie muß doch was essen.

im moment trinkt sie morgens eine flasche, mittags n bissl brei, abends grieß. mehr nicht. und das alles auch nur, wenn ich es ihr mach.

wenn ich warten würde bis sie sich meldet, würdich morgen noch warten. da kommt teilweise 10 stunden keine reakrion!!

und wenn sie dann richtig hunger hat geht es ihr mit dem löffel zu langesam und sie will lieber ne flasche.

hat einer ne idee, wie ich sie dazu bringe richtig zu essen ( mund aufmschen, nicht nur rumzappeln, regelmäßig essen) ??

Lg Sarah

1

Hallo,

ich würde mal sagen, Deine Kleine braucht einfach noch mehr Milch und will den Brei einfach nicht!
Sie bekommt wirklich nur Morgens ihre Flasche, mehr nicht???#schock
Mein Sohn ist 6 Monate alt.Er bekommt Mittags Gemüse und Obst und den Rest des Tages seine Milch.
Wenn das wirklich alles ist, was deine Kleine zu sich nimmt, dann ist das viel zu wenig!Besonders zu wenig Flüssigkeit!Biete ihr die Flasche an.Sie ist doch noch so klein, sie muß noch nicht auf Beikost umgestellt werden, wenn sie nicht möchte!
Ein 7 Monate altes Baby braucht nicht zwingend Brei, sondern Milch, das ist viel wichtiger!
Indem sie den Mund zu macht, zeigt sie dir doch, dass sie den Brei nicht will!

LG

3

ne nachts bekommt sie auch ncoh eine :-)

und tagsüber trinkt sie tee. sie hat da irgendwie einfach keinen hunger

4

Also ich würde wirklich sagen, dass sie tagsüber noch mehr Milch braucht(ich wiederhole mich;-))
Probiere es doch einfach mal aus.Manchmal ist es auch so, dass Kinder, die schon gut vom Löffel gegessen haben, plötzlich nicht mehr wollen.
Im ersten Lebensjahr sollte Milch noch eine große Menge in der täglichen Ernährung haben.
Kann ja sein, dass sie generell ein Kind ist, das wenig Hunger hat.Aber ich würde es versuchen, denn das ist ja echt wenig von der Nährstoffversorgung.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

die Katastrophe mit dem Essen kenn ich auch:-[...ich kann meinem kleenen nur füttern, wenn ich ihm nen Joghurtbecher in die Hand drücke, den Verschluss oder vom Obstgläschen den Deckel oder einen Löffel...oder oder oder...und zwischendurch will er immer was trinken...Chaos pur...:-( aber irgendwie zieht nur noch das, sonst würde er garnix essen, naja das Problem ist nur beim Mittagessen hauptsächlich, zur Zeit fängt er an selbst sein Essen in die Hand nehmen zu wollen, was auch ganz gut klappt.

Viel Durchhaltevermögen und Toi Toi Toi#liebdrueck

Lg Maddi mit #babyEric-Pascal (11.04.2009)#verliebt

7

hi sarah2201,
unser knirps ist zwar noch nicht da, alos kann ich dir noch überhaupt nichts aus erfahrung sagen, aber: ich hab mal gelesen, das man die handinnenflächen des kindes sanft drücken soll, dann würde jedes kind den mund aufmachen. Ob es wirklich klappt, weiß ich nicht, wie gesagt habe noch keine erfahrungen in desem bereich, aber vielleicht hilft dir der tipp?!

LG Keks + krümel 24ssw#verliebt

Top Diskussionen anzeigen