Hirse und keine Hirseflocken und Breieinführung abends?

Hallo,

ich habe neulich mal Hirse gekocht und mir überlegt, ob ich das dem Baby, welches mit 6- 7 Monaten mit Beikost beginnen wird auch machen kann. Ich müsste das das wohl noch pürieren. Oder sind Flocken genauso gut?

Außerdem:
Vielleicht fange ich mit dem Milchbrei abends an. Und nicht mittags mit dem Gemüsebrei. Hat es auch einer so gemacht? Habt ihr Premilch oder normale Milch genommen?

LG

1

Hallo Du,
ich habe die Hirseflocken von Alnatura ( DM ) genommen. Ich köchel die vitaminschonend mit dem Gemüse für den Mittagsbrei mit und püriere alles nachher fein. Ist kein Problem. Du solltest sie nicht kochen sondern nur leicht köcheln lassen auf niedriger Hitze bis sie weich genug zum pürieren sind. Geht prima und ist sehr eisenhaltig:-) Den Abendbrei führe ich ertst jetzt am Wochenende ein. Wir haben mittags begonnen. Ist sinnvoll weil das Kind dann wach und fit ist.......
Viel Spass beim Breikochen
LG,
Chris mit Frieda Lina 7 Monate

2

Hallo Chris,

danke für deine Antwort. Kochst du die Flocken? Ich dachte, dass man die gar nicht weiter bearbeiten muss.

Ich wollte eventuell richtige Hirse nehmen.

Naja, ich muss mich noch damti auseinandersetzen.

Wie machst du den Abendbrei? Mit Vollmilch.

LG!

3

Hi Du,
wenn Du Hirseschmelzflocken bekommst brauchst Du sie nur in warme Milch einrühren...Aber normale Hirseflocken mußt Du weichköcheln und dann pürieren und für das Eisen halt noch Vitamin C zugeben (Obst oder ungesüßter Saft ).
Für den Abendbrei hab ich jetzt Schmelzflocken von Alnatura bekommen:-) Vollmilch würde ich nicht nehmen, weil der Eiweißgehalt viel zu hoch ist für Kinder. Ich werde Pre Milch nehmen, da ich mit der Pumpe immer nicht so viel MuMi kriege. Tust Du Obst in den Abendbrei? Ich schwanke noch;-)
LG,
Chris

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen