keine Milch mehr,Baby 7 Monate alt

Hallo!

Mein kleiner ist jetzt 7 Monate alt und bekommt 3 Mahlzeiten ersetzt mit Brei, nun hat er ne Weile bis halb 7 durchgeschlafen und meine Milch ist zurückgegangen,seit einer Woche aber will er nachts jetzt wieder was haben was ansich ja kein Problem ist aber seit 3 Tagen ab um 2 nachts,halbstündlich!Und ich hab einfach nix mehr!Das geht dann bis zu der Mittagsmahlzeit so ab da ist wieder Ruhe...was mach ich denn nun?Leg ihn ja dauernd an,trinke Malzbier,Stilltee,viel Wasser...Bei meinem Großen war das mit 8 Monaten so,nach 2 Wochen hab ich aufgegeben und ihm ne Flasche gemacht,es war sofort Ruhe und ich hab abgestillt...nun das problem mein Kleiner nimmt keine Flasche,gar keine,weder Schnabel noch Nuckelaufsatz und verschiedenste Sorten an Folgemilch auch nicht!Am Tag bekommt er Fruchtsaft ausm Becher,weil er anders nicht trinkt...kann mich ja nachts nicht mit nem Becher hinsetzen!Da sitz ich ewig!Wie habt ihr das gemacht?Kennt ihr das Problem?

1

Hi,

ja das kenne ich auch. Ich habe meine Kleine bis vor kurzem noch nachts gestillt, da war sie 9 Monate und 1 Woche. Es war aber wohl eher Beruhigungsnuckeln und kein Hunger. Als mene Milch dann auch weniger wurde, hatten wir ca. 2 Nächte, in denen ich sie nicht mehr wirklich stillen konnte, weil eben nix mehr da war. Da habe ich sie halt auf dem Arm getragen, bis sie sich beruhigt hat. Irgendwann ging es dann auch. Und mittlerweile schläft sie auch durch und ich stille gar nicht mehr.

LG
sloonie

2

Und was gibst du früh?

3

Zum Frühstück gibt's in Milch (2er oder 3er) aufgeweichten Zwieback oder Vollkorntoast. Manchmal auch Vollkorntoast mit Fruchtaufstrich (Apfel oder Birne), aber davon isst sie meist nur einige wenige Stücke.
LG

4

Hallo,

ich glaube nicht, dass du keine Milch mehr hast, und sollte auch deine Milch durch nicht so häufiges anlegen zurückgangen sein, dann würdest du wieder mehr Milch bilden, wenn du dein Kind öfter stillst.Ich denke das Problem liegt wo anders. Oft ist es so, dass sich plötzlich das Schlafverhalten in dieser Zeit ändert, oder dein Kind einen Wachtums oder Entwicklungsschub hat,der in diese Zeitspanne passt.Hat dein Kind schon Zähne? Auch das kann die unruhigen Nächte verursachen und dein Kind dazu anhalten wieder vermehrt an die Brust zu wollen.Denn Muttermilch verfügt auch über schmerzstillende Wirkstoffe, außerdem beruhigt das Nuckeln.
Erhöhter Mumi-Bedarf kann aber auch sonst immer wieder mal vorkommen... (Infekt- oder häufiger nachher-, beim zahnen, Entwicklungssprünge usw...)
Da kann es auch vorkommen, dass die Kleinen plötzlich wieder weniger bis gar keine Beikost (ab Beginn 7. Monat, vorher ist ja nicht empfehlenswert damit anzufangen) mögen und lieber stillen- Und oft dann ausgerechnet nachts-weil mehr "Zeit, mehr Ruhe". Das ist alles vorrübergehend. Einfach viel trinken lassen!
Fehlenden Schlaf auch tagsüber nachholen und andere Arbeiten/ Vorhaben lieber liegen lassen...
Hoffe ich konnte helfen...Apfel

Top Diskussionen anzeigen