Milchstau, Schüttelfrost

Heute Nacht bin ich mit starken schmerzen in der Brust wach geworden, danach hatte ich extrem schüttelfrost.. gehört das zusammen? was kann ich gegen den milch stau machen?
Meine Maus will aus der Brust auch nicht mehr trinken :(


Lg Jule

1

http://www.babyundfamilie.de/Milchstau-Was-nun-Ernaehrung---Saeugling-A050805ANOND019684.html

2

Hallo

Etwas weiter unten hat jemand das selbe Problem wie du. Schmerzende Brust und Schüttelfrost gehört zusammen. Unten stehen schon Tipps was du machen kannts.

Baldige Besserung und alles Gute LG Petra

3

Hallo Jule,

ja, das kann zusammenhängen. Bei einem Milchstau treten oft erhöhte Temperatur oder sogar Fieber und grippeähnliche Symptome auf. Ich hatte selber nach der Geburt meines Sohnes so einen Schüttelfrost, als der Milcheinschuss kam, aber es hat sich schnell wieder gegeben.

Was Du bei Deiner Brust machen kannst ist folgendes:
- Vor dem Stillen kannst Du die Brust durch ein warmes Bad/warme Dusche, warme Kompressen weich machen. Die Wärme dient dem Lösen.
- Ausserdem solltest Du Deine Brust mit kreisenden Bewegungen etwas massieren.
- Wenn sie sehr voll ist, kannst Du etwas Milch mit der Hand ausstreichen.
- Beim Anlegen solltest Du versuchen, Dein Kind so zu halten, dass es mit dem Kind zu der/den verhärteten Stelle(n) zeigt. Du kannst z.B. auch versuchen im Vierfüsserstand zu stillen. Hilfreich kann auch sein, verschiedene Positionen auszuprobieren.
- Nach dem Stillen solltest Du die Brust kühlen, z.B. mit einem Quarkwickel.

Wenn es nicht besser wird, solltest Du eine Stillberaterin in Deiner Nähe kontaktieren.
Telefonnummern findest Du z.B. hier:
www.afs-stillen.de
www.lalecheliga.de

Alles Gute!

Sabrina

4

Sorry, sollte heissen "mit dem Kinn zur verhärteten Stelle" .... ;-)

5

Das Problem ist, ich hab keine verhärteten stellen.. :(

6

Verhärtete Stellen hatte ich bei meiner Brustentzündung auch nicht, aber Stellen die extrem schmerzhaft waren.

LG Petra

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen