AAAAAHHH..rote warme gefüllte Brust-Mastitis oder Milchstau?

guten morgen!
ich brauche eure hilfe.
meine rechte brust tut mir seit heute nacht weh.
Heute Früh habe ich entdeckt, dass sie deutlich gefüllter ist als die andere Brust, obwohl ich heute nacht oft an die schmerzende Brust angelegt habe.
Desweiteren ist sie an einer Stelle rot und warm.
Wenn ich die Brust berühre tut es richtig weh, sonst fühlt es sich an, als ob man länger nicht gestillt hat und einfach mehr Milch drin ist.
Fieber hab ich nicht.
Ich fühl mich aber schlapp, hab Kopfweh und hatte in letzter Zeit viel Stress.
Ich hatte sowas noch nie.
Hatte 3 Stillkinder und mein aktuelles Stillkind ist schon 10 Monate.
Ich dachte immer, dass sowas eher am Anfang auftritt.
Was soll ich jetzt tun?

Danke euch!!!!!

1

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1145081&pid=7368019

Ruf deine Nachsorgehebamme von damals an- die ist immer noch für solche Probleme zuständig und kann es auch noch über die KK abrechnen.

LG

Gabi

2

Guten morgen,

mhh normalerweise sagt man ja wenn die roten Stellen auftreten ist das schlimmste überstanden so war es zumindest immer bei mir.


mir hat folgendes sehr gut geholfen

vor dem Stillen warme Umschläge ,nach dem Stillen Quarkwickel ,danach weiter Kühlen

1 Tasse Pfefferminztee am Tag solange wie der Milchstau/Brustentzündung anhällt

Traumelsalbe(im Kühlschrank lagern) auftragen und std. eine Traumeltablette ,beides in der Apotheke erhältlich
und homöopathisch .

Das wichtigste aber natürlich anlegen und viel Ruhe.

bei Fieber und Schmerzen habe ich auch Paracetamol genommen

Lg und gute Besserung

3

hallo,

mein stillkind war auch schon 11 monate als ich eine brustentzündung bekam. an einem nachmittag innerhalb einer halben stunde! mit hohem fieber und schüttelfrost und allem drum und dran.
du scheinst mir gerasde im übergang vonmilchstau zu brustentzündung zu stehen.

ich habe den oben gepostetn link nicht gelesen, deshalb noch malö in kürze: stillberaterin anrufen (www.lalecheliga.de)

vor dem stillen wäremn und danach kühlen.
kind mit kinn zu gehärteten stelle hinzeigend stillen. ab ins bett und auruhen. kein stress, keine anstrengung.

lg,

schullek

4

Hallo

Also ich habe bei meinem Stillkind jetzt schon 3 Brustentzündungen durchgemacht, aber mit Fieber und Schüttelfrost. Ich habe immer mit Hirudoidsalbe die schmerzende Stelle eingecremt und warme Dunstwickel gemacht am Anfang stündlich! (Bei hat es die Kälte nur schlechter gemacht, aber das muß jeder für sich ausprobieren)
Gegen die Schmerzen und das Fieber habe ich auch Paracethamol genommen und noch etwas wichtiges - ab ins Bett und viel Ruhe!

Viel Glück und baldige Besserung LG Petra

Top Diskussionen anzeigen