Milchzucker

hallo zusammen,

ich gebe meiner kleinen, jetzt 10 wochen alt, seit kurzem milchzucker in jede zweite bzw. dritte mahlzeit.

wie lange darf man sowas eigentlich geben?

ich danke schonmal für eure antworten.

lg ani

1

eigentlich sollte man sowas gar nicht geben!!
das wurde früher gemacht aber ist schon lange bewiesen das es nich gut ist fürs baby

2

Hi , schau mal hier

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milchzucker.html

mein Kinderarzt raet davon ab !

lg toni

3

Hallo ---

am besten GARNICHT. (ausser zur Einmaligen Verstopfungslösung, falls es mal ganz schlimm ist)

Milchzucker macht das Darmsysthem abhängig ... Der Darm lernt, nicht eigenständig zu funktionieren, - ausserdem macht Milchzucker Blähungen und dick!

wenn ihr Probleme mit Verstopfung habt, dann helfe Deinem Kind, die Darmperistaltik in Gang zu bringen, was heisst: vor JEDER Mahlzeit eine tiefgehende Bauchmassage im Uhrzeigersinn -- dann lernt der Magen-Darmtrakt, dass jetzt schaffen angesagt ist und es funktioniert immer besser
-- Dein Kind ist ja noch zu jung, -- denn wenn später Verstopfung ein Problem ist, sollte zusätzlich viel viel geturnken werden (das ist aber jetzt für euch noch kein Thema -- ausser, Dein Kind akzeptiert Fenchentee natürlich)

lg
Tanja

4

Dann werd ich damit am besten sofort wieder aufhören. Ich danke für eure antworten

lg ani

5

#bitte

15

soooo schlimm ist milchzucker auch nicht... du hast ja nicht vor deinem zwerg das bis zur einschulung zu geben ne?;-)

ich habs meiner auch ne zeitlang gegeben, verstopfung kam nie wieder und fett ist sie auch nicht geworden!!!
das was ich aber bestätigen kann ist, dass ihre blähungen dadurch schlimmer wurden!
das muss ich leider bestätigen...
habs nach ner woche wieder abgesetzt und einfach die milchnahrung damals gewechselt


lg

6

Hi,

jetzt nicht gleich Panik, nachdem was die anderen geschrieben haben.

Milchzucker ist in Massen wohl wirklich nicht so toll fürs Kind, sagen viele.

Ich muß aber sagen, das ich es meinem Kind öfters gegeben habe und er weder dick, Blähungen hatte oder sein Darm träge war. Milchzucker habe ich "regelmäßig" bis zur Beikost gegeben. Ab da an nicht mehr, weil ich dann ja unterstützen konnte durch stuhlauflockernde Gemüse- und Obstsorten.

Also es muß nicht immer nur ein Extrem geben.
Milchzucker hilft nun mal und das ist erwiesen.
Punkt und fertig.

LG Sunny

7

naja , es gibt Sachen die helfen aber auch schaden und das ist auch erwiesen :

ilchzucker ist ist ein raffinierter, strahlend weißer und hoch konzentrierte Zucker, der mit natürlichem Zucker - wie er in Früchten oder Muttermilch vorkommt - kaum etwas gemein hat und deshalb weit davon entfernt ist, dem menschlichen Körper zu nutzen - im Gegenteil, er belastet ihn und führt, wie auch weißer Kristall- oder Haushaltszucker, vor allem in Verbindung mit Stärkenahrung (Brot, Kuchen und andere Mehlspeisen) zu Gärprozessen im Verdauungstrakt und behindert sowohl die Nährstoffaufnahme als auch die Arbeit des körpereigenen Abwehrsystems. Konzentrierte Zucker sind eine optimale Nahrung für schädliche Bakterien und Pilze, die sich in Windeseile vermehren, die gesunde Darmflora zerstören und für viele Krankheitssymptome verantwortlich sind: Kopfschmerzen, Hautausschläge, Mineralien- und Vitaminmangel (Eisen-, Zink- und Vitamin-B Mangel).

lg toni

8

Ja ist ja richtig, natürlich spielt da die Menge eine große Rolle.
Man kann da schon einiges falsch machen. Aber ab und zu, ist das doch okay.

Das ist ja wie mit dem Dentinox Gel, alle schmieren fleißig drauf und im Grunde genommen ist das Alkohol.
Auch da, sollte man das in Maßen nehmen.

So meinte ich, mit gesunden Menschenverstand kann man einige Hilfmittelchen schon benutzen.

Liebe Grüße
Sunny

weitere Kommentare laden
12

Ich mußte es am Anfang geben eine kleine messerspitze. Solange bis sie den 1. Stuhlgang hatte.
Nach KH hatt es sehr lang gedauert bis sie groß machte!

Lg
milkyw+Lisa-Sophie 08.07.08

14

...wir haben vom KIA unverdaulichen Milchzucker bekommen. Der macht zumindest schon mal nicht dick.
Und bevor sich mein Süßer mit heftig hartem Stuhlgang quält gebe ich ihm das! Wir machen zusätzlich jede Flasche mit Kümmelwasser gegen die Blähungen - die er aber davon nicht bekommen kann!

Lactulose sirup ist das und hilft wirklich gut. Wir sollten 1xtäglich 4ml geben. Ich gebe nur die Hälfte und das bringt schon was.

LG

Top Diskussionen anzeigen