Gibt es Brei-Sauger von avent?

Hallo,

Meine Frage steht ja schon oben...

Laut KIA soll ich das Mittagsgläshen verdünnt durch einen Breisauger geben, da Lucas (7 Monate) seit den ersten Zähnchen nichts mehr vom Löffel isst und die Vitamine in seiner Milch wohl nicht ausreichen.

Danke, Corinna

1

Hallo,

sorry, aber ich würde den Kinderarzt wechseln!

Gruß,
Julia

4

Danke für die Antwort die sich natürlich nicht auf meine Frage bezog... #augen

9

Aber sie hat doch recht!

Wenn du fahrlässig mit der Gesundheit des Babys umgehst, dann ist das eine Sache. Wenn ein ARZT solche Tipps gibt, dann ist das was ganz anderes!

weitere Kommentare laden
2

hallo --

ich bin der gleichen Meinung ...

das mit den Zähnchen ist ne Phase ... so lange gibt halt dann einfach öfter Milch aus der Flasche (oder Stillen) ...

alles ausser Brei gehört auf den LÖFFEL .... Brei druch Fläschchen wird nicht richtig verdaut, weil Kauenzyme fehlen und machen nur Verdauungsprobleme und ausserdem dick...

lg
Tanja

5

Kann man nicht einfach mal ne Frage beantwortet bekommen?

Das wär doch so einfach... Gibt es Breisauger von Avent?- Antwort ja/nein

Ist zu viel verlangt oder??? #aerger

3

Hi!

Ich kann mich den anderen nur anschließen.

Brei gehört nicht in die Flasche, sondern auf den Löffel. Also entweder würde ich den Kinderarzt wechseln, oder mich selbst etwas besser informieren.

Hast du schonmal kaltes Obstmus angeboten? Oder ihn auf einem kalten Gurkenstückchen lutschen lassen?

Warum sollten die Vitamine in der Milch nicht ausreichen?

Gruß
Astrid

6

Danke für eure Meinungen, aber wenn ich der gleichen Meinung wär, hätt ich diese Frage nicht gestellt...

Schön, das man mal wieder keine brauchbare Antwort bekommt!

Das ist der Grund warum sich immer mehr Leute hier zurückziehen!!!! Vielen Dank!

8

Da gehts doch nicht um richtige/falsche Meinung, sondern um die Tatsache, dass es ungesund ist!

Außerdem habe ich dir Fragen gestellt, die du nicht beantwortet hast.

Schade, dass man freundlich antwortet und gleich so giftig angefahren wird. Das sagt sehr viel über dich aus.

weitere Kommentare laden
7

Bin zwar der selben Meinung wie meine Vorrednerinnen, aber es gibt von Avent variable Sauger mit Schlitzen. Die sollten für Brei gehen.

LG Ani

Ps.: http://www.gidf.de/
dann hättest du dir die Meinungen erspart ;)

10

Wie waere es, wenn Du mal googlelst oder einfach auf die Webseite von Avent gehst und Dir dort alle Produkte anzeigen laesst?
Ist das so schwierig?

11

Ich würde einfach mal auf der Webseite von Avent schauen.
Ich glaube das der Dreilochsauger auch für Brei verwendbar ist, bin mir aber nicht sicher!!!

Noch was, so eine Frage darf man hier schon nicht mehr stellen, da wird man nur noch dumm angemacht anstatt eine Antwort zu bekommen.

LG Ghosti, die solche Fragen nicht mehr stellt!!

12

Wo wurde sie denn dumm angemacht? #kratz

13

Les doch mal die Antworten richtig durch!!!
Sie hat doch nur gefragt, ob es Breisauger gibt und schon wird gesagt, wechsle den KIA!!
Einfach ja oder nein reicht doch.

Es ist doch wohl jedem selbst überlassen, ob er auf seinen Kinderarzt hört oder nicht.
Aber nur weil jemand nicht der gleichen Meinung ist immer gleich sagen Arzt wechseln find ich einfach doof und gehörte gar nicht zur Frage!!!

weitere Kommentare laden
22

Hallo

ja gibt es aber so Unnötig wie Fusspilz!

Zigaretten sind Nachweislich schädlich und trotzdem kann man sie kaufen (falls jetzt wieder das Argument kommt, warum dann sowas überhaupt hergestellt wird)

Dein KiA braucht ne Weiterbildung, allerdings nicht von Onkel Hipp und Tante Alete;-)

Grüßle
Sylvia

27

Hallo Corinna,

Die Breiverdauung beginnt im Mund mit dem Einspeicheln des Breies. Hier bereits wird dank der Amylase der erste Verdauungsschritt durchgeführt. Gibt man den Brei etwas verdünnt in eine Flasche entstehen folgende Situationen:
->der Flaschenbrei wird "ungekaut" und ohne Speichel geschluckt, der erste Verdauungsschritt nicht vollzogen
->das Sättigungsgefühl setzt zu spät ein - es trinkt sich schneller als dass gelöffelt wird - damit rutscht man schnell in den Bereich "zuviel gegessen" mit den Folgen Bauchschmerzen & Überernährung (dicke Kinder).

Diese Informationen sind wissenschaftliche Tatsachen, die man sich innerhalb von 5 Minuten aus dem Internet heraussuchen kann.
Dein Kinderarzt erscheint mir bezüglich der Beikost äußerst inkompetent zu sein und ist ein gutes Beispiel dafür, sich nicht lemmingmäßig der Ärztemeinung anzuschließen, sondern kritisch zu hinterfragen.

Dein Vorhaben, trotz Wissens um mögliche negative Folgen, ist schlichtweg fahrlässig.
Es geht mir einfach nicht in den Kopf, warum manche Mütter immer wieder diesem kindischen Strickmuster folgen.
Warum beziehst du nicht Stellung zu den dir gegebenen Tipps? Weshalb blendest du sie aus?

Getroffene Hunde bellen.

Lyc

31

#pro

33

gut, der erste Absatz ist aus einer HP kopiert ;-) Hab ich auch gerade gelesen, weil ich überlegt habe hier aufzuklären. Aber ich hab es als sinnlos angesehen #hicks

Vielen Dank für deine Aufklärung :-)

Liebe Grüße
brause

34

Liebe Corinna,

ich wundere mich etwas über deine Reaktionen auf die Antworten. Ich finde, dass du sehr unfreundlich reagiert hast.
Die Tatsache, dass du auf die Aussage deines Arztes hin ("... in seiner Milch wohl nicht ausreichen") dich nach einem Breisauger umhörst. Läßt für die meisten Userinnen darauf schließen, dass du deine Entscheidungen auf seine Äußerungen aufbaust, dir aber auch nicht so ganz sicher bist ("wohl") und daher es vielleicht sinnvoll sein könnte, dir noch weitere Informationen zu geben.

Es gibt hier viele Userinnen ... die noch auf der Suche sind und vielleicht auch noch nicht "wissen", dass nur weil der Kia dies oder jenes sagt oder die Schwiegermutter oder die PEKIP-Leiterin dies nicht unbedingt die ultimative Wahrheit ist und deswegen nicht gleich in Handlungen umgesetzt werden sollte.

Ich finde es eher erschreckend wie negativ die "Fragenden" reagieren. Wenn ich der Meinung bin, dass ich sachlich fundiertes Wissen habe, dann werde ich doch nicht einfach schweigen, wenn jemand eine Frage stellt ... und vor allem werde ich nicht einfach sagen: Jepp, dort bekommst du XY, wenn ich weiß, dass man XY nur verabreicht, wenn man nicht ausreichend informiert ist.

Wie schon geschrieben würde ich bei konkreten Fragen als erstes Mister Google anschmeißen. Dort kommt man meist auf die Herstellerseiten. Auf diesen kann man meistens keine kritischen Aussagen lesen. Wenn ich jedoch möglichst vielfältige Informationen haben möchte, dann wende ich mich an ein Forum, von dem ich weiß, dass dort viele Mütter sind und profitiere von den unterschiedlichen Aussagen.
Ansonsten gibt es meines Wissens auch Foren, in denen man sich ignorant des aktuellen Forschungsstandes hinsichtlich der Aufzucht von Säuglingen über Brei ab 4 Monate und andere unsinnige Dinge austauscht und auf Informationen lediglich mit
#bla reagiert. Tja, ich glaube, dann hat man seinen Kopf wohl schon ausgemacht oder gar nicht erst angemacht oder was auch immer.
Du kannst tun was du willst ... aber auf gute Infos so zu reagieren #kratz

Diese Info sollte aber jeder schnell herausfinden können ...

http://www.consumer.philips.com/consumer/de/de/consumer/cc/_categoryid_TOPIC_ABOUT_PHILIPS_AVENT_DE_CONSUMER/#/consumer/de/de/consumer/cc/_categoryid_MCC_NIPPLES_SU_DE_CONSUMER/

Top Diskussionen anzeigen