Ab wann Obstgläschen nach Mittagsbrei

hallo ihr lieben


ich hab mal eine frage.. mein kleiner ist jetzt 22 wochen alt und isst seit 2 wochen mit begeisterung karotten oder kartotten-kartoffelbrei... er packt noch kein ganzes gläschen und trinkt hinterher noch etwas milch. da er leider überhaupt nichts nebenbei trinken mag , weder wasser noch fencheltee hab ich die milch nach dem mittagsbrei schon dünner gemacht sodass er nebenbei noch etwas flüssigkeit aufnimmt . jetzt hab ich ihm schon ab und zu mal nachmittags ein paar löffel apfel aus dem obstgläschen gegeben und seine verdauung funktioniert so ganz gut da der apfel ja stuhllockernd ist. habe mich allerdings gefragt ob das nicht etwas zu viel ist da man ja nicht zu viel lebensmittel aufeinmal einführen soll. allerdings waren es wirklich nur 3-4 löffel und danach hat er seine milch bekommen ...kann ich ihm weiterhin aus dem obstgläschen geben oder sollte ich lieber versuchen das er für seine verdauung nebenbei zusätzlich flüssigkeit trinkt???




lg
angela

1

Hallo!

Dein Sohn braucht noch lange keine zusätzliche Flüssigkeit. Er bekommt ja noch überwiegend Milch und im Brei ist auch sehr viel Flüssigkeit drin. Daher ist es kein Wunder, wenn er nichts zusätzlich trinken mag. Die Kleinen spüren - im Gegensatz zu den meisten Erwachsenen - wie viel Flssigkeit sie benötigen. Biete nach dem Brei etwas zu trinken an. So gewöhnt sich Dein Sohn daran und hat die Möglichkeit zu trinken, wenn er irgendwann mal Durst hat.
Lass auch die Milch so, wie sie ist und verdünne sie nicht!
Pro Woche sollte man nur ein neues Lebensmitte einführen. Bleib vielleicht erstmal bei Möhren, Kartoffeln und dem Apfel und warte noch mindestens eine Woche mit dem Fleisch, damit es nicht zu schnell geht.

Obst als Nachtisch haben wir nie gegeben. Zum einen wollte ich vermeiden, dass André plötzlich den deftigeren Mittagsbrei ablehnt und nur noch Obst möchte. Außerem hat er ja irgendwann bei uns mitgegessen und wir haben auch keinen Nachtisch. Hätte ich ihn von Anfang an an Nachtisch gewöhnt, wäre die Umstellung unter Umständen stressig geworden.

LG Silvia

2

hallo silvia


ja hast recht, werde es mal so probieren, vielen dank...
dachte nur bevor er wegen beikost verstopfung bekommt...aber bis jetzt ist alles im grünen bereich...





lg
angela

Top Diskussionen anzeigen