Breiessen immer ein Geschmiere...9 Monate alt

Hallo,

haben gerade unseren Mittagsbrei hinter uns und was soll ich sagen - ich kann uns beide dann umziehen und meine Brille sauber machen. Jeden Tag der gleiche Scheiss!! Kaum fängt man an mit Füttern muss Matti dringend irgendwas erzählen oder keine Ahnung, auf jeden Fall kommen eine Menge "pppppp" und "bbbbbhhhhhuuuuwwwww" und "lllllllllpppppspppspsppss" drin vor. Mit dem Ergebnis dass der Brei sonstwohin spritzt und ich kurz davor bin meine Nerven zu verlieren. Schneller reinschaufeln bringt nichts, langsamer erst recht nicht. HIIIILLFEEE, wem gings auch so und kann mir Hoffnung machen?

LG eine völlig entnervte Carina

1

ja, aber wusstest du denn nicht, dass gerade brei für Professoren im alter von 9 monaten ein wichtiges Material zum Forschen darstellt?
Am Besten, du baust die Küche in ein Labor um (Zeitungspapier bietet sich an), und kleidest dich in extra Brei-Schutz-Kittel;-)

2

Ich kenn das auch zu gut :-)

Bei uns sind das allerdings immer nur mal Phasen, wo Essen echt ein Kampf wird. Dann isst Max (19.12.07) sehr wenig, spielt nur rum, weint teilweise, spuckt alles wieder aus oder schlägt den Löffel aus der Hand. Die Phasen dauern bei uns ca. 5 Tage, dann machts Essen wieder Spaß, bis nach 2 Wochen wieder der nächste Kampf ansteht :-)

3

Hi,

ja ja Maya muss beim Essen immer niesen#augen! Hatschi.....oder es muß zwischen jedem Löffel am Daumen genuckelt werden!
Ich packe sie jetzt immer in ein extra Handtuch ein:-p

L*G* Maxi :-)

Top Diskussionen anzeigen