Frage zur "Folgemilch" in Fertigbreien

Hallöchen Ihr Lieben,

ich lese hier immer öfters, das die Fertigbreie(Abendbreie), die mit Wasser angerührt werden, nicht zu empfehlen seien, da sie Folgemilch enthalten.

Warum denn?? Steh grad echt aufm Schlauch!

Bin eine Stillmami und hab natürlich keine Ahnung von den ganzen "Pulversachen"#hicks

Den Mittagsbrei koch ich selber und abends bekommt sie momentan den Griesbrei von Hipp. Würde natürlich den auch selber machen, wenn ich nur wüßte, mit was??

Klärt mich mal bitte auf.
Welche Milch (natürlich keine Kuhmilch) nehme ich?

#danke Euch schonmal

LG
Simone + Cheyenne*20.11.2007

1

Hallo,
ich bin auch Stillmami, aber ich weiß es. *grins*
Fertigbreie enthalten Folgemilch, das ist die 2er und eigentl. ist die 2er überflüssig, Babys reicht Pre oder 1er in der Regel.
Grießbrei: ab dem 6. Monat sagte meine kiÄ kann ich H-Milch 3,5% 1 mal am Tag 200 ml für einen Brei nehmen. Ich werde dann Grießbrei kochen:
200 ml h-Milch
ca. 2 EL Grieß
anschl. rühr ich noch 1/2 Obstgläschen runter.
LG
Judith mit Johanna *22.01.08 die schon 2 Zähnchen aht und nur noch frühs und nachts gestillt wrden möchte

2

Hi,

Folgemilch hat den Ruf, dick zu machen, weil oft mehr Zucker drin ist oder andere Zutaten, die eigentlich nicht sein müssen. Bzw. meine Hebi sagte, 2er + 3er Milch (=Folgemilch) sei nur Geldmacherei und überflüssig.

Du kannst den Brei mit abgepumpter MuMi oder jeder anderen Säuglingsmilch anrühren (Pre, 1er...). Getreide gibts von verschiedenen Herstellern zum einrühren.

Ich nehme übrigens auch Fertigbrei mit Folgemilch, dass da Folgemilch drin ist war für mich zweitrangig, mir war wichtiger dass er allergenarm und glutenfrei ist (wegen Allergiegefährdung).

LG, Bille + Tom *26.12.07

Top Diskussionen anzeigen