Baby 3 Wochen - ständig unzufrieden - HILFE!

Hallo liebe Mamis!
Mein Sohn ist 22 Tage alt und seit 1-2 Wochen ständig unzufrieden, er schläft kaum , weder tags noch nachts und murrt nur rum. Ich weiß nicht ob es Hunger ist, weil die Brust nimmt er eigentlich immer - oder Bauchweh, er stosst unheimlich viel auf und hat Krämpfe - er tut mir echt leid.
Wir haben jetzt vesucht ihm abends eine Flasche zu geben, da ich das Gefühl habe, er trinkt nicht genug an der Brust, weil er immer direkt einpennt - allerdings spuckt er mit Flasche noch mehr.
Ich weiß nicht was ich machen soll, das Baby muss doch schlafen - oder????
Vielleicht hat ja einer von euch einen Rat,
Danke, lieben Gruß
Jellybean

1

Hallo,

also:
als erstes-FLASCHE WEGLASSEN!!! DEine Maus wird satt! Du hast genügend Milch. Wenn Du zufütterst ist das der Anfang vom Abstillen, das Deine Brust keinen Anreiz erhält ( anlegen) neu Milch zu produzieren. Und Nachfrage regelt nun mal Angebot!
Meine Maus hat am Anfang gespuckt wie ein Weltmeister. Das wurde erst jetzt mit dem Alter besser. Ist also normal, solang er zunimmt.. Kann es sein das er BLähungen/ Kolliken hat? Das haben die meisten Babys zu Beginn ( meine hatte es auch). Da hilft:
Kümmelzäpfchen; Fliegergriff; Bauchmassage mit Kümmelöl; vorm Stillen 15 Tropfen Sab Simplex geben.
Dann tagsüber nicht überreizen mit Eindrücken UND geregelte Tagesabläufe!
Du kannst ihn auch mal einem Chirotherapeut vorstellen. Viell. hat er auch ne Blockade ( meine hatte eine im Kopfgelenksbereich) die ihn ärgert.
Gehe viel im KIWA oder versuch mal das Tragetuch.
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

LG Sanny0606

2

Hallo!

Da kann natürlich alles mögliche dahinter stecken...

Vielleicht liegt es z.B. an einem Wachstumsschub, da sind die Kleinen oft quengelig, schlafen schlecht usw. Nähere Infos zu den Schüben findest Du z.B. unter http://www.hallo-eltern.de/m_baby/wachstumsschub2.htm (Der 1. Schub ist übrigens so mit ca. 5 Wochen, ich glaub, der fehlt in der Liste).

Was macht ihr denn gegen die Bauchschmerzen? Mir fallen ein:

*Bauchmassage, evtl. mit Windsalbe
*Kirschkernkissen
*Du kannst Fencheltee trinken, ein Teil der Wirkstoffe geht über die Mumi ins Baby über
*Gymnastik wie z.B. "radfahren" oder Beine hochnehmen, die Knie vorsichtig in Richtung Bauchnabel drücken, so dass sich der Po etwas mit hochhebt, kurz halten, loslassen und ein paar mal wiederholen
*es gibt auch eine Apotheke, die "Pupstropfen" herstellt, die sollen angeblich super gegen Blähungen helfen (habe aber keine pers. Erfahrung damit) -> schau ggf. mal über die Suche im Forum...

Falls alles nix hilft, könntest Du evtl. auch mal einen Osteopathen aufsuchen. Viele Babys haben durch die Schwangerschaft bzw. die Geburt Blockaden (z.B. im Bereich der Wirbelsäule) und sind dadurch unruhig bzw. schreien häufig, weil sie in bestimmten Positionen einfach Schmerzen haben. Ein guter Osteopath kann da vielleicht echt Wunder wirken;-)

LG + alles gute für Euch!
darkblue + sarah (*7.10.06)

Top Diskussionen anzeigen