Nierenkrank Futter?

Hallo ihr lieben,

Unser Labrador 13 Jahre ist nierenkrank und die TÄ rät uns zu einem speziellen Futter.
Nun gibt es da ja viele verschiedene, die auch preislich sehr unterschiedlich sind.
Kann mir jemand was empfehlen?
Er hat bisher immer trockenfutter bekommen.

Lg

1

Es gibt doch im Futterhaus, bei Fressnapf, zooplus.de etc. Futterberatung. Da würde ich mal fragen. Ansonsten gibt es tatsächlich auch Ernährungsberater für Hunde. Letztlich wird es wie bei normalem Futter auch sein, dass er eines gut verträgt und das andere nicht so gut. Du wirst dich bzw. ihm also durchschmecken lassen müssen. Hat die deine TÄ nicht direkt etwas empfohlen?

2

Hallo,

meine Eltern hatten mal einen nierenkranken Hund, der bekocht wurde.

Es gab immer einen Mix aus Reis, Gemüse und Fleisch oder Ei. Das war Milchreis mit Wasser statt Milch gekocht, dann wurde zerkleinertes Gemüse mitgekocht wie Möhren, Rote Beete oder Kürbis. Vom Fleischer haben wir günstig Schweineschwarten oder sowas bekommen und die dann mit dem Milchreis zusammen gekocht. Zum Schluss noch etwas Leinöl. Gekocht wurde immer für 3 oder 4 Tage, in den Kühlschrank gestellt und dann halt portionsweise bei Raumtemperatur verfüttert.

Von Trockenfutter wurde abgeraten, weil ein nierenkrankes Tier viel Flüssigkeit braucht.

Vielleicht ist das eine Alternative zum gekauften Futter für dich.

Viele Grüße
lilavogel

Top Diskussionen anzeigen