Zwergspitz allein zuhause

Hallo,ich hätte da mal eine Frage...wir haben einen Zwergspitz der 4 Monate alt ist und schön langsam muss ich ihm leider das allein sein gewöhnen weil ich bald wieder 3 Stunden am Tag arbeiten gehe...zuerst habe ich mit 10 Minuten angefangen und dann immer wieder gesteigert jetzt sind wir bei 30 Minuten höchstens 45 und er bellt wie verrückt...ich gebe ihm ein Spielzeug zur Beschäftigung warte bis er abgelenkt ist und geh dann raus aber kaum merkt er das die tür zugeht bellt er wie verrückt bis ich wieder komme...weiß nicht mehr was ich tun soll er tut mir ja auch so leid...

Er hat Angst, verlassen zu werden. Welpen sind immer schwierig, wenn man arbeiten muss, und Spitz eben eine extrem bellfreudige Rasse, das wusstest du doch sicher?

Also unbedingt in kleineren Schritten üben, wenn sich das bellen jetzt festsetzt, wird man das nur sehr schwer wieder los.

Du musst immer aufhören, bevor er bellt.

Ja das wusste ich...wir probieren das mal aus dann wird es klappen:)

Mit einem kleinen Welpen geht man nicht arbeiten bzw nimmt ausreichend lange Urlaub etc

Ja da hast du leider Recht. Viele glauben ein welpe könnte ruckzuck lange alleine bleiben.

Alleine die Aussage hier zeigt das es leider so ist "wie machen das andere mit Welpen und wieder arbeiten gehen " 🤨

10 Minuten sind viel zu lange. Wir haben mit einer Minute angefangen. Nicht zu ihm gehen wenn er bellt oder jammert. Sonst bestätigst du ihn. Fang langsam bei einer Minute an. Dann wirklich 2 Minuten, 3, ect. bis 20 Minuten. Danach sollte es geklappt haben.

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen