Wie wird man ungeplant schwanger ?

Oder: Gibt es auch welche unter euch bei denen eine ungaplante Schwangerschaft nicht klappt ??

Hallo !

Bei allen die mit Kondom verhüten, dieses dann Platzt und die Folge eine SS ist - das kann ich gut nachvollziehen (bei uns platzt jedes 3. Kondom #schock - und das sind schon die großen #schmoll !).

Aber bei denen die mit Hormonen verhüten ? Wie in aller Welt geht das ? Ich hab schon so häufig die Pille vergessen, hab sie zusammen mit Antibiotika eingenommen, hatte Durchfall oder Erbrechen, auch mit Johanneskraut - keine SS.
Warum diese wirren Gedanken ? Haha - nun ja, wenn es ungeplant ist, hatte man ja keine Wahl zu entscheiden zu müssen ob ja oder nein - dann ist es halt einfach so.

#kratz

1

Das wäre dann ja wohl nicht wirklich ungeplant, oder? Eher einseitig geplant.

2

Der Thread beinhaltet sozusagen 2 Fragen

1) wie kann es sein, dass jemand ungeplant ss wird im allgemeinen

2) auf mich bezogen: eine "ungeplante" ss (ungeplant in dem sinne, dass ich es nicht aktiv mit der entscheidung ja/nein beeinflusse) täte mir gut, da ich mich dann am ende nicht rechtfertigen müsste, warum in gottes namen ich denn JETZT ein Kind will...

#aha

5

P.S.: Mein Partner wünscht sich auch sehr ein Kind, überlässt mir aber die Entscheidung wann...

3

Hallo!

Also erstmal kommt es drauf an wie fruchtbar eine Frau ist, denke ich. Und zweitens auch welche Pille die Frau nimmt.

Meine Freundin ist z.B. trotz Pille schwanger geworden. Sie war mitten im Prüfungsstress, da halt die Pille wohl nicht so gewirkt. Es war eine niedrigdosierte. Sie hat sie wirklich IMMER regelmässig genommen.
Beim 2.Kind ist sie gleich im 1.ÜZ schwanger geworden. SIe scheint also sehr fruchtbar zu sein.

Ich habe seeeeeeehr unregelmässig die Pille genommen #hicks und es ist nie was passiert. Als ich dann schwanger werden wollte, hat es noch ein Jahr gedauert.#augen

LG
#kratz

4

hmm,
also um mal ein beispiel zu bringen (auch wenn es sicher selten ist) meine fa hat mir empfohlen vom nuvaring wieder auf die pille zu wechseln weil sich wohl kaum noch gebärmutterschleimhaut afbaute und das eine spätere schwangerschaft wohl negativ beeinflussen oder gar ganz ausschlißen könnte. soviel zur vorgeschichte.
mein fa sagte mir ich sollte zwischendrin eine woche pause machen also wie die pilelnpause bzw ringpause. habe ich auch getan. es stellte sich raus, dass ich es dann doch gleich im anschluss hätte nehmen sollen. dazu kam am 12. u. 13.zyklustag eine durchfall und zwei geplatzte gummis. (ja eine echt krasse aneinanderreihung unglücklicher umstände) morgen müsste ihc meine mens kriegen, aber ich habe schon so anzeichen wie brustspannen, übelkeit und ein ziehen im unterleib (kann natürlcih auch andere gründe als ss haben)
aber das wäre dann ja nun eine ungeplante ss im klassischen sinne.
hmm.. obwohl, wenn ich ehrlich zu mir selber bin.. es ist zwar wirklich nicht geplant aber nicht wirklich ungewollt. ich hatte so oder so vor während meines studiums schwanger zu werden aber eigentlich erst so im vierten semester. wenn es also jetzt passiert sein sollte wäre es auch schön..
aber ungeplante ss gibt es wohl tatsächlich wie man sicher an meinem beispiel sieht.
lg

7

Genau, das meine ich - wenn eine SS ungeplant aber nicht ungewollt entsteht - ok - weil dann macht man ja mit Sicherheit nicht alles dafür, es zu verhindern.

Eine Freundin von mir will nämlich keine Kinder, und die achtet so akribisch auf Verhütung, dass das schon fast nicht mehr normal ist - Pille und Kondom - wenn sie Krank ist kein Sex. Auch wenn sie noch andere Medikamente nimmt kein Sex ohne ausdrückliche "Erlaubnis" ihres Arztes... da passiert dann wirklich nichts.

Also würde ich jetzt mal die These aufstellen, dass alle, die ungeplant ss geworden sind wussten, dass das in dem Moment kein Schutz da war, haben sich im Nachhinein auch nicht drum gekümmert und somit ist eine SS dann gewollt.

Oder ?

8

absolutes quote.. ich kann dir da irgendwie nur recht geben denn die möglichkeit der pille danach gibt es ja eiegtnlich immer.
aber ich denke das pille und gummi eigentlich reichen sollten.. eigentlich.. ;-)

weitere Kommentare laden
6

dann gratuliere ich dir dazu, dass du nie schwanger geworden bist mit der pille, obwohl du einnahmefehler gemacht hast.


zur info: ich wurde geplant schwanger

9

Ganz einfach. Pille und Co. wirken nicht 100%ig. Darüber wird man normalerweise vom FA aufgeklärt. Daher kommen dann eben ungeplante SS.

10

Hallo,

eine Cousine von mir wurde zwei mal trotz 'Pille schwanger. Sie ist sehr gewissenhaft in der Einnahme gewesen.

LG

magda

20

Das kann jeder sagen, bei der Einnahme gewissenhaft gewesen zu sein #kratz
Vielleicht hat sie es ja so gewollt

11

Ne Kollegin von mir ist auch trotz korrekter Einnahme der Pille schwanger geworden. Beim zweiten, geplanten Kind hat es bei ihr auch auf Anhieb geklappt - vielleicht ist sie einfach extrem fruchtbar und andere Frauen nicht.

12

bin normal nie hier, aber die frage fand ich zu gut#freu

bei mir war es ganz einfach: wir waren zusammen aus, haben getrunken, gelacht und getanzt, hatten ein ganz wilden abend zu zweit....#hicks
dann haben wir im eifer des gefechts das gummi vergessen....
es ist uns sogar noch aufgefallen aber wir haben es riskiert....frei nach dem motto: wird schon nix passieren#schein (wobei mien liebster meint, er wusste, dass wir ein kind machen. und ich wusste es irgendwie auch....)

und was soll ich sagen: ich bin in der 24. ssw und es war zwar nicht geplant aber riskiert und schlußendlich auch gewollt.

ich hätte "geplant" noch lange gewartet und das, obwohl es genau der "richtige" zeitpunkt war.

ich denke, die meisten die ungeplant schwanger werden, sind nachlässig mit der verhütung, auch wenn sie es hinterher nicht zugeben...

gruß, amory

p.s.: was bin ich heute froh, mich so besoffen zu haben#freu

13

zur thread-eröffnerin:
wenn du es willst und dein freund es auch will, wieso macht ihr es dann nicht einfach?
es geht ganz einfach.....
aber hinterher sagen, es war ein unfall ist feige#augen

19

Hallo,

musste grad sehr lachen denn so ist unser Großer am 4. Advent 2004 auch entstanden. Ach ja, der Glühwein bringt einen schon sehr zum glühen. Allerdings habe ich auch noch am Vormitttag mit einem Kinderchor "Ihr Kinderlein kommet" geprobt. Und prompt kam es.....

LG

Puck mit inzwischen 2 Kobolden

14

Hallo,

also zum einen muß man mal sagen: kein einziges Verhütungsmittel schützt zu 100 %, nichtmal die Sterilsation hat einen Pearl-Index von 0,0 (sondern meist angegeben bei 0,1 - 0,3). Ebenso klappt die Wirkung der "Pille danach" auch nicht zu 100 %.

Ich denke, wenn beide sterilisiert sind und / oder noch Kondom verwendet wird oder Pille, dann ist man wirklich doppelt und dreifach geschützt und kann von nahezu 100 % ausgehen.

Klar ist aber sicher auch, dass viel Einnahmefehler machen oder Anwendungsfehler.
So entstehen eben v. a. ungewollte SS. Kann mir nicht vorstellen, dass Frau oder Mann bewusst zugibt, dass sie evtl Fehler gemacht haben oder sich auch wirklich nicht bewusst darüber sind (da unwissend).

Ich würde keine Frau verurteilen, der das passiert. Schlimm finde ich nur, wenn das immer wieder passiert und die Frauen immer wieder meinen, die Pille hätte versagt und ihr Kind gehört zu den "Trotz Pille"-Kindern. Als ob sie es magisch anziehen, dass diese 1 % oder wie auch immer gerade immer nur bei ihnen passieren.
Da muß dann schon wirklich Verleugnen oder Dummheit dahinter stehen.
Denke da v. a. an so Leute, die in Talkshows auftreten ;-)

Grüße,
Bianca

Top Diskussionen anzeigen