Myom in der Schwangerschaft

Wer hat Erfahrung mit Myomen und ganz besonders in der Schwangerschaft? Bis jetzt konnte mir keiner richtig weiter helfen, bin für jede Info dankbar.#danke

1

Das hab ich via Google gefunden:

"Schwanger trotz Myomen?

Subseröse Myome, die außen an der Gebärmutter sitzen, beeinträchtigen Schwangerschaften meist gar nicht. Myome, die ins Innere der Gebärmutter wachsen, können bereits die Einnistung eines befruchteten Eis verhindern. Später können sie Fehlgeburten oder vorzeitige Wehen auslösen. Myome am Gebärmutterausgang erschweren die Geburt.
Dr. Ehret-Wagener rät, es einfach mit einer Schwangerschaft zu versuchen ihrer Erfahrung nach geht in den meisten Fällen alles gut. Dagegen empfiehlt Susanne Hengst von der Berliner Charité, intramurale und submuköse Myome im Voraus entfernen zu lassen, auch wenn durch den Eingriff und die Narben ein neues Risiko entsteht.
In jedem Fall sollten Frauen sich von verschiedenen Experten gründlich beraten lassen. Denn sie haben Zeit schließlich ist ein Myom nicht bösartig."

Quelle: http://www.eltern.de/gesund_schoen/wellness_schoenheit/tdw_myome.html?p=2#a10

#herzlich muemel

2

Hallo muemel! Danke,für den Beitrag.Bei mir wurde das Myom in der 13. SSW festgestellt.Bösartig sind die Dinger zum Glück nicht,aber meine Frauenärztin meinte falls es nicht von allein verschwindet besteht die Gefahr einer Frühgeburt und das macht mir schon Angst.#kratz

3

Ich sag mal jetzt so aus meinem allg. Verständnis heraus: Deine FÄ hat Dich deswegen doch bestimmt als Risikoschwangere eingestuft, oder? Dann werden ja mehr (Vorsorge-)Untersuchungen gemacht, die Du auf jeden Fall wahrnehmen solltest.
Ich kenn mich mit Myomen nicht persönlich aus. Es ist jetzt aber nicht mehr zu ändern. ;-)
Halte Dich an das was Deine FÄ Dir rät und mach langsam. :-D

muemel

4

Hi,

bei mir wurde ein Myom festgestellt nach der SS, laut Fa sieht es ganz so aus als ob es durch ein Hormone in /oder nach der Schwangerschaft entsteht, denn jetzt wo ich nicht mehr stille und mein Kleiner 10Monate alt ist, ist es um die Hälfte geschrumpft.

Momentan testen wir aus ob eine Pille es wieder vergrößert, schwanger dürfte ich damit auch werden, aber würde auch allein wegen meiner Vorgeschichte eine Risikoschwangerschaft werden, da die Myome viel mit dem Kind machen können (Platz wegnehmen etc), deswegen haben wir unseren Kiwu nach einen 3ten Kind erstmal zurückgestellt.

Lg Jule

5

Hallo,

ich habe ein Myom und war schwanger. Das Myom ist in der Schwangerschaft gewachsen und gleichzeitig aber von der kritischen Stelle richtung bauchraum gewandert.

Ich hatte natürlich nach dem Befund wahnsinns Angst, aber meine FÄ und noch eine weitere FÄ haben mir diese Angst genommen. Denn in den meisten Fällen reicht Beobachtung, bzw kann es halt sein, dass das Myom ne spontane Geburt verhindert, meist aber mehr auch nicht.

Bei mir ist das Myom nach der SS auch wieder zurück gegangen, ich habs auch nie bemerkt. Wenn du betroffen bist, verlasse dich auf die Aussagen deines Arztes, bzw. wenn du dir nicht sicher bist such dir ne weitere Meinung...

Alles Gute und don`t panic,

ff

6

Bei mir wurde das Myom erst in der 29. SSW festgestellt. Es entstand wohl erst in der SS und ist dann eine Weile mit dem Kind mitgewachsen. Es hätte aber nicht den Ausgang bei der Geburt versperrt. Ich wurde 2 mal zur Kontrolle an einem Doppler-Ultraschall untersucht ob die Versorgung über Nabelschnur richtig funktioniert, was auch der Fall war. Es gab keinerlei Probleme. Das Myom ist nach der SS wieder auf minimale Größe geschrumpft und ist geblieben. Einmal jährlich wird es kontrolliert per US. Nächste Woche hab ich wieder Termin ;-) Ich hatte noch niemals Schmerzen davon. Meine größte Angst war immer, dass daraus mal Krebs entstehen könnte, aber diese Angst konnte mir meine Ärztin nehmen. Das scheint nur bei 0,5 % (oder ähnlich geringes Risiko) zu passieren...
Alles Gute,
liebe Grüße
Bananeneis

7

Huhu,

es kommt wohl ganz drauf an wo das Myom sitzt.
Vor meiner zweiten Schwangerschaft wurde bei mir eines festgestellt.
Sitzt ganz hinten in der Gebärmutter und hat weder in der Schwangerschaft noch während der Geburt irgendwelche Beschwerden verursacht. Außerdem dürfte es geschrumpft sein, als ich meine Ärztin gebeten hab mal eine Blick per US drauf zu werfen musste sie auf meinem Bauch herumdrücken um es überhaupt zu finden.

Alles Gute!

8

hab mir vorriges jahr zwei entfernen lassen, da wir kinder wollten bin auch jetzt schwanger, mein fa sagte mir das es nicht das problem sei ausser ich würde zwillinge bekommen, die myome wacksen ja bei einer schwangeschaft auch und wenn sie bei einer beginnenden schwangerschaft noch klein sein ist es nicht wirklich ein problem. so jetzt habe ich einen schon schwangerschaftsnarbe und werde auch per kaiserschnitt entbinden, da das risiko hoch ist das die narben in der gebärmutten platzen bei einer normalen geburt. aber alles halb so schlimm, wenn es mir so gut geht wie nach der op, da hatte ich echt keine probleme mit schmerzen und so.

Top Diskussionen anzeigen