Nun bist du ein Engel der auf seinen großen Bruder aufpasst!

es ist schon ein wenig her das ich hier regelmäßig gepostet habe und eigentlich wollte ich nach dieser ENtscheidung auch nicht mehr posten um nicht in der Trauer schon von Euch überfallen zu werden..es ist das Beste gewesen für das Kind denn ohne leiblichen Vater kann es auch nicht ein wirklich glückliches Leben haben, jedes Kind verdient einen Vater auch wenn ich Anfangs anders gedacht habe nachdem ich erfahren habe das ich schwanger bin, nach knapp 7 Wochen Stress ob es nun um das Baby ging oder um meinen exmann Freunde und den Mann den ich ehrlich gesagt liebe auch wenn ich gestern unser Baby wieder zurück in Gottes Hand geschickt habe.Es soll zu denen die sich sehnlichst ein Kind wünschen und gemeinsam als ELtern darum bemüht sind das zu schaffen.NAtürlich geht es mir nicht besonders gut nachdem das gestern passiert ist, habe mir viel Zeit gegeben um Abschied zu nehmen auch wenn ich es war die diese Entscheidung alleine getroffen habe.Ich denke das ich hier zwar falsch bin denn hier denke ich werde mehr Hass zu spüren bekommen als Verständnis aber ich habs dem Baby versprochen immer über ihn zu reden.Gestern morgen schrieb ich einen Brief ansBAby und auch der kIndesvater hat ihn gelesen und hat sehr viel Verständnis und heute werd ihn sicher abschicken mit nem Heliumballon.Vielleicht hilft mir das auch ein wenig die Entscheidung zu verarbeiten aber nicht zu bereuen.Sicher fragen sich nun einige was mit dem Kindesvater ist...anders als gedahct hab ich ihn angerufen und gesgat das ich es wirklcih fürs Kind am besten finden würde wenn es nicht in diese chaotische Lage geboren wird.Waren seit Freitag zusammen und haben sehr viel geredet was uns betrifft, viel wurde gesagt was aus Wut oder Verzweiflung gesgat wurde.Komischer eise ist er der Beste zuhörer im Moment nun ist er gerade mit meinem Sohn zusammen in der Kita ist heute ien Ausflug und ich hab einige Stunden Zeit für mich um nachzudenken und auch ein wenig zur Ruhe zu kommen. Nun werde wir das Beste versuchen eine kleine glückliche Familie aufzubauen und dann vielleicht innerhalb der nächsten 1-3 Jahre den Versuch geplant zu starten ein gemeinsames KInd zu haben.Natrülich hoffe ich das der kleine ENgel nun dort oben im Himmel ist und es ihm gut geht.Ich whab mich entschieden eine Homepage zu machen um dort darüber ein wenig zu schreiben und anderen Mut zu machen sich gemeinsam zu entscheiden und nicht zuerst an sich zu denken sondern an das baby und wenn nicht die besten vorraussetzungen fürs KInd da sind damit meine ich nur das die Ltern sich gemeinsam dazu entscheiden oder sobald eine Entscheidung gefallen werden muß dies geminsam zu durchstehen denn jetzt ist mir klar das man nicht nur merkt ob eine BEziehung zukunft hat wenn man sich dafür entscheidet sondern auch dann wenn man gemeinsam diese Zeit zusammen durchsteht. EIns kann ich EUch sagen seid gestern gehts nicht nur mir schlecht sondern auch dem KIndesvater und manchmal denke ich bin die Stärkere von uns beiden und dehalb wird mir nun auch immer mehr bewußt das es das beste war so zu entscheiden.Sollte Gott es so wollen werde nun keine Kinder bekommen aber dann hat es das Schicksal so entschieden.

Malaika

(mein engel ich wünsche mir das es Dir gut geht und pass bitte nur auf deinen großen Bruder auf.)

1

Ehrlich gesagt, verstehe ich hier gar nichts. Hattest du dich nicht X-Mal dafür entschieden? Mit großem Tamtam?

>>es ist das Beste gewesen für das Kind denn ohne leiblichen Vater kann es auch nicht ein wirklich glückliches Leben haben, jedes Kind verdient einen Vater...<<
Wenn man dein sprunghaftes Verhalten betrachtet, war die Situation für dich eine krasse Überforderung - lauthals JA, lauthals NEIN, wieder JA, wieder NEIN, wieder JA, JA, JA - und dann doch wieder nein. Für dich ist die Entscheidung so sicher optimal, aber deine Behauptung ist naiv und es wird dir psychisch nicht gut tun, die Verantwortung abzuwälzen, indem du behauptest, ein Kind wäre ohne leiblichen Vater unglücklich. Dem ist nicht so und das weißt du vermutlich. Es gibt viele Kinder, die in Patchworkfamilien aufwachsen. Wie sie das verkraften, hängt einzig und allein davon ab, wie das Umfeld des Kindes funktioniert - ob genügend Bezugspersonen da sind, denen es vertraut - nicht wie die Verwandtschaft zu ihnen aussieht.

Wenn ich das richtig sehe, hast du deine Entscheidung zurückgenommen, bist dem einst rumzeternden, rumzickenden, dich beschimpfenden Kindsvater wieder in die Arme gelaufen und bist seinem Wunsch gefolgt, damit er dich wieder lieb hat.

:/ Naja, ob das auf Dauer zu einer gesunden glücklichen Beziehung führt. Klingt eher nach Selbstaufgabe aus Abhängigkeit.

Viel Glück dir.

3

danke#kerze

7

Die von anderen empfohlenen Seiten sind sicher hilfreich.

Ich schrieb nicht das, was du hören wolltest oder was du hören musst, das ist wahr. Ich sage nicht, dass du falsch entschieden hast, ich denke nur, nachdem ich deine Postings verfolgt habe, dass du vermutlich nicht ehrlich zu dir selbst bist.

weitere Kommentare laden
2

Du bist hier sicherlich nicht falsch und lass Dich von anderen nicht so runter ziehen, falls dumme Antworten kommen sollten. Du hast diese Entscheidung für Dich getroffen und ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und dass Du Deine Entscheidung auch gut verkraften kannst.

Liebe Grüße

4

ich hab eh schon gewußt das soetwas kommen wird von daher ich werds schon verkraften such mir lieber eine seite mit mehr verständnis
aber trotzdem danke

5

schau mal auf: www.nachabtreibung.de

dort wird dich niemand verurteilen, weil die frauen da alle das gleiche durch haben wie du.

alles gute

6

danke ist lieb ist nicht einfach im endeffekt steh ich dann alleine da und nicht irgendjemand hier aus dme forum muß sich egal wie die entscheidung war sein ganzes leben und das leben des kindes damit auseinander setzten und sollte es sos ein das ich deshalb zersstört bin dann lieber ich als das dieses unschukdige kind darunter leidet

9

ich hab es auch schon durch. ich hab es aber nicht für einen mann getan. mein verstand war halt lauter als mein bauch.

ich hab am anfang auch gedacht ich könnte es schaffen. doch dann hat mich dermaßen die zukunfts angst gepackt, dass ich es nicht bekommen konnte. ich kann heute für mich sagen das es die beste entscheidung war. und ich brauche mich auch nicht dafür zu rechtfertigen.

ein kind zu kriegen bedeutet verantwortung ein leben lang und nicht nur 18jahre.


lg

weitere Kommentare laden
13

Hallo Du!

Wollte dir auch kurz mal schreiben... erstmal #kerze für deinen Engel und #klee für dich!

Habe deine Beiträge mit Tränen damals verfolgt, und hab mich riesig gefreut, dass du dich damals für das Baby entschieden hast, und nun sowas überraschendes zu lesen #gruebel

Ich habe vor 8 Jahren eine ähnliche Situation bei meiner besten Freundin miterlebt, mitgefühlt, mitgefiebert, mitgeheult, und mit"entschieden". Bei ihr ist die Geschichte mit dem HappyEnd zu Ende gegangen, aber nicht wie du es wahrscheinlich jetzt denkst, sie hatte sich auch für eine Abtreibung entschieden... Der damalige Freund ist auch so dermassen ausgetickt, sie auch terroresiert, ihr ständig sagte, dass das Kind keine gute Vorraussetzungen hätte, dass das Kind in eine chaotische Lebenslage reingeboren wird usw. usw. Und so wie du, sagte sie auch, dass sie es allein für das Baby so entschieden hat. Was natürlich verständnisvoll meinerseits war/ist.
Zwischen ihrer und deiner Geschichte gibt es aber einen kleinen, für mich(!!!) wichtigen Unterschied... Nach dem Termin hat sie den KV in die Wüste geschickt!!! Und das war die beste Entscheidung ihres Lebens!!!! Ich bin der Meinung, dass nicht nur die Frau ein Opfer bringen soll, sprich sich gegen das Baby zu entscheiden, sondern auch der KV! Weist du, ich kann verstehen, wenn der KV nicht Vater werden möchte, und das auch der Freundin sagt, aber schließlich sollte der Mann sagen "...ich überlasse dir die Entscheidung, da es dein Körper ist, und werde egal wie die Entscheidung ausgeht, zu dir stehen, denn schließlich bin ich auch Schuld am "ungeplant schwanger"...." Aber solche Männer, die das Recht fordern, zu bestimmen, dass das eine unmögliche Lage für das Kind sein wird, und nur eine Möglichkeit sehen, und die Frau unter Druck setzen (->terroresieren), nee, das bringt mich auf die Palme :-[
Was hat dein Freund jetzt für Quallen? Es ist alles gelaufen wie er wollte, und das er jetzt viel Verständnis bringt für deine Gefühle gegenüber dem abgetriebenen Baby, nee, das glaub ich nicht! Denn er stand nicht vor der Entscheidung JA oder Nein, für ihn gabs nur ein klares Nein!!!

Weist du, meine Freundin sagte damals, wenn mein Baby gehen soll, weil es sonst in eine chaotische Lage reingeboren wird, dann soll auch der Papa(der von Anfang an dagegen war) gehen! Sie meinte, es wäre schlimm für sie "einfach" abzutreiben und zu ihm zurückzugehen (war ihre große Liebe!), und so tun als ob es das beste für die damalige Situation war...

Was ich noch überhaupt nicht verstehen kann, dass ihr jetzt darüber in Gesprächen nachdenkt, in 1-3J geplant schwanger zu werden #kratz Was würde in einem Jahr anders sein? Das verstehe ich wirklich nicht...

Ich wünsche dir trotz allen Gefühlen für das Baby, und für deinen Freund, alles sehr bald verkraften zu können, oder wenigstens damit einigermassen leben zu können!!!Aber er wird dir dabei nicht helfen können, egal wie verständnisvoll er ist, und das geplante Kind wird das Verhalten von ihm dir gegenüber in einer sehr schwierigen Lage nicht wiedergutmachen, leider leider....

Schau nach vorne, und suche dir Hilfe um alles zu verarbeiten!!!

Liebe Grüße an dich
#klee
"nurhalbverständnisvoll"

14

ähm sorry aber mein kleiner hat auch kein vater nur einen erzeuger*spender* ähm aber das ist doch kein grund.
naja es ist ja deine entscheidung und ich wünsche dir viel glück obwohl ich denke gott hat damit überhaubt nix zutun.ist wohl ansichtssache;-)

15

Hallo Malaika....

Ich habe 2 gesunde Jungs ... beide sind absolute Wunschkinder . Würde ich nochmal schwanger werden dann würde ich mich so entscheiden , wie Du dich entschieden hast . Davor verstecke ich mich auch nicht , ich stehe dazu .

Wollte mich damals vor knapp 19 Monaten beim 2. Ks sterelisieren lassen , aber ich war / bin noch zu jung, die Ärzte haben es nicht gemacht obwohl es mein ausdrücklicher Wunsch war und auch immer noch ist . Ich muss warten bis ich 30 bin , dann geht das ohne Problem .

Es is schon so weit , das mein Mann und ich keinen Sex mehr hatten , seid der Kleine geboren ist , weil die Angst einfach zu Gross ist wieder schwanger zu werden . Auch wenn wir verhüten , es ist immer eine Plokade zwischen uns und ich schlafe nicht mit meinem Mann weil ich es muss .. nein wenn dann möchte ich das auch .

Mein Mann versteht das , Gott sei dank !

Ich habe bei ihm schon mal das Thema angesprochen , das er sich sterelisieren lassen könnte , aber er macht es nicht .... Männer eben , die haben Angst sie verlieren was .

Ich kann Dich verstehn ... auch wenn ich 2 wunderschöne gesunde Jungs habe, ein Mädel wäre auch schön gewesen .. aber der Gedanke ist immer in meinem Kopf, was mache ich , wenn das Kind krank ist ? Was passiert dann mit meinen Jungs ? Sie müssten zu sehr zurück stecken und das könnte ich nicht verkraften, mir würde das so sehr weh tun ...2 gesunde Kinder sind ein Geschenk Gottes .... und dabei will ich es belassen !

Lg Daniela

18

Danke für deine Anwort wenigstens eine Person mehr die mich versteht

lg und 2 #kerze für unsere #stern chen

20

Es hört sich eher so an, als ob sie dich missversteht, weil sie vermutlich die ganze Geschichte nicht kennt.

16

so ein quatsch! tut mir leid, aber kinder haben auch ohne einen leiblichen vater das recht zu leben!damit will ich nicht über deine entscheidung urteilen, aber quatsch ist es trotzdem!

19

was hat diese sahce mit recht zu tun bei dir bin ich eher richtig falsch

17

Also ich habe Deine Beitraege damals verfolgt und bin baff jetzt diesen zu lesen, aber ehrlich gesagt denke ich es war vielleicht sogar besser so denn wirklich reif und in Dir gefestigt scheinst Du nicht zu sein !

Viel Glueck fuer die Zukunft, aber ich finde es schwer verstaendlich dass Du Dir tatsaechlich mit dem Mann der Dir das Leben so schwer gemacht hat eine Zukunft vorstellen kannst ¿? Ich haette dem schon laengst die Tuer gezeigt,......

Nic & Co

Top Diskussionen anzeigen