Warum ist es so schwer, richtig zu verhüten?

Ich bin 26 und zum zweiten Mal ungeplant schwanger.

Ich verstehe die Frauen nicht, bei denen das Thema Verhütung nie ein Problem war.
Warum funktioniert es bei anderen, dass sie eine ungeplante Schwangerschaft ständig vehindern können?
Ich komme mir schon wie eine Versagerin vor.

Zum ersten Mal schwanger wurde ich mit 21.
Mein Freund und ich hatten immer mit Kondom verhütet.
Doch irgendwann ist wohl mal etwas schief gegangen, obwohl es nicht abgerutscht war.
Ich kann mir bis heute nicht erklären, wie das passieren konnte.
Damals habe ich mich zu jung für ein Kind gefühlt. Außerdem war die Beziehung schon sehr wackelig (wir waren dann auch nicht mehr lange zusammen). Also entschied ich mich für eine Abtreibung.

Später ließ ich mir die Pille verschreiben.
Doch im Dezember habe ich sie ein einziges Mal vergessen und bin jetzt wieder schwanger.
Auch das verstehe ich nicht, denn Tausende Frauen vergessen immer mal die Pille, und es passiert nur selten etwas.

Ich werde dieses Kind bekommen, auch wenn ich ein bißchen Angst habe. Eine zweite Abtreibung würde ich einfach nicht verkraften.

Warum ist es so schwer, richtig zu verhüten?
Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

1

Hallo!
Es tut mir sehr leid für dich, dass du bereits zum 2. mal ungeplant schwanger wurdest und auch eine Abtreibung hinter dir hast!

Ich bin eine absolute Abtreibungsgegnerin! Ich denke so, dass wenn man "zu blöde ist" zu verhüten, auch die Konsequenzen tragen muss/soll!
Jedoch bin ich auch der Meinung, dass es (für mich) gewisse Faktoren gibt, damit ich sagen kann, ok, hier ist eine Abtreibung vielleicht wirklich das Beste!

In deinem Fall würde ich sagen, zu blöde zu verhüten, dennoch kann ich dich verstehen, denn du stehst dazu, zu deiner Abtreibung als auch zu deiner 2. ungeplanten schwangerschaft! Aus deinem Beitrag kann ich lesen, dass du wirklich "versucht hast" zu verhüten und nicht "einfach herumgevögelt" hast!

Also, ich persönlich würde NIE abtreiben. Natürlich ist dies "leicht" gesagt, wenn man aus dem Alter bereits heraussen ist, in dem man vielleicht kein Kind aufziehen kann.

Zum "RICHTIG" verhüten:

Ich habe 1 ganzes BEZIEHUNGS-Jahr nur mit Kondom verhütet ... dann habe ich mir gedacht ... dies ist mir zu unsicher, da ich noch kein Kind wollte. Ich bin auf das EVRA-Pflaster umgestiegen, musste dies nach einem Jahr leider absetzen, da ich Hautausschläge bekam.

Ich habe mir die Pille verschreiben lassen, diese jedoch nach 2 jahr wieder abgesetzt, da ich zugenommen haben.

Nun haben mein Partner (beide 23) entschlossen, wieder nur mit Kondom zu verhüten, da wir noch NIE Pannen hatten (ich muss dazu sagen, dass wir immer, auch als ich die Pille und das Pflaster nahm, zusätzlich mit Kondom verhütet haben). Wir haben uns geeinigt, bzw akzeptiert, dass, wenn uns eine Panne passieren sollte, wir das ungeplante Kind akzeptieren können (ich wünsche mir jetzt bereits ein Kind).

Also muss ich dir mitteilen, dass es schon Leute gibt, die keine Probleme mit der Verhütung haben! *g* ..... bzw ich auch auf nummer sicher gegangen bin, und zusätzlich mit Kondom verhütet habe ... denn, es wäre echt SCHICKSAL wenn man die Pille nimmt und zusätzlich das Kondom zur Verhütung nimmt und man TROTZDEM schwanger wird. Dann hat es einfach so sein solleN! *g*

mfg

2

Das ist ja alles ganz toll für dich, aber findest du es nicht echt mies auf jemanden der sich in eine schwierigen Situation befindet rumzuhacken?

4

Ich finde deine Ausdrucksform wie "ein ungeplantes Kind akzeptieren " völlig daneben.

Sorry

weiteren Kommentar laden
3

Bei mir ist es fast genauso. Da schläft man gleich nach den Tagen miteinander und SCHWANGER. Zwei Tage zu spät mit der Pille angefangen und SCHWANGER. Damit das jetzt nicht nochmal passiert möchte ich mit dem Nuvaring verhüten.
Aber auch wenn ich nicht Schwanger werden wollte, eine Abtreibung kam für mich nie in Frage. Ich bin auch froh die Kinder zu haben und bereue keins. Mein Mann wollte die letzten beiden Kinder auch nicht. Jetzt ist er froh das sie da sind und liebt sie über alles.
Ich könnte mir sogar ein siebtes Kind vorstellen, aber irgendwann muss ja auch mal Schluss sein.
Ich hoffe das ich mit dem Nuvaring zurechtkomme und er mich vor einer Schwangerschaft schützt.

LG

5

Der Nuvaring ist nur zu empfehlen.
Er sitzt sicher,man kann ihn nicht einfach mal vergessen wie die Pille und er ist verträglicher als die Pille.
Nehme ihn seit Jahren und hatte ihn nur für den Kinderwunsch abgesetzt.

LG Sandra

6

Da ich bereits 2 "negative" Gegenargumente bekommen habe, wollte ich dir mitteilen, dass mein langer Eintrag GAR NICHT NEGATIV oder Herumhacken oder dergleichen sein soll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich wollte dir damit nur zeigen, dass ich vielleicht nur durch die doppelte verhütung noch nicht schwanger geworden bin!!!

Sorry, falls du meinen Beitrag auch negativ aufgefasst haben solltest!!!!

7

Hallo,
auch ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe 3 Kids, dazu eine Fehlgeburt und 2 Abtreibungen. Manchmal habe ich auch schon gedahct ich bin zu blöd zum verhüten. Aber mal der Reihenfolge nach. Die erste Ss endete nach 10 Wochen mit einer Fehlgeburt. 10 Monate später war ich wieder ss, unser Großer wurde im Juni 88 geboren. So schnell war ein zweites Kind nicht geplant, also mit Schaumzäpfchen#kratz verhütet. Das Ergebnis wurde im Oktober 89 geboren. Im September 91 war ich wieder ss, weil die Spermien 6!!! Tage überlebt haben. Da die Großen erst 2 und 3 Jahre alt waren, haben wir uns für eine Abtreibung entschieden. Im November 93 wurde unser Jüngster geboren und es stand fest, dies ist das letzte Kind. Mit der Pille kam ich nicht so gut zurecht, Stimmungsschwankungen usw.. Also hab ich mir eine Spirale legen lassen, in der Hoffnung das jeztt alles vernünftig läuft. Aber angeschmiert. Die Spirale lag richtig und eigentlich hätte nichts passieren dürfen, aber ich bin mit richtig liegender Spirale schwanger geworden, tolle Sache. Von der ersten Sekunde an brach für mich eine Welt zusammen, ich wollte dieses Kind auf keinen Fall. Habe mich dann auch nach dem Abbruch sterilisieren lassen. Das ist jetzt 10 Jahre her. Und mir geht es richtig gut. Ich habe keinen meiner Schritte bereut und freue mich, dass es meinen Kids gut geht.

Viele liebe Grüße

:-Dlolli

11

Wenn ich dann mal so frei sein darf und dir mitteilen, dass 2 deiner Schwangerschaften also augenscheinlich durch Unwissen zustandegekommen sind.

Einmal nicht verhütet bzw. per Kalender (unsicher), einmal per Schaumzäpfchen (unsicher). In diesen Fällen also eher weniger verwunderlich. Die Sicherheit ist ja angegeben.

Der Rest ist Anwendungsfehler (vielleicht aus Unwissen) und natürlich Pech. Manche verhüten schlampig und es passiert nie was, manche verhüten unabsichtlich unsicher und sind sofort schwanger.

8

Tja, das Leben ist halt nicht fair. Manche fragen sich, ob sie "zu blöd" zum Verhüten sind - ich frage mich, ob ich zu blöd dazu bin, schwanger zu werden.

Du bist eben besonders fruchtbar, und andere sind besonders unfruchtbar.

Eigentlich ist es doch toll, wenn man so leicht schwanger wird ;-)

Alles Liebe Dir und dem Baby!!

Barbara

10

Ich mach mir auch dauernd Gedanken darüber, da gibt es Leute die probieren über Jahre mit allen möglichen Mitteln ss zu werden, und dann so wie bei dir, passiert es einfach und du wolltest es garnicht.
Ich hab ein Wunschkind und das 2 Wunschkind ist unterwegs und ich wurde immer sehr schnell ss. Was mach ich aber danach? Ich dachte anb die Spirale, weil ich die Pille nicht mehr vertrage seit der 1 Schwangerschaft und jetzt komme ich in dieses Forum und lese, dass 5 Leute trotz Spirale ss sind. Ich glaub das Sicherste ist wirklich eine Sterilisation, wenn du wirklich endgültig keine Kinder mehr willst.
Wünsch dir alles Gute für deine Schwangerschaft (und die Zukunft) und wenn dein Kind da ist wirst du es lieben;-)
PS: Ich gehöre auch zu der Sorte, die die Pille 1000x vergessen haben und nie was passiert ist (Gott sei DEank....mit 16 wär ich doch zu unreif gewesen)

Top Diskussionen anzeigen