Schwanger-Partner freut sich noch nicht????

Hallo
Am Donnerstag war ich beim FA, 6.Woche.
Es war zwar nicht geplant, aber ich freue mich total!!
Mein Partner allerdings wohl weniger...:-((
Wir haben schon einenn SWohn von 2 1/2 J und hatten immer von einem 2. geredet, allerdings wollte ichb erst mal wieder mind. 1 Jahr arbeiten gehen, damit wir etwas sparen können.
Mein Partner hat nur ganz ironisch gesagt : Da freu ich mich jetzt aber" und seitdem kein Wort mehr darüber verloren. er ist seitdem aber auch total kurz angebunden...
Ich werde ihm jetzt nicht hinterher rennen, wenn wir drüber reden, dann soll er kommen. Mich ärgert sein Verhalten nur.
Eine Freundin hat gemeint, ds sei bei Männern normal, die bräuchten erst mal Zeit um das alles zu verarbeiten.
Mir geht die Situation aber voll auf die Nerven, das belastet mich total.
ich weiß aber, wenn ich ihn jetzt ansprechen würde, dann würde er nicht drüber reden wollen..

LG
melina

1

hi melina...
das verhalten kenne ich...die zwillis waren die ersten kinder und als mein mann von der ss erfahren hat war er mehr als geschockt....zudem hat er mir tatsächlich bis zur 12ssw nahegelegt evtl doch abzutreiben #augen.....aber mit wachsendem bauch wich die abneigung der freude und jetzt mit 16 monaten würde er sie nie mehr hergeben wollen und hat sich zu einem "überpapa" gewandelt...
ich hoffe bei euch läuft das auch noch so

lg pauli

2

Hi,
also das kenne ich leider auch. ICh habe am 19.12.2006 erfahren dass ich in der 6. Woche schwanger bin und mein Freund riet mir auch zu einer Abtreibung ... bis zum Schluss hoffen er wohl dass mit der Schwangerscaft etwas nicht gut laufen würde und machte daraus auch keinen Hehl, was mir sehr weh tat da wir beide vor 2 Jahren schonmal eine FG hatten und er mir damals immer sagte dass er mir das Erlebnis sehr gerne erspart hätte und er sehr traurig darüber wäre, dass ich damals eine FG hatte und dass er es nicht verstehen könne,dass Frauen FREIWILLIG eine Abtreibung vornehmen obwohl alles mit dem baby stimmt und es gesund ist! Und dann sagte er mir soetwas vor gut 3 Monaten! Das schockierte mich sehr,aber ich habe mich dagegen entschieden und bin seit heute in der 18. SSW und mir gehts super. ICh spüre mein Baby seit ca. 14 Tagen und freu mich von Tag zu Tag mehr auf das kleine Würmchen. Mein (mittlerweile) Ex-Freund ging bzw. geht noch immer mit zu den Ultraschalluntersuchungen und fragt auch manchmal nach,wie es mir bzw. uns geht! Aber er sagt immer, dass es ihn "belastet" und das verstehe ich nicht. Wir haben auch 2 Jahre zusammengewohnt und damals bin ich schon 2-3 Monate nachdem wir zusammenkamen schwanger geworden und da stand er mir bei - jetzt möchte er dieses Baby nicht, obwohl meine jetzige Schwangerschaft so super verläuft - Tadellos - ohne Komplikationen, schmerzen oder Übelkeitserscheinungen - es geht mir einfach rund um gut und ich hoffe dass es weiterhin so bleibt! ICh würde mir von meinem Partner / Freundeskreis niemals sagen lassen dass ich das Baby nicht bekommen sollte ... denn das muss man immernoch selbst entscheiden und wenn mich mein Partner regelrecht dazu "drängt" das zu tun, verlasse ich ihn ... mein Baby ist mir das Allerwichtigste auf der Welt und es kann nichts dafür dass es gezeugt wurde. Insofern mal eben aus einer Laune raus zu entscheiden dass man ein Lebewesen töten soll, find ich richtig mies, denn wenn der Wille da ist, gbt es IMMER einen Weg, wir man das sowohl ALLEINE als auch mit fremdenhilfe hinbekommt! Und glaubt mir, wer schonmal eine FG hatte, kann da meistens nichts zu und das gibt einem dann schon Kraft aber wenn ich mir vorstelle, dass ich MEIN BABY abgetrieben hätte, obwohl alles weitesgehend gut war, nur weil mein damaliger oder noch immer jetziger Freund mal keinen Bock hatte, könnte ich mit dem Gedanken nicht leben!!!

LG
Svenja

3

Kenn ich. Wir haben einen 3 jährigen Sohn, alles super und wunderbar. Aber als wir jetzt mal über ein zweites Kind gesprochen haben, meinte er hochsensibel: " Das wär die größte Sch.... die mir passieren könnte" Da war ich dann für den Rest des Tages nicht mehr zu sprechen. Könnt ich mich jetzt schon wieder drüber aufregen:-[

4

Hallo,

ich bin auch ungeplant schwanger geworden (mittlerweile 32. SSW) - mein Schatz hat 2 Söhne, 13 und 14 Jahre alt, die bei uns leben und auch keinen Kontakt zur leiblichen Mutter haben. Für uns stand eigentlich fest, keine Kinder haben zu wollen - u.a. auch, weil Schatzemann schon 41 ist ;-)

Naja, im Sept. letzten Jahres kam uns einiges an mir spanisch vor und ich hab nen SST gemacht, der war positiv. Daraufhin bin ich zur FÄ und die hat mir die SS bestätigt - 9. SSW.
Mein Süßer hat total dagegen geredet :-[ . Er will kein Kind, ist zu alt etc. - ich hab gesagt ich werde das Kind bekommen - Abtreibung kommt für mich nicht in Frage (habe 2002 bereits eine hinter mich gebracht - eine 2. wollte ich nicht). Habe zu ihm gesagt, entweder Du nimmst mich mit Kind oder ich gehe - schaffe es zur Not auch alleine.... #heul

Ok, er hats dann akzeptiert, war aber immer noch hin und wieder am schimpfen - vor allem wenn wir uns in den Haaren hatten - er würde nicht gefragt werden bla bla. #schmoll

Die Zeit war schwer - und zog sich wie Kaugummi - heute oder eher seit dem er am 05.02.2006 mit beim US war ist alles anders - er freut sich auf den Kleinen - und als er ihn zum ersten mal gespürt hat, hatte er Tränen in den Augen. ER ist im totalen Kaufrausch, und ich muss ihn immer mal wieder stoppen ;-)

Lass Deinem Schatz Zeit - Männer brauchen - vor allem bei ungeplanten SS.

Alles Liebe, Nadine

Top Diskussionen anzeigen