Mit 22 zu jung für ein Kind?

...von der Situation ausgehend das die finanzielle Seite keine Problem wäre ...

Wie siehts mit dem Leben der werdenden Mutter aus?

Ist es so wie alle sagen - VORBEI?

1

quatsch

meine tochter ist nun 9 monate alt ich 22. ganz ehrlich, man kann auch sein leben weiterleben. ein kind bereichert. klar muss man sich ein wenig einschränken und kann nicht jedes wochenenede in die disko und co aber dafür kommen andere positive und schöne sacehn dazu die einen bereichern.

2

Hallo!
Also ich bin 24 und habe mein Baby mit 23 bekommen.
Klar ändert sich dein ganzes leben aber vorbei ist es bestimmt nicht. jedes wochenende weggehen und machen was du willst ist dann nicht mehr. hast schliesslich ne menge verantwortung zu tragen.
aber vorbei ist dein leben bestimmt nicht es hat dann halt nur einen anderen sinn!!
meine kleine wird jetzt 6 monate alt und mein mann und ich waren einmal gemeinsam weg da hat die kleine bei der oma geschlafen. ansonsten gehen wir getrennt weg bzw. gar nicht mehr.
Aber zu jung finde ich es nicht! ich bereue es kein bisschen!!!!!!#huepf

3

Ich habe meine Tochter mit 2 bekommen, ungeplant aber willkommen. Klar wenn du vorher der Partylöwe warst, dann ist dein Leben vorbei. Du kannst dann nur noch seltener raus. Aber meist gibt es auch einen Papa, der die Mama entlasten kann. Zumindest ist sowas wünschenswert.

Gruß Bianca

7

meinte 24 ;-)

4

Ich war mit 20 bereits 2-fache Mutter, geplant. Und mein Leben ist noch lange nicht vorbei. Ich hab genau so Spaß wie andere auch, man muss nur mehr planen.

LG

6

Halt, hab zu früh auf senden gedrückt. *lol*
Ich bin eh nie so ne Discomietze oder so gewesen, war aber vorher auch oft weg. Nur hab ich jetzt einfach andere Interssen und ich bin super glücklich. Und wie gesagt, wenn man plant, geht alles.

LG

5

also ich bin mama mit 20 geworden,
man muss sich zwar etwas einschränken aber man muss
sich doch nicht komplett im haus verschanzen und
das leben an sich vorbei gehen lassen!
mein mann und ich gehen trotzdem ins kino oder mal was
essen, oma und opa sind nämlich auch mal froh wenn sie
den kleinen für sich haben :D

ich geh ab dem sommer wieder zur schule und mache auf einer
BOS mein fachabi
danach geh ich studieren, und da unsere uni einen kindergarten hat und mütter dort unterstützt werden seh ich keine probleme :)

ich seh unseren kleinen eher als lebensbereicherung und nicht als das ende meines lebens #freu

und was das zu jung betrifft, ich denke nicht das es am alter liegt
denn auch eine frau mit 35 kann noch zu unreif für ein kind sein :)


lg #sonne

8

Hallo!

Ich bin auch mit bereits 21 Jahren Mutter geworden, und auch wenn es sehr überraschend kam und sicher auch nicht beabsichtigt war, dass ich schwanger werde, bereue ich es heute kein bisschen mich für meine Tochter entschieden zu haben!! :-)

Ganz im Gegenteil, mein Mann und ich (inzwischen bin ich 23) sind froh sie zu haben und unendlich stolz!
Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen, ein Kind bereichert das Leben...

und man kann ja trotzdem mal was als Paar was unternehmen, wie Kino, Essen gehen, tanzen gehen usw.!
Man muss eben nur einen guten Babysitter haben oder alles vorher organisieren...
man kann mit einem Kind vielleicht nicht mehr ganz so spontan sein aber dafür bekommt man ja auch eine Menge zurück :-) #herzlich

Schönen Abend allen noch #blume

Heyla (mit #baby heute 20 Monate + 1 Woche alt...)

9

Ich hab mit 22 Jahren schon 2 Kinder gehabt...hab sie immer noch....mittlerweile fast 5 ...und ich hab mein Leben immer noch.
Schöner als eh und je...#freu

Es kommt darauf an, was du unter LEBEN verstehst...;-)

Lg Kerstin

10

Wenn Du voll stillst, bist Du natürlich erst mal ziemlich angebunden, aber sonst / danach gibts ja auch Babysitter!

11

es kommt ganz auf die person an.


wenn besagte person noch ihr leben genießen will - party etc... würde ich sagen, sollte man sich erst mal ausleben bevor man ein kind in die welt setzt.



ich BIN 22 und meine maus ist 22. ich finde es war absolut der richtige zeitpunkt. zwar bin ich momentan alg2 empfänger, da das alles etwas doof gelaufen ist, aber ich habe meinen schulabschluss, ausbildung und gearbeitet. führerschein und an weg gehen bin ich überhaupt nicht mehr interessiert.



ich finde es echt arm, jedes oder jedes wochenende sein kind abzuschieben nur weil man weg gehen will.


auch finde ich sollte man erst mal sein leben etwas aufgebaut haben, unabhöängig vom geld, ich meine zumindest schule und ausbildung abschließen.




also kommt es ganz auf die einzelne person und deren interessen an.



mfg

Top Diskussionen anzeigen