Gibt es Gleichgesinnte hier? Abgetrieben und jetzt Kinderwunsch?

Hallo bin neu hier und wollte mal fragen, ob es hier Gleichgesinnte gibt, mit denen ich mich austauschen könnte?!

Ich habe im März 2002 eine Abtreibung vornehmen lassen unter der ich sehr lange Zeit litt, bzw. es immer noch von Zeit zu Zeit tue.
Die damaligen Gründe waren und sind für mich plausibel. Ich hatte noch keine Ausbildung fertig, mein Freund war mitten im Studium, wohnte noch daheim und finanziell hätte ich es wahrscheinlich auch nicht geschafft.
Sachlich gesehen war es die richtige Entscheidung. Aber emotional wünschte ich mir nichts sehnlicher als ein Kind!

Ich habe mir dann immer eingeredet, dass ich erst mal ein Nest bauen muss. Bzw. vielleicht hat es mir auch mehr mein Freund eingeredet.

Mittlerweile ist er mit dem Studium fertig (Ich bin es nächstes Jahr) und er hat nichts mehr gegen ein Kind.
Ich freue mich eigentlich riesig darüber, denn endlich darf mein Wunsch wahr werden. ENDLICH DARF ich schwanger werden.

Aber ich habe jetzt Angst, weil ich nicht mehr so genau weiß, ob ich mir ein Kind wünsche oder dass ich nur schwanger werden möchte, um meinen damaligen "Fehler?" auszubügeln.

Übrigens bin ich 27, so dass die innere Uhr natürlich auch sehr laut tickt.

Wäre schön, wenn ihr mir Tipps gebt, oder vielleicht erzählt, wie es bei euch war.

Ganz liebe Grüße
Dinchen

1

Hallo Dinchen,

war in einer ähnlichen Situation wie Du. Auch ich habe im Jahr 2000 abgetrieben und es emotional immer bereut, mir Vorwürfe gemacht und bin nie recht darüber hinweggekommen. Mein "Frust" schlug sich dann mit 30 kg auf der Waage nieder. #schock

Hatte damals zwar meine Ausbildung bereits abgeschlossen und mit 24 war ich auch nicht zu jung für ein Kind. Nur stand ich allein da, der "Vater" war verheiratet und seine Frau ebenfalls schwanger. Meine gesamte Familie hat Druck auf mich ausgeübt und letztendlich die Entscheidung stark beeinflußt.

Heute bin ich Mutter eines 21 monate alten Sohnes und im 5. Monat schwanger. Den Partner für´s Leben hab ich an meiner Seite.

Glaube mir, Kinderwunsch hat nichts mit Ausbügeln von Fehlern zu tun. Habe meinen Sohn nie als Wiedergutmachung gesehen, auch wenn er eine riesiges Loch in meiner Seele gefüllt hat. Mein #stern 2000 wird immer in meinem Herzen sein.


LG Cassy

2

Hallo Cassy,
#liebdrueck
Danke, dass du meine Erfahrung mit mir teilst!
Es tut sehr gut jemanden kennen zu lernen, der auch abgetrieben hat und jetzt eine glückliche Mutter sein kann.

Ich habe halt dieses Verlangen diesmal ALLES richtig zu machen. Deswegen stürze ich mich auch in Stress, damit vorher alles finanziell abgesichert ist und das alles perfekt sein wird.
Aus lauter Angst, dass ich vielleicht doch noch mehr machen müsste, schiebe ich den Kinderwunsch vor mir her, obwohl ich mir seit Jahren nichts sehnlicher wünsche.

Ich versuche es nun seit 3 Monaten und hatte jeweils immer in meiner fruchtbaren Phase #sex #hicks
Und plötzlich bekomme ich auch noch Torschlusspanik, dass es vielleicht gar nicht mehr klappen wird.

Ich drehe mich halt etwas im Kreis. Auf der einen Seite Angst davor alles richtig zu machen, auf der anderen Seite der Wunsch endlich schwanger sein zu dürfen.

Sorry fürs #bla #bla

Habe auch das gleiche Lieblingsbuch. Ich könnte Sofies Welt immer wieder lesen und wenn dir der Stil von Jostein Gaarder gefällt, empfehle ich dir auch das Buch von Hans Bemmann "Stein und Flöte" (allerdings sehr dicker Schmöker ;-))

Übrigens herzlichen Glückwünsch zur#schwanger-schaft und wünsch dir natürlich alles Gute.

Liebe Grüße
Dinchen


3

Hi Dinchen, hier bei urbia muss man leider vorsichtig sein mit solchen Fragen. Da koennen einen schon so einige zerreissen. Ist gerade erst gestern passiert. Naja, also ich habe auch abgetrieben und habe lange gelitten. Nun habe ich auch einen Kinderwunsch und uebe im 3. Zyklus. Mir geht es ganz genauso wie Dir, die Angst es koenne nicht mehr klappen, was wenn das die einzige Chance war? Tja...da kann man nur abwarten und Tee trinken. Ich glaube der Kinderwunsch kommt auch daher dass man mal gefuehlt hat wie magisch das eigentlich ist ss zu sein. Und ausserdem ist es so ein tolles Gefuehl sich so als Frau zu fuehlen, fruchtbar zu sein und ein Baby zu kriegen, nur manchmal ist dann die negative SEite scheinbar staerker#heul. Meine Gruende kannst Du
in diesem Thread lesen. Ganz unten:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=690340

Ich glaube der Kinderwunsch wird so stark weil man es schon irgendwie zurueck holen will, irgendwie will man auch sicher sein, dass man noch ein Kind haben kann und das so schnell wie moeglich heraus finden. #gruebel
Ganz viel Glueck!#herzlich chikiloo

weitere Kommentare laden
7

Du bist im richtigen Alter, du wünschst dir ein Baby und das Umfeld passt.

Mir erscheint es eher, als wenn du dich mit deinen Zweifeln nochmal nachträglich bestrafen willst für die damalige entscheidung, die nachvollziehbar ist - wenn auch traurig, ganz klar.

Nein, ich denke, du möchtest ein Baby, weil du ein Baby möchtest. Ganz einfach.

8

Hallo Nicole,
danke, für deine Worte #liebdrueck
Ich sehe schon ... Jostein Gaarder-Fans sind halt besonders einfühlsam ;-)
Ja, ich möchte ein Baby. Und wenn ich Glück habe, wartet das Seelchen von damals auf mich! (hat mal jemand geschrieben - das war sooo schön!)
Wünsche besinnliche Weihnachten!
Liebe Grüße
Dienchen

9

Hallo Dienchen, mir hat auch nachabtreibung sehr geholfen. Die waren auch in der Entscheidungsphase bei mir. War echt hart. Tja, ich glaube auch, dass Du jetzt einfach mal alles rauslassen kannst und Dir von der Seele schreiben kannst. Hast Du bei nachabtreibung schon geschrieben?
Ich wuensch Dir ganz viel Kraft! Mir hat auch ein Buch geholfen in dem es darum geht wie Kinder erzaehlen wo sie waren bevor sie geboren wurden, wo sie sich erinnern wie sie sogar ihre Eltern ausgesucht haben. Oder wo sie vorher gelebt haben (reinkarnation). einmal war da eine Frau deren Kind gestorben ist, danach hat sie nochmal ein Kind bekommen und mit diesem war sie eines Tages am Grab von ihrem ersten Kind. Ihr Kind hat dann gesagt: Mama, ich habe damals nicht verstanden warum Du so geheult hast bei meiner Beerdigung. Mir ging es doch gut. Dann bin ich zu Dir zurueck gekommen." Gaensehaut!!!
Naja, also dieses Buch heisst: Frueher als ich gross war
Ich hab jetzt den Namen der Autorin vergessen, aber bei ebay gibt es das eigentlich immer fuer etwa 15 Euro.
Frohe Weihnachten! chikiloo

weiteren Kommentar laden
10

Hallo Dinchen,
also ein vorweg, Deine biologische Uhr tickt noch lange nicht! Aber darm geht es hier nicht.
Ich bin mit 36 ungeplant schwanger geworden. Grundsätzlich hatte ich mir immer Kinder gewünscht. Aber bei mir war es so, daß der Vater zu meinem Kind ein absoluter Egoist war, meine Lebenssituation absolut ein Disaster war und finanziell alles so gut wie gar nicht ging. Ich habe dann abgetrieben. Und es war in der Situation die richtige Entscheidung!
Von dem damaligen Freund habe ich mich getrennt. Kurze Zeit später lernte ich meinen jetzigen Freund kennen. Wir hatten beide eine Kinderwunsch, ich war inzwischen beruflich in sicherer Position und auch alles andere paßte. Ich bin dann mit 38 Jahren Mutter geworden....
Für machen Menschen sicher ein Widerspruch. Aber es ist für uns vollkommen i.O. Einmal ginge es eben wirklich nicht. Und das muß man akzeptieren. Wenn dann alles i.O. ist, ist es vollkommen o.K. schwanger zu werden.
Ich denke nicht, daß es etwas mit Ausgleichen von Fehlern zu tun hat. Es ist eine realistische Abwägung des Lebens mit allem drum herum.
LG
Anne

Top Diskussionen anzeigen