Ungeplant schwanger - Freund ist gegen Abtreibung

Hallo!

Ich bin 20 Jahre alt (mein Freund ist 23) und in der 7. Woche ungeplant schwanger.

Ich war bei meiner FÄ und habe mich über Abtreibung informiert.

Mein Freund hat die Unterlagen (Infoblatt zur Abtreibung) in meinem Auto gefunden und entsetzt gefragt ob ich denn schwanger sei und bereits schon abgetrieben hätte.

Als ich ihm erklärte dass ich davon überzeugt wäre das ein Kind in unsere derzeitige Lebenssituation nicht passt (ich bin in der Ausbildung 3. Lehrj. / mein Freund hat zwar Arbeit aber noch keinen festen Vertrag)

Er ist ausgerastet und meinte es wäre auch sein Kind und ich könnte das nicht allein entscheiden aber es ist doch numal so, dass es MEIN KÖRPER ist und ich entscheide darüber was mit ihm geschieht.

Jetzt ist er jede freie Sekunde bei mir und überwacht mich wann immer es geht ich find die Situation schrecklich und weiß selbst nicht mehr was ich noch tun soll um ihn von einer Abtreibung zu überzeugen.

Wie würdet ihr handeln?

DANKE für eure Antworten

1

hallo xxx,

also zuerst einmal mach dir in ruhe gedanken ob du abtreiben willst oder nicht.

ausserdem wie lange geht denn deine ausbildung noch wenn du bereits im 3 lehrjahr bist?!
solltest du das kind in der ausbildung austragen? wenn ja hätte nicht jemand von deiner familie die möglichkeit während deiner arbeitszeit das kind zu nehmen? ausserdem gibt es auch tagesmütter.

achso ja, warum redest du denn nicht mal in ruhe mit deinem freund? halt wie du die ganze sache siehst und wie er es sieht. halt die positiven und negativen sachen aufschreiben.

lg

schwarzundweiss

2

Ich kann Deinen Freund verstehen, denn wir er schon sagte, es ist auch sein Kind. Klar ist es Dein Körper, aber in einer Beziehung muss man eben Dinge gemeinsam entscheiden. Du kannst stolz sein, dass Du so einen Freund hast, denn viele reagieren anders.
Und es gibt immer eine Lösung. Du bekommst finanzielle Hilfe und damit Du Deine Ausbildung fertig machen kannst, kannst Du Dir eine Tagesmutter suchen. Wäre also alles kein Problem. Stehst Du 100%ig hinter einer Abtreibung?

Liebe Grüße,
Willow, die mit 20 bereits 2-fache Mama war (geplant)

3

Hallo!

Ich denke du solltest dir das wirklich überlegen! Dein Argument, das Kind passt im Moment nicht finde ich sehr fadenscheinig! Wann passt ein Kind deiner Meinung nach den? Was ist zB wenn er einen festen Vertrag hätte und arbeitslos werden würde?
Deine Lehre wird beendet sein bis das Kind da ist, oder? Denn du schreibst du bist im dritten Lehrjahr!
Mal ganz ehrlich da haben viele noch eine schlechtere Ausgangspostion wie du!
Ausserdem wäre ich an deiner Stelle stolz einen Freund zu haben der gerade in dieser Situation zu dir hält und sagt wir stehen das gemeinsam durch!

VG sunnyT

4

Hey!
Also sorry wenn ich das sage aber ich finde er hat recht! Es ist doch auch sein Kind und du kannst es doch nich einfach weg machen ohne das er es weis!
Klar ist das jetzt sehr unpassend aber überleg dir gut was du machst!
Bin auch 20 und ungeplant Schwanger bei uns passt es eigentlich auch nich so gut aber jetzt freuen wir uns echt riesig! Und Überlegen uns schon Namen und so!
Also überleg es dir gut!
Ach ja junge Mamas sind doch eh viel cooler!:-D
Lieben Gruss

5

hey du

ich bin ´21 und auch ungeplant schwanger- mit dem 2.!!! Der erste war geplant (wenn auch später) und dieses mal war es mehr oder weniger ein kleiner "Unfall"
Ich habe direkt mit meinem Freund drüber gesprochen und wir haben uns sofort beide für das Kind entschieden, obwohl ich noch keine abgeschlossene AUsbildung habe und er seit kurzem gezwungenermaßen selbstständig ist.

Ihr schafft das....

MFG Katha

6

Das Überwachen ist natürlich keine Lösung. Wie wäre es, wenn Du ihm zusagst, in den nächsten 2 Wochen nicht abzutreiben und ihr zusammen zu einer Beratungsstelle geht? VieleFrauen wären froh, wenn ihr Freund so reagieren würden wie Deiner, vielleicht findet ihr ja einen Weg, der auch für Dich akzeptabel ist?

7

Es ist Deine Entscheidung.

Ich habe jahrelang Frauen in Not/Trennungssituationen beraten. Meiner Erfahrung nach sind es die Frauen, die den Preis bezahlen müssen.

Preis in Form von:

finanzieller Unsicherheit
Arbeitslosigkeit/schlechte Jobs
keine/geringe Rente

etc.

Wenn Du Dir sicher bist, dass Du Ruhe für eine Entscheidungsfindung brauchst, dann setz ihn solange vor die Tür.

Er ist übergriffig. Es geht mir nicht darum, dass es nicht legitim ist, wenn er sich das Kind wünscht, aber er hat kein Recht Dich zu bedrängen oder sogar einzuschüchtern.

Alles Gute

Manavgat

8

Hallo,

ich schließe mich manavgat an.

Es ist DEINE Entscheidung am Ende.
Denn DU musst im Zweifelsfall mit dem Kind auskommen., wenn er Dich mal verlassen sollte, was man ja nicht hofft.

Du solltest am besten mit Ihm gemeinsam zum Beratungsgespräch gehen.
Lass Dich nicht einschüchtern.
Es ist dein Körper und wenn du das Kind nicht möchtest, aus welchen Gründen auch immer, dann lass es.

Man soll ein Kind austragen, wenn man Liebe dafür verspürt und nicht nur weil der Partner es möchte.
Klar kann man eine Liebe aufbauen aber wenn du Dich noch zu jung dafür fühlst, dann ist es besser so.

Was dein Freund macht, finde ich auch schrecklich.
Lass Dir das nicht bieten. Er kann dich nicht dazu zwingen das Kind auszutragen.

Wenn du für Dich schon entschieden hast, das Du es nicht möchtest, dann mache das was Du für richtig hälst und nicht dein Freund.
Auch wenn du damit evtl. eure Beziehung zerstörst.


Ich wünsche Dir viel Kraft.

LG, fiori#blume

9

bist Du Dir denn schon sicher, dass Du es nicht bekommen willst? Ich verstehe das sehr gut, aber ich kann auch sagen eine AB ist ganz schrecklich und viele Frauen kommen im nachhinein nicht damit klar (inkl mir).
Denk auch ueber Deine seelischen Konsequenzen nach. Ich hab daraus gelernt nicht nur mit dem Verstand zu Entscheiden. Hoer erstmal in Ruhe in Dein Herz und lass ihn da aussen vor, auch wenn er natuerlich auch ein Mitspracherecht hat. ich hab mal einen Spruch gelesen,d er hat mich in meiner Entscheidung damals bestaerkt: ER konnte gehen wann er wollte aber ich, ich wuerde immer mein Leben veraendern muessen. Fuer Maenner ist die Entscheidung viel leichter. Liebt ihr Euch denn? Seid ihr schon lange zusammen?

10

"dass ich davon überzeugt wäre das ein Kind in unsere derzeitige Lebenssituation nicht passt"
Es gibt keine "perfekte" Lebenssituation. Ich wurde auch schwanger, als ich gerade arbeitslos wurde, und mich selbstständig gemacht habe. Dennoch hätte ich nie abgetrieben, denn schließlich konnte ich vorher auch #sex haben, und stehe zu dem was ich tuh. Wann würde denn ein Kind in dein Leben passen? Es gibt einfach keinen perfekten Zeitpunkt. Außerdem hat dein Freund sehr wohl ein Mitspracherecht finde ich. Also überlege dir gut, ob du wirklich abtreiben willst. Es wird dich wahrscheinlich lange verfolgen...

11

Natürlich gibt es eine perfekte Lebenssituation!

Steckst du in Ihrer Lebenssituation drin? Nein!
Wenn Sie es so empfindet dann ist es eben so. Vielleicht möchte Sie Ihre Lehre beenden, arbeiten gehen, Spaß haben.
Soll Sie das alles wegen einem Kind aufgeben?

Natürlich können Männer Ihre Meinung sagen, aber letzendlich liegt die Entscheidung bei der Frau und nicht dem Mann.
Es ist nunmal so.

Vielleicht wird sie es auch immer verfolgen, wenn Sie dieses Kind bekommt und es eigentlich nicht haben wollte.
Das kommt auch vor. Und dann leiden die Kinder darunter.

12

Ich wurde auch in eine sehr unperfekte Lebenssituation geboren!Aber ich darf leben!Ich wurde adoptiert und hatte dann wirklich ein schönes Leben!Wer die genaue Geschichte lesen will,kann es gerne auf meiner HP machen!Ich bin gegen Abtreibung,solange nicht die Gesundheit von Mutter und ind in Gefahr ist!Es gibt immer eine Lösung!Ich habe mein Kind auch bekommen,obwohl meine Mutter für die Abtreibung war und meine Tochter wird es mir später danken!Meine Meinung


LG Kathrin

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen