7 SSW erfahren, vorher viel gefeiert getrunken und geraucht was nun


bereits vor 2 Wochen blieben die Regel aus, was jedoch bei mir nicht bedenkenswert ist.

Machte einen Schwangerschaftstest der war NEGATIV

Nun war mir Samstag morgen so schlecht und übel und irgentwie hatte ich son Gefühl.

Test Nr. 2 Sofort POSITIV = SChOCK!!!

Montag FA Besuch, Anfang 7 Woche, das kleine Herz schlug auf dem Ultraschal, alles gut entwickelt, Herzlichen Glückwunsch !!!!!!!!!!!!!!!!

Ungewollt Schwanger, zuvor 6 Wochen jedes WE gefeiert, getrunken, viel geraucht usw.

Wie hoch ist die warscheinlichkeit das das Baby nun Schäden hat.

Habe am Montag einen Termin zum Abbruch, bin jedoch garnicht sicher ob das richtig ist.

Ich habe so Angst, habe gelesen das viele Babys davon Körperliche und Innere Schäden nehmen. Das könnte ich nicht schaffen und ich würde mir solche Vorwürfe machen das ich es nicht gemerkt habe!!!!

ich habe eigentlich jeden Freitag was getrunken, 2 x war ich total blau, wie es halt so ist mit 23 Jahren, viel Aktion, Feiern und Disko.

Was würdet ihr mir raten, was wisst ihr? Bitte helft mir !!!!

1

ich habe in der 6.ssw erfahren das ich ss bin und monate lang bis einem tag davor auch sehr viel gefeiert,viel geraucht usw;-)
und meinem baby gehts super,er ist kerngesund#freu
ich glaub das so früh das baby davon noch garnix mitbekommt weil es da noch net an den blutkreislauf der mutter "dran hängt" so viel ich weiß,falls net kann mich ja einer das besseren belehren;-)
liebe grüße und überleg es dir nochmal mit der abtreibung-ich war 17als mein luca zur welt kam hatte keinen freund mehr keine ausbildung#schmoll
aber er ist das ebste was mir je passieren konnte*g*

2

Guten Morgen,
ob Du das Baby haben möchtest oder nicht musst Du wissen, darauf kann ich jetzt nicht eingehen, ABER mein letzter war auch total ungeplant und ich bin auch volle Kanne weggerannt und habe viiiiel getrunken und geraucht.
Ich glaube fast 2 monate bis ich ein Test gemacht habe, (jetzt weiss ich auch warum ich nix vertragen hab).
Willi ist total fit, er ist kerngesund. ich weiss nicht woran es liegt.
Lass Dich doch noch mal beraten.

Alles gute für dich, manja

3

Hallo,
also ich habe vor 1 Jahr erfahren,dass ich schwanger bin (ungewollt). Hatte eigentlich einen Termin beim FA wegen einer Schmerztherapie.Da ich immer an fuerchterlichen Unterleibsschmerzen litt. 5 Tage zuvor hatte der FA keine Schwangerschaft festgestellt. Naja zumindest ich war jahrelanger Raucher zu dem Zeitpunkt und gefeiert habe ich sehr gerne. Und wenn mann nicht weiss das man schwanger ist, dann verhaelt man sich auch nicht so. Meine Kleine hat keinen Schaden davon getragen und so frueh in der Schwangerschaft kann es noch nicht schaden, da sie noch nicht an den Blutkreislauf der Mutter angeschlossen sind.
Meine Maus war der "beste"Unfall den ich je gehabt habe. Ueberleg dir noch mal ne Abtreibung.Ja ich weiss - ein Baby veraendert dein ganzes Leben, aber so positiv. Es gibt dem Leben einen gan anderen Sinn. Die Kleinen erfreuen sich an so "kleinen"Sachen z.B. Laubblaetter. Es ist einfach nur schoen. Auch wenn ich verheiratet bin muss ich trotzdem alles alleine machen (mein Mann ist im Irak). Es ist anstrengend, aber es geht alles und wenn sie mich anlaechelt ist jede Anstrengung vergessen.So hoffe ich habe dich nicht zu getextet. Es gibt auf jeden Fall auch jede menge Unterstuetzung.
Wuensch dir alles Gute.

Liebe Gruesse
Claudia

4

Ich bin mir keines Wegs sicher, deinen Beitrag zu lesen treibt mir die Tränen in die Augen, ich bin mir nicht sicher, aber ich habe tierische Angst, und mein Freund auch und ich glaube wenn ich das mache, dann wird er nicht begeistert sein, alles läuft gerade schief, einfach alles, und ich denke ich mache es damit nicht besser. Es war ein Unfall, ich weiss nicht wie mir das passieren konnte, habe die Pille eigentlich immer regelmäßig und pünklich genommen, nun macht er mir Vorwürfe, zu Recht, aber ich weiss nicht wann mir dieser Fehler unterlaufen ist und weiss nicht was ich machen soll. #kratz

6

Also ich wollte dir kein schlechtes Gewissen machen. Habe auch immer die Pille regelmaessig genommen. Immerhin schon seit 9 Jahren. Hatte allerdings gewechselt. Niedrigere Dosierung an Hormonen. Tja und so ist es passiert. Fuer mich und meinen Mann damals ein Schock. Ich weiss wie du dich fuehlst.
Deinem Freund kannst du sagen:Verhuetung - dazu gehoeren immer 2. Auch zum Sex. Wenn er 100 % kein Baby haben moechte, dann sollte er auf Sex verzichten. Idiot! Sorry, aber er kann sich nicht so einfach aus der Verantwortung ziehen und dir alles in die Schuhe schieben.
Geh mal zu ProFamilia. Die zeigen dir Wege wie du auch mit einem ungeplanten Baby klar kommst. Fuer mich brach damals auch eine Welt zusammen. Hatte ich mir doch alles anders vorgestellt. Hatte 1 Monat vorher ne neue tolle Stelle angetreten. War super bloed meinem Arbeitgeber zu sagen:Hey ich bin schwanger. Ausserdem wollte ich doch meine 1.Schwangerschaft nicht alleine durchleben. Aber Abtreibung war fuer mich nie ein Thema. Egal wie sich mein Mann -damals noch Verlobter-entschieden haette. Denn wenn man Sex haben kann - muss man auch mit den Konsequenzen leben koennen. Von beiden Seiten- finde ich. Ich war damals genauso durch einander wie du.
Falls du gerne jemanden zum quatschen brauchst, dann kannst du mich auch gerne ueber meine VK anschreiben.

Du wirst die richtige Enscheidung treffen, obwohl ich glaube,dass du dich schon entschieden hast. Ansonsten wuerde es dich nicht interessieren, ob es Alkohol schon Sschaden angerichtet haben koennte.

Ich wuensche dir viel Kraft und Mut.

Claudia

5

Hi, hatte zwar schon in Schwanger geantwortet, aber hier nochmal mein langer Text:;-)

Als ich mit meinem jetzt 4 jährigen Flo schwanger wurde, meinte sein leiblicher Vater damals auch(da waren wir noch zusammen), ich sollte abtreiben.
Er könnte kein 2. Kind(hatte noch ein Kind von einer anderen) nicht gebrauchen und könnte es auch nicht bezahlen.
Das sagte er mir klipp und klar ins Gesicht. Er war nicht mal bei der ersten Ultraschalluntersuchung mit. Also wußte er mit sicherheit nicht wovon er spricht.
Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft auch ein wenig mehr getrunken an den WE und geraucht hatte ich auch. Das ganze hörte aber schlagartig auf als ich keinen Rauch mehr riechen konnte und mir der Alkohol nicht mehr schmeckte. Das fing da an als ich meine Übelkeit bekam.
Hat schon was positives so ne Schwangerschaft.

Nunja mit meinem Ex war ich in der Schwangerschaft nur noch ganze 2 Monate zusammen. Mal fragte er mich in dieser Zeit was für Namen ich mir ausgedacht hatte für das Baby und mal schaute er sich die neuen Ultraschallbilder an. Beim ersten meinte er: Da ist ja garnichts zu sehen.

Nach den 2 Monaten bin ich dann zu Pro Familia mit meiner Schwester und die bestätigten mir das es eine Menge Hilfe gibt. Man muss sich nur richtig erkundigen.
Auch gaben sie mir Adressen mit und ich suchte mir eine eigene Wohnung in der Nähe von meinen Eltern.
Sie halfen mir auch so gut es ging.
Vor der Geburt ging ich auch zu einem Mutter-Kind-Projekt. Das ist ein Projekt für Alleinerziehende Mütter. Für Väter gibt es sowas auch, die ihre Kids alleine erziehen müssen.
Dort ging ich wärend und nach der Schwangerschaft hin. Man traf sich auch Mittwochs in einem Eltern-Kind-Café.
Nachdem mein Sohnemann geboren(31.07.2002) wurde lernte ich nach 2 Monaten meinen jetzigen Freund kennen.
Seitdem sind wir zusammen, Flo kennt meinen Freund nur als Papa, Flo´s leiblicher Vater meldet sich nicht, wir haben nun hier insgesamt 11 Vögelchen(7 Wellis und 4 Zebrafinken), ich bin seit August 2004 selbständig und leite einen Online-Shop mit Tierbedarf von daheim aus, nebenher sitte ich Tiere und habe bis jetzt auch fremde Wellensittiche vermittelt. Und nun kommt unser 2. Nachwuchs(9.SSW).
Mein Freund ist seit April arbeitslos geworden. Wegen einer schweren Mandelentzündung mit anschließender Mandelop wurde er gekündigt. Das ganze ging auch vor Gericht.
Jetzt ist er momentan in einem Praktikum am Bodensee(wir wohnen in Esslingen bei Stuttgart) und bringt ein Empfehlungsschreiben nach Hause, mit welchem er sich hier in der Umgebung bei den Toom-Baumärkten bewerben kann.
Eine größere Wohnung müssen wir dann auch noch suchen.

Was ich mit meiner Erfahrung andeuten will:
- Baby ist sicherlich gesund und du brauchst dir keine Sorgen machen. Trete einfach etwas kürzer.
- Es gibt eben Väter die sind anfangs sehr geschockt und können unterschiedlich reagieren. Unsere jetzige Lage sieht auch nicht soo rosig aus. Wir haben beide Schulden, stottern diese gerade ab, aber es gibt Möglichkeiten sich helfen zu lassen. Obs nun von der eigenen Familie ist oder von speziellen Einrichtungen.

Ich war mir bei dem 1. Ultraschallbild von unserem Flo ziemlich sicher das ich es schaffe. Man sah sofort den Umriß des Fötus und das Herz schlagen. Hatte da mächtig Tränen in den Augen gehabt, vor allem weil ich in der Gegend in der ich wohnte mit meinem Ex, so ziemlich alleine war. Meine Eltern in Stuttgart und ich in Wangen/Allgäu. Ihr seit zu 2. und schafft es mit Sicherheit.
Nimm deinen Freund mit zur nächsten Untersuchung. Das ist meiner Meinung nach das Beste was man machen kann.

So mein Text ist nun ziemlich lang geworden.

Grüßle Moni & Flo(4 J.) & (9.SSW)

7

Tja was soll ich dir raten, entscheiden mußt du selbst das kann dir keiner abnehmen.

Ich habe in der 25 SSW erfahren das ich SS bin.#schock
Ich hatte keinerleich Anzeichen, nicht zugenommen, gar nichts.

Was ich die 6 Monate getrieben habe in denen ich nichts von der SS gewußt habe, kann ich dir mal aufzählen:
Na ja ich rauche seit Jahren stark ( 1 - 1 1/2 Schachteln), ich war zur Mammografie ( bei der man eigentlich hätte sehen können das ich SS war#gruebel), bin mehrfach geröngt worden, habe mir mit Narkose ein Zahnimplantat setzten lassen und war im Urlaub mehrfach tauchen#schock#schock#schock

Ich stand total unter Schock als die Ärztin mir sagte ich sei in der 25 SSW. Ich habe drei Wochen nur geheult. Eigentlich wollte ich auch NIE Kinder und nun kaum noch die Angst dazu das mein Kind vieleicht behindert sein könnte.
Meine FÄ hat damals gesagt: Die Kinder von denen man nichts weiß und alles falsch macht während der SS - das werden die gesündesten.
Und so war es. Klar ist das kein Freischein für jeden, vieleicht habe ich auch nur tierisches Glück gehabt, aber ich bin unendlich dankbar das es Marvin gut geht.

mfg Franzy

8

Hallo !!

Ich hab mal gehört das wenn man nicht weiß das man schwanger ost der Körper eine Art Schutzmechanismus hat und es dem Kind nicht schadet. Bei unserer 1 Tochter hab ich erfahren das ich schwanger bin ind er 6 .SSW und war auch jedes We Blau und hab geraucht. Und heute ist sie 13 Monate alt und sie hat keinen schaden davon getragen. Nun bin ich wieder schwanger und diesmal in der 5. SSW erfahren und hatte vorher auch getrunken.

Ich würde es nicht abtreiben...du bist 23 hast warscheinlich schon eine abgeschlossene Ausbildung. Hast du einen Partner dazu und was sagt er ??

Ich bin auch mit 23 schwanger geworden und ich würde die kleine Maus heute NIE wieder hergeben.

LG Nadja + Leonie + #ei7.SSW

9

mach dich nicht verrückt.. sollte dem kind was passiert sein durch das feiern usw. hätt es der Körper abgestoßen.. ich sag dir, als ich am anfang war, hab ich gesoffen wie ein loch.. echt.. wir waren nur am Feiern.. es waren 4 Geburtstage hintereinander und ich wusste es uach noch nicht.. und es ist bis jetzt alles gut gegangen.. mein Sohnifax ist bestens entwickelt für seine Zeit (guck ma in meine VK).. wenn sich der wurm jetzt durchgeboxt hat, ist auch alles in Ordung.. so, nun freu dich, dass du das glück hast, schwanger zu sein.. meinen herzlichsten Glückwunsch..
in der 12. woche rum macht der arzt nen screening, d.h. es kanng genauer wegen fehlbildungen usw geschaut werden.. dann könntest du immer noch abtreiben.. aber das glaub ich nicht, denn der körper hätte es ausselektiert ;-) ganz sicher ;-)

10

Ach, da mach Dich mal nicht so verrückt!
Unsere Kinder waren zwar geplant, aber genau da, wo ich schwanger wurde, sollte es nicht unbedingt sein. Bei der Großen waren wir weg und zugegebnerweise war ich leichtsinnig. Ich dachte, ach das hat dieses Mal sicherlich auch nicht geklappt, also warum nicht mal wieder richtig mit feiern?!
Gesagt getan und dann kamen schon die ersten Schwangerschaftsanzeichen. Dachte mir natürlich auch, oh Gott, hoffentlich ist da nichts weiter passiert.
Beim Kleinen haben wir den Geburtstag von mir und den 1. Geburtstag unserer Tochter gefeiert. An den kritischen Tagen haben wir verhütet und was soll ich sagen? Ich wurde direkt nach der Periode schwanger, mein Eisprung hatte sich also verschoben. Wunderte mich schon, weil ich ihn sonst immer gespürt habe. Also krass ausgedrückt, hab auch Suffkinder.
ABER: Der Blutkreislauf ist ja nicht gleich von Anfang an, an den Blutkreislauf der Mutter angeschlossen. Heißt also, da kann normal nichts weiter passiert. Hab ja auch 2 kerngesunde Kinder und alles ist bestens.
Heute hat man wenigstens die Möglichkeit eine Schwangerschaft sehr früh fest zu stellen, aber vor einigen Jahren hat man das weitaus später erfahren und somit haben sicherlich einige Mütter, vielleicht auch Deine Mutter, noch ein paar Feiern mit gemacht. ;-)
Und da bei Dir ja alles sehr gut aussieht, würd ich mir keine Gedanken weiter machen, außer Du möchtest das Kind aus anderen Gründen nicht.

Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen