Ich 17 bin ungewollt schwanger. Wer hat ne ähnliche Erfahrung gemacht?

Hallo!

Meine Frage steht ja bereits oben.

Meine Situation sieht folgendermaßen aus:

Ich bin jetzt in der 9. SSW also eine Abtreibung wäre theoretisch noch möglich.

Mache zur Zeit ne Ausbildung (hab also nicht wirklich Geld für ein Kind!!! #gruebel)

Der Vater des Kindes steht zwar dazu und liebt mich auch über alles aber ich ihn leider nicht mehr .

Mich interessiert:

Ob ihr euch in ähnlicher Situation für eine Abtreibung entschieden habt/hättet und wenn ja wie ihr jetzt damit lebt?

oder:

Ob ihr euch für das Kind entschieden habt und wie euer Leben mit ihm verläuft. Habt ihr das Gefühl etwas verpasst zu haben?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten #blume

1

Hallo Sabrina
Ich wurde mit 18 ungewollt schwanger ich habe es gleich nach dem verkehr gemerkt. Wir wollten es nicht für wahrhaben aber als ich dann zum arzt ging war ich natürlich positiv für mich und den vater einen riesen schock. Doch dann sagte er mir wenn ich abtreibe kann ich abfahren. Ich habe mich dann für das kind entschieden leider wurde mein ex zum horor die ganze schwangerschaft usw. Als sie dann zur welt kam war ich mit meinen sorgen allein, als die kleine 19 monate alt war trennte er sich und ging zu einer anderen. Ich war oft mit der kleinen wegen gesundheitlichen problemen im spital maggen darm grippe und bronchitis. Nun bin ich seit dem 2005 wieder glücklich vergeben er liebt die kleine über alles. Mittlerweile wird sie schon 5 jahre alt und sie ist mein ein und alles ich kann dir nur eines sagen es gibt genug hilfe. Und geld allein ist nicht das wichtigste,wenn ich in den ausgang will kann ich gehen ich habe gute leute die mir das kind mal abnehemen.Klar hatte ich auch situationen in denen ich lieber kein kind gehabt hätte aber gibt viel mehr momente wo ich richtig stolz bin. Kinder geben dir so viel!! Ich wünsche dir alles gute bei deiner entscheidung und hoffe ich höre wieder mal was sonst konaktier mich doch über meine visitenkarte.
Lieber gruss conny

2

Hallo erstmal!

Meine erste Schwangerschaft war auch ein Unfall. Ich war zwar schon 20, aber auch noch in der Ausbildung. Eine Abtreibung kam für mich nie in Frage, weil denke, dass das Kind nichts dafür kann. Mittlerweile ist meine Tochter drei und ich wollte nicht mehr ohne sie sein. Mit ihrem Vater bin ich seit mehr als zweieinhalb Jahren nicht mehr zusammen. Wäre ich nicht schwanger von ihm gewesen, hätte ich mich sicher schon früher von ihm getrennt. Ich hatte immer im Hinterkopf: "Du hast bald ein Kind mit ihm, da kann man sich nicht einfach trennen." Irgendwann konnte ich aber nicht mehr, er hat mich beinahe in den finanziellen Ruin getrieben, weil ich immer für alles aufkommen mußte (Rechnungen, Einkaufen usw.). Ich konnte von meiner Ausbildung ein Jahr Pause machen, also hatte ich in dieser Zeit nur das Erziehungsgeld und das Kindergeld. Hat aber hinten und vorne nicht gereicht, weil mein Ex immer ohne zu fragen das meiste für sinnloses Zeug ausgegeben hat. Wo unsere Tochter oder ich dabei bleiben, hat ihn nicht interessiert. Es war eine echt harte Zeit, das stimmt. Aber dadurch bereue ich nicht, meine Tochter bekommen zu haben. Im Gegenteil, sie ist immer eine Bereicherung. Ich konnte auch meine Ausbildung zu Ende machen (danke Frau Krull), letztes Jahr habe ich meine Prüfung bestanden. Ich hab auch nicht das Gefühl, was verpaßt zu haben. Klar, es gibt immer mal Momente, in denen einem die Decke auf den Kopf fällt. Dann gibt es aber immer Möglichkeiten, das Kind mal ein paar Stündchen abzugeben, um mal abends weg zu gehen oder so. Wie ist das denn bei dir? Könntest du das Kleine mal deiner Mama geben oder so? Oder hast sonst jemanden, der dir mal helfen könnte? Wohnst du noch zuhause?

In meinem Fall hat alles am Ende gut geklappt. Mittlerweile hab ich noch einen Sohn und bin mit dem besten Mann der Welt verheiratet. Er weiß, was es bedeutet, eine Familie zu haben und für sie dazusein.

Im Falle meines Ex bereue nicht, mich von ihm getrennt zu haben. Ich hab ihn nicht mehr geliebt, da war nix mehr. Ich hab mich nur noch vor ihm geekelt.

Ob ich dir nun weiterhelfen konnte, weiß ich nicht, denn deine jetzige Situation ist wahrscheinlich anders. Ich hoffe nur, dass du dich gegen eine Abtreibung entscheidest (vielleicht Adoption?).

Viele liebe Grüße

3

erstmal#liebdrueck
ich habe auch mit 17 erfahren das ich ss bin in der 6.woche.ich war mit dem kindsvater fast 2jahre zusammen,dann haben wir uns getrennt,und bumm 2wochen später von der ss erfahren.er wollte das kind aufkeinen fall,aber für mich kam eine abtreibung nie in frage.nun bin ich eine supi stolze und glückliche mama eines 8monate alten sohnes#freu
wenn du willst kannst du mich gern mal über der vk anschreiben wenn du ein paar fragen hast
liebe grüße sarah und klein luca justin

4

Hallo

also ich bin 20 und auch ungewollt schwanger. Warst du schon beim FA? Als ich das erstemal den kleinen wurm sah und vorallem wie sein Herzchen schlug war es um mich geschehen. Ich bin jetzt erst in der 7 SSW aber eine Abtreibung kommt für mich nicht in frage außer der Embryo ist geschädigt/nicht lebensfähig oder meine gesundheit wäre rapide gefärdet. Weisst du ich war in der 5/6 Woche als schon das Herzchen im Ultraschall zu sehen war. Mit dem Herz wächst auch das Gehirn und das Rückenmark. Die Lebenswichtigsten Organe sind vorallem in der 9. Woche schon vorhanden. Ergo: Auch wenn es noch ein Embryo ist es LEBT!#herzlich
und findest du nicht auch das es ein recht auf leben hat? Ich weiß mit 17 ist das noch schwieriger. Ich zum Beispiel habe das Problem dass ich keine Ausbildung habe, habe keine für dieses Jahr gefunden. Mein Freund hat seine auch erst vor 3 Monaten begonnen. Mich plagen auch Zweifel vorallem wenn ich alleine zuhause bin. Was sagt deine Family dazu??? das du
#schwanger bist? zu meinem Überraschen haben beide Elternteile sehr positiv und liebevoll reagiert. Jetzt musst du abwägen: (in welchem Ausbildungsjahr bist du?) kannst du die Ausbildung später beenden? (Normalerweise machen das die meißsten betriebe auch als Azubi kommst du in den Mutterschutz d.h. Kündigungsschutz Eine freundin von mir ist 18 und wurde auch mit 17 Schwanger und ist total happy mit ihrem kleinen. Sie war auch in der Ausbildung daher weiß ich das, dass dies normalerweise kein problem darstellen dürfte. Oder ruf bei deiner zuständigen Berufskammer an die können dir da weiter helfen.

#liebdrueck Kopf hoch und lass dich beraten! Solltest du dich doch für eine Abtreibung entscheiden ist das auch irgendwo nachvollziehbar lass dich blos nicht fertig machen für deine Entscheidung!Egal wie sie ausfällt nur solltest du dich jetzt entscheiden viel zeit hast du nicht mehr. Viel Glück #klee

aber vergesse nicht das #herzlich schlägt schon eine weile :-)!!!

LG Toffl

5

Hallo ich wurde mit 16 schwanger kein geld, kein partner und probleme.Ich habe mich für das kind entscieden und das war wirklich das beste was ich machen konnte, ich erzählte es damals meinem damaligen freund er machte schluß er war zu der zeit 26 jahre alt.
So bekamm ich meine heute 13 jährige tochter,es ist zwar nicht immer leicht gewesen,aber ich habe es geschaft.
Das beste was mir noch geschehen konnte war das ich meinen heutigen Mann kennen lernte,meine süße war gerade 3 monate alt,als wir zusammen kamen er half mir durch jeglichen kummer und das danke ich ihm sehr heute sind wir 13 jahre zusammen und davon 6 jahre verheiratet und haben stolze 5 kinder.beim zweien war ich 18.

14

Hallo!
Ich bin 20 und habe 2 kinder. Habe meine kids auch mit 16 und 18 bekommen. Und wir wünschen udn jetzt das dritte :-)
Darf ich dich fragen wie du das alles geschafft hast?
nur wenn du antworten möchtest... interessiert mich mal wie andere das so machen.
mit arbeiten, ausbildung und so.und wie es mit 5 kindern so klappt.
wann hast du denn das dritte bekommen?

18

Hallo ich hatte eine ausbildung angefangen machte sie aber nicht fertig da sich ja kind nr.1 ankündigte.
Wie ich das mache hmmmmm ich habe einen lieben mann der mir hilft,ich gehe zwar nur auf 400 euro arbeiten aber ich verdiene mein eigenes geld, bin ja noch im erziehungsurlaub.
Als ich mit 16 schwanger wurde ,war das doch ein großer schock,da mein damaliger freund alkoholiker war und er auch von dem kind nichts wissen wollte.
Ich wohnte in dem Haus von meiner Mama und kümmerte mich alleine um die kleine mit knapp 17 1/2 zog ich dann von zu hause aus und wohnte mit meinem neuen freund heutiger mann zusammen.Und prompt wurde ich wieder schwanger einerseits freute ich mich anderseits hatte ich angst nach dem nr.1 ein wirkliches schrei baby war.
Ich bekamm nach 9 monaten einen jungen er war leider nicht gesund und währe beinahe gestorben doch heute ist er ein Rabauke von 11 jahren.Auf die anderen schwangerschften freute ich mich und ich möchte noch eines.
Ich liebe es nach hause zukommen und kinderlachen kommt mir entgegen.Man schaft es ob mit 16 oder mit 30 es kommt auf die einstellung an.
sonnst hätte ich keine 5 kinder.

6

Meine Mutter war 16 Jahre als sie mit meinem Bruder schwanger wurde und mein Vater war 18 Jahre!

Sie war auch gerade in der Ausbildung und mein Vater war bei der Bundeswehr!

Mein Bruder ist heute 32 Jahre und hat selber schon Kinder. Meine Eltern haben ihre Entscheidung für das Kind nie bereut! sie waren über 30 Jahre glücklich verheiratet (mein Vater ist leider schon gestorben).

Durch ihre Eltern hatten sie außerdem auch viel Unterstützung, so dass meine Mutter ihre Ausbildung beenden konnte!

Alles Gute!!!

7

Ich war ein paar Jahre älter als du, 21, als ich mit meinem ersten Sohn schwanger wurde, war erst kurze Zeit mit meinem Freund zusammen und wußte, wir werden die Rente nicht gemeinsam erleben, meinen Arbeitsplatz hatte ich gerade erst frisch angetreten... da hatte ich auch erstmal Bammel, wie meine Zukunft wohl aussehen wird.

Ich habe mir dann die Zeit genommen, beide Möglichkeiten mit ihrem Für und Wieder in Ruhe zu durchdenken und am Ende war mein Entschluss doch recht leicht, einfach, weil für mich klar war, dass Kinder für mich zu meinem Leben dazu gehören, es kam halt nur ein wenig früher als geplant.

Und nein, ich habe nicht das Gefühl, irgendetwas verpasst zu haben, ich bin froh und stolz meinen Sohn zu haben, er macht es mir nicht immer leicht, er bereichert mein Leben aber auch ungemein.

Aber wie dein Weg aussehen wird, musst du ganz allein entscheiden. Wenn du dich unter den jetzigen Voraussetzungen nicht in der Lage siehst, dieses Kind zu bekommen, dann lass, mach dir aber vorher noch mal bewußt, welche Konsequenzen (gerade in seelischer Hinsicht) der Abbruch für dich haben könnte.

Wenn du dir aber ein Leben mit Kind vorstellen kannst, eigentlich auch wünscht und "nur" das Geld dein Problem ist, dann solltest du es bekommen, weil es findet sich da immer ein Weg und muss ja kein Dauerzustand sein.

Alles Gute für Dich!
pupsismum

8

Lass dich erstmal #liebdrueck! Ich bin mit fast 17 ungewollt schwanger geworden und hab mich für mein Kind entschieden. Mein Freund hat allerdings auch total lieb reagiert! Also bei mir war so das ich in den ersten 2Wochen immer wieder gedacht hab ogott des ist mir zu stressig und ich pack des nicht, aber man wächst rein und gewöhnt sich daran. KLar weggehen kannste dann nicht mehr so, ich mein natürlich jetzt Disco etc., aber ich finde des überhaupt nicht schlimm. Bei mir ist es so das einmal im Monat meine Mum für ein paar Stunden auf ihn aufpasst und ich mit meinem Freund zusammen was unternehm, damit wir einfach mal für uns sind und ein bisschen abschalten können! Aber ein Kind bringt auch viel Freude und es ist wunderschön wenn der kleine mich morgens anlacht. Ich kann dir nur sagen lass dich von keinem überreden das KInd zu bekommen oder abzutreiben, weil es ist deine Entscheidung was du machst weil du musst nachher damit leben! Ich kann dir nur sagen ich habe nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben im Gegenteil ich habe etwas wundervolles dazubekommen! Lg

9

Hallo,

ich wurde einmal mit 16 schwanger, habe aber meine Tochter leider in der 25ten Woche verloren.

Danach wurde ich wieder schwanger und habe meine 2te Tochter 1nen Monat vor meinem 18ten Geburtstag bekommen.

Der Vater hat mir nicht zur Seite gestanden und ich habe 1 Jahr anschließend meine ausbildung angefangen und beendet.

Den Rest kannst Du in meiner VK lesen.

Ich will nicht über pro und kontra schreiben, sondern einfach nur sagen:

Wenn man ein Kind will, dann bekommt man es und schafft es auch!!!

LG

Kerstin mit 4 Kids

Top Diskussionen anzeigen