Ungewollt Schwanger mit Kind Nr. 3

Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einem großen Problem. Ich habe zwei wundervolle Kinder (4 und 2 Jahre alt).

Ich habe einen tollen Job und bin derzeit mit allem einfach nur glücklich.

Nun bin ich ungeplant schwanger geworden. Was ganz klar unser Fehler ist. Ich hätte nie gedacht, dass uns sowas passiert.

Wir wohnen in einem Haus zu Miete, jedes unserer Kinder hat ein eigenes Zimmer, welches ich Ihnen auch nicht nehmen möchte. Ein weitere Möglichkeit für ein Zimmer gibt es nicht. Sprich wir haben für ein drittes Kind überhaupt gar kein Platz. Das macht mir große Sorgen. Auch haben wir alle Babysachen weggegeben. Bei einem dritten Kind müsste auch ein neues Auto her (Platzgründe).

Ich weiß nicht wie wir, dass alles stemmen können. Ein Hauskauf kommt nicht in Frage, da uns einfach das Eigenkapital dafür fehlt.

Mein Mann ist definitiv gegen dieses Kind und ihm fehlt die Entscheidung sehr leicht. Mir nicht. Für mich ist es ein LEBENSWESEN. Aber meine Vernunft sagt auch, es ist besser eine Abtreibung durchzuführen. Mein Herz sagt nein, besonders wenn ich meine beiden anderen Kids sehe ❤️

Aber, dass sich zwei Kinder dauerhaft ein Zimmer teilen möchte ich auch nicht. Mein Mann arbeitet zudem im Schichtdienst und braucht das Schlafzimmer. Da kann auch das Baby tagsüber nicht schlafen.

Alles so kompliziert und ich habe viele Fragezeichen im Kopf . Gleich habe ich ein Termin beim Frauenarzt und morgen bei einer Beratungsstelle.

Irgendwie komisch alles. Ich möchte nur das Beste für meine Kinder und meinen beiden Mäusen gerecht werden können.

1

Also ich muss wieder den Kopf über Männer schütteln.dein Mann macht es sich leicht.sorry Aber schon bisschen unsensibel.wenn dein Herz nein sagt dann tues nicht. Du wirst es sonst bereuen.

Ich denke es ehrt dich das du deinen Kindern ein eigenes Zimmer geben möchtest,aber mal ehrlich das baby ist auch dein Kind und ich geh mal von mir aus.meine großen (9 und 11) wollen das des baby bei ihnen schläft.nachts schläft sie bei mir im Schlafzimmer und tagsüber im Wohnzimmer.der Geräuschpegel ist akzeptabel und so hat meine kleine schnell einen Tag und nachtrhytmus bekommen und tagsüber könnte ne bombe neben meiner süßen platzen und die süße würde schlafen.;-)

Es gibt für alles eine Lösung glaub mir.ich möchte niemanden verurteilen,nur wenn minimal dein Herz gegen Abtreibung ist,dann tue es dir nicht an und ein Mann der jemanden wirklich liebt der würde jede Entscheidung akzeptieren.das ist meine Meinung.mein Mann zum Beispiel will kein weiteres Kind aber ich weiß würde es passieren würde er mich entscheiden lassen,gerade weil es mein Körper ist.

Und wer keine Kinder mehr will sollte dafür sorgen das echt keins mehr kommt.das ist nicht böse gemeint,ich hoffe du verstehst wie ich es meine.


LG und alles Gute und lass von dir hören

8

Danke für deine Nachricht und sorry für die späte Antwort. Ich brauchte erstmal Zeit.

Wir haben uns nun dafür entschieden, sollte die SS gut verlaufen.

Genau, wir sind selber Schuld, dass es überhaupt zu dieser Situation gekommen ist.
Und dazu stehen wir nun und es gibt dafür sicherlich auch Lösungen. Liebe ist definitiv genug. Mein Mann hat sich inzwischen damit abgefunden und plant schon.

Fürs Planen ist es mir zu früh. Ich warte erstmal ab :-)

9

Erstmal freu ich mich sehr von dir zu lesen.:-) und dann freu ich mich für das kleine engelchen.;-) ich finde toll das ihr zu dem fehler steht und dem kleinen eine chance zu geben.

Ich bin prinzipiell immer Meinungsoffen und akzeptiere jede Entscheidung wenn sie denn gut überlegt ist.


Weißt du ne Bekannte hat abgetrieben,kam damit nicht klar und hat Selbstmord begannen.deswegen bin ich in erster Linie immer für das Leben.


LG und alles erdenklich Gute.lass von dir hören,gern auch pn.

Deine mamavonda

2

Huhuuu!
Ich stand vor kurzem vor dem selben Problem. Unser Auto ist gerade abbezahlt, Wohnung ist nach und nach so geworden, wie wir uns das vorstellen. Ich bin auf Jobsuche nach Elternzeit (mein Kleiner ist 13 Monate alt), mein Mann hat den Job gewechselt und muss sich jetzt erstmal einarbeiten. Tja, wir hatten einen Unfall. Und die Wahrscheinlichkeit war so gering, aber was soll ich sagen?
Der Test war positiv.
Ich bin zum Arzt, zur Beratung, zur Krankenkasse. Ich hab mich eingesperrt gefühlt, mir war übel, die Brüste taten weh... Ich hab hin und her überlegt.
Ich liebe Kinder, wir haben schon 2, aber ich wollte es jetzt nicht.
In meiner romantischen Vorstellung fand ich es schön 3 Kinder zu haben, ich hab mir auch ausgemalt, dass es ein Mädchen wird und und....aber rein rational passt es überhaupt nicht.
Ich war und bin psychisch und physisch angeschlagen, habe den Kleinen gerade abgestillt. Ich wollte meinen Körper für mich, ich brauche den Schlaf aktuell, ich muss unbedingt was für mich tun, finanziell wäre es zu eng geworden, unsere ganze Zukunft hätte sich geändert.
Ich musste dem rationalen Recht geben, ich finde kein Kind hat es verdient, dass man es nicht 100% will und es nur durchzieht, weil es jetzt so gekommen ist.
Ich war noch ganz ganz am Anfang, kein Herzschlag, keine Anlage im US zu sehen. Wir haben uns für einen Abbruch entschieden und ich fühle mich jetzt frei. Es fiel mir wirklich nicht leicht, aber es durchzuziehen und mit 2 Kindern womöglich wieder Probleme mit Depressionen etc zu bekommen, wer hätte da was von?
Es ist unser Leben, unsere Zukunft, es tut mir Leid, dass es nicht so sein sollte, aber genauso haben wir Frauen das Recht auch selbst zu bestimmen.
Hör auf deine innere Stimme, rede mit deinem Mann, was es für Möglichkeiten gäbe. Wir haben alles durchgekaut und festgestellt, dass wir es beide nicht möchten.
Egal welche Richtung, es muss für euch passen. Ich werde bestimmt auch noch später in meinem Leben daran denken, aber ich kann dir sagen, jetzt fühlt es sich für mich richtig an. Ich fühle mich befreit.

LG, lollo

7

Vielen Dank für deine Nachricht/Antwort. Ich finde es toll, dass du für dich/euch die Richtige Entscheidung getroffen hast.

Wir haben uns nun dafür entschieden. Irgendwie bekommen wir es hin und mein Herz sagt einfach Ja dazu. Ich fühle etwas.
Daher kann ich mich nur so entscheiden. Alles andere würde ich nicht verkraften.

Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit mit deinen beiden Kindern :-)

3

Liebe JAPFKL,
(irgendwie lese ich da einfach Apfel ... ;-)).
Ich kann dir nur raten, dir jetzt Zeit zu geben und alles in aller Ruhe zu überlegen.
Es hängen ja einige Dinge dran, z.B. die Wohnsituation. Und so etwas ist eine längerfristige Entscheidung und da ergibt sich auch nicht etwas in kurzer Zeit. Eher im Verlauf des Jahres, bis das Kleine dann wäre.
Geht das in Ruhe an und gib dir genug Zeit dafür.
Definitiv kann die Entscheidung jetzt gar nicht sein.
Definitiv kann jetzt eigentlich nur heißen: ich möchte gar nicht drüber reden, ob es überhaupt sein könnte.
Dabei lässt sich schon an manchen Stellen etwas anders einrichten, was sich unbedingt lohnt, wenn du nicht dein eigenes Herz übergehen willst.
Es ist eine besondere Situation jetzt. Vielleicht hast du erst frisch getestet und ihr habt gar noch nicht richtig über alles geredet.
Die Vorbehalte deines Mannes sind wichtig, auch seine Einschätzung der Möglichkeiten! Er hat sicher auch Ideen, wenn du ihn fragst.

Jetzt sieh erst mal morgen, was beim Arzt ist, ob die Schwangerschaft überhaupt intakt ist. Und überlege dir deine Fragen für die Beratung gut! Wohnraumförderung - frag danach!
Ich glaube, mit einem Zimmer mehr wäre euch allen schon geholfen. Babysachen - das hast du schnell wieder beisammen. Du weißt ja jetzt aus Erfahrung, was man alles nicht braucht. #rofl
Und das Auto. Ja, Wohnen und Auto, das sind schon zwei große Brocken. Kassensturz und durchrechnen! Vielleicht auch mit einem Finanzberater?
Das lohnt sich auf jeden Fall!
Liebe Grüße von Kyra #winke

6

Danke für deine netten Worte. Ich war länger nicht aktiv um mich erstmal zu sammeln.

Wir haben uns nun dafür entschieden und gucken alles weitere, wenn die SS weiter vorangeschritten ist.

4

Oh mann wie sehr fühle ich gerade mit dir. Ich stecke da auch gerade in so einer situation. Nur dass unsere jüngste gerade mal ein halbes jahr alt geworden ist...
Wir haben uns für das kind entschieden. Wir wissen aber: es wird nicht leicht. Zwei kinder werden sich ein zimmer teilen müssen. Irgendwie müssen wir ein größeres auto auftreiben. Und wir wissen nichtmal ob es sich finanziell ausgeht solange ich nicht wieder arbeiten gehe...
Aber wir haben beschlossen alles geht irgendwie und wir werden das schaffen!
Rein vom kopf her wäre es vielleicht sogar besser, dieses kind nicht zu bekommen. Aber das herz sagt ja. Und ich weiß ich wäre ein emotionales wrack, würde ich mich für einen abbruch entscheiden...

5

Genauso haben wir nun auch entschieden. Irgendwie wird es schon alles klappen. Es wird weitergehen :-)

Euch viel Erfolg und viel Kraft für die kommende Zeit und alles Gute für die SS

Top Diskussionen anzeigen