Update #2 zu: Ich weiß nicht, ob ich das verkrafte...

Hallo,

Da so viele liebe Menschen Anteil an unserem "Fall" (https://m.urbia.de/forum/30-ungeplant-schwanger/5564987-update-zu-ich-weiss-nicht-ob-ich-das-verkrafte) nehmen, würde ich euch gern ein kurzes Update geben.

Unser Wochenende war turbulent, 2 Familiengeburtstage und unsere 2 kleinen Mäuse haben uns ordentlich auf Trab gehalten. Die Stimmung zwischen meinem Mann und mir ist gut, innig könnte man sagen. Natürlich hängt die Entscheidung noch zwischen uns "in der Luft". Aber wir verstehen einander vielleicht sogar noch besser als zuvor.

Ich habe mich inzwischen FÜR das Kind entschieden. Mein Mann bleibt bei seinem DAGEGEN. Ich habe gestern einen Termin beim FA ausgemacht (07.07.).

Ich versuche gerade mich ein bisschen besser um mich selbst zu kümmern und das verlorene Gewicht wieder aufzuholen. Klappt eher schlecht als recht, aber das wird schon. Ich habe diesmal (5. Ss) keinerlei Symptome, was mich einerseits freut, da ich mich dann ohne Einschränkungen den Kindern widmen kann. Andererseits mache ich mir auch Sorgen, ob es wieder eine FG ist. Allerdings hatte ich bis jetzt bei allen 4 Ss sehr früh Symptome 🤷🏻‍♀️

Tja, mehr gibt es erstmal nicht dazu zu schreiben.

Habt einen schönen Tag!🌷

1

Finde es gut ,dass du dich für das Kind entschieden hast.
Wünsche euch alles gute .
🥰

2

Oh, das freut mich auch! Beides💕, dass du so klar bei deinem „JA“ für dein Kind bleiben kannst! Und die gute Stimmung zwischen dir und deinem Mann, dass du sogar schreiben kannst, ihr versteht einander noch besser als zuvor.

Das allein ist doch schon was Gutes, was dieses kleine Wunder❤️ bewirkt hat und dann natürlich dein offenes und ehrliches Mitteilen und Austauschen mit deinem Mann!

Ich wünsche dir einen guten Tag heute! Vielleicht trägt ja deine getroffene Entscheidung auch dazu bei, dass du dich etwas entspannen kannst?!
Und ja, tu dir Gutes, wo und wie immer du kannst🌻!

Liebe Grüße
Ela

3

Oh das sind ja tolle Neuigkeiten, ich finde es wirklich toll, dass dein Mann so hinter der Entscheidung steht, dass ist wirklich nicht selbst verständlich! Ich wünsche euch alles erdenklich gute🍀♥️

4

Hallo ich wünsche dir alles Gute!
Ich sehe es als ein sehr gutes Zeichen, dass dein Mann und du euch nach wie vor gut versteht, obwohl er immer noch " dagegen" ist. Es ist für mich ein Zeichen, dass er dabei ist, deine Entscheidung zu respektieren, auch wenn er vielleicht noch etwas Zeit braucht, um sich mit dem Gedanken anzufreunden.
Du hattest bereits zwei FGs. Das tut mir sehr leid. Da sind die Ängste natürlich ganz besonders groß dass etwas schief geht. Deswegen brauchst du jetzt dringend etwas Ruhe. Stress ist Gift in der Schwangerschaft. Ich weiß das sagt sich so leicht. Aber ich bin nach wie vor optimistisch, dass dein Mann die Situation akzeptieren wird uns sich irgendwann sogar auf das Kind freuen wird.

5

Alles Gute dir und dem Krümel🤗

6

….und schon wieder steht das Wochenende vor der Tür!
Ich wünsche dir ein bißchen ein ruhigeres, nachdem das letzte sehr turbulent für euch war#sonne.

Wie geht es dir denn inzwischen, wie waren die letzten Tage für dich?
Ist es für dich im Moment so okay, dass im Moment noch das „dagegen“ deines Mannes und deine Entscheidung „FÜR“ euer Baby noch so nebeneinander stehen?

Eine gewisse Spannung ist es vielleicht schon für dich#schein, oder wie geht es dir damit?
Ich hab so für mich gedacht, vielleicht bist du es aber auch gewöhnt, von deinem Beruf als Naturwissenschaftlerin her, einfach auch eine gewisse Zeit unterschiedliche Sichtweisen nebeneinander stehen zu lassen und einen Prozess mit der nötigen Geduld abzuwarten#pro!

Die Freundin meiner Tochter promoviert gerade im Bereich „medizinische Forschung“ und ich staune immer, mit welcher Geduld die Versuche beobachtet werden müssen, immer wieder neue Ansätze besprochen werden usw. Alles, um zu einem guten, heilvollen Ergebnis zu kommen.

Geht es dir gerade so ähnlich mit deinem Mann im Blick auf diese Schwangerschaft jetzt?

Ich wünsche dir auch, dass du die Tage bis zu deinem Termin beim Frauenarzt noch gut durchstehst! Und dass er dir dann auch Gutes und Beruhigendes sagen kann#klee.

Sehr herzliche Grüße#herzlich
Ela

7

Liebe Ela,

Vielen lieben Dank, dass du an mich denkst! 🥰

Die letzten Tage waren... ereignisreich. Mein Sohn (6 Monate alt) ist krank geworden und hat mich 3 Nächte lang wachgehalten. Nun scheint es ihm aber wieder besser zu gehen und heute Nacht durfte ich sogar ein paar Stunden am Stück schlafen.

Vorgestern erreichte uns dann eine Hiobsbotschaft. Die Tochter einer guten Freundin ist mit dem Down Syndrom geboren worden. In der Ss hat man es nicht bemerkt. Mir hat das gedanklich irgendwie den Boden unter den Füßen weggezogen...
Vor 2 Monaten hatte eine andere gute Freundin eine Fehlgeburt (16. Ssw) aufgrund von Trisomie 18.

Ich schaue geraden meinen beiden Kindern beim Mittagsschlaf zu und könnte vor Dankbarkeit weinen, dass sie uns geschenkt wurden. Wie könnte ich jemals ein "Geschenk dieser Art" zurückweisen? Mein Entschluss nicht abzutreiben steht fest. Trotzdem frage ich mich natürlich, ob ich 3 Kindern noch so gerecht werden kann, wie sie es brauchen.

Wie du es treffend beschreibst, bin ich aus dem naturwissenschaftlichen Umfeld konträre Sichtweisen/Thesen gewohnt. Ohne Geduld, Aufopferungsbereitschaft und Frustrationstoleranz hätte ich wahrscheinlich nicht promovieren können. Ich brauchte 7 Jahre bis zur fertigen Promotion, die fast schon so etwas wie ein "Kind" für mich war und bei der bis kurz vor Abgabe auch nicht klar war, ob sie je "geboren" werden sollte.

Ich wünsche mir sehr, dass diese Schwangerschaft einen genauso positiven Ausgang findet wie meine Promotion. Trotz der Differenzen mit meinem Mann, trotz der Zweifel alles schaffen zu können. Ich weiß, dass ich stark sein kann, wenn es drauf ankommt. Ich weiß, dass ich mich auf mich selbst verlassen kann... und auf meinen Mann und auf meine Familie. Ich weiß, dass auch meine Eltern und Schwiegereltern alles dafür tun würden, damit es einem 3. Enkelkind gutgeht.

Am Mittwoch ist der Fa-Termin. Dann sehen wir weiter...

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Ela! Ich melde mich.

8

Oh, dann wünsche ich deinem Kleinen und damit natürlich auch dir, dass er bald wieder ganz fit ist#blume! Es ist einfach anstrengend, wenn sie in diesem Alter krank sind, weil sie ja noch nicht sagen können, was ihnen fehlt und sie oft einfach nur die Mama um sich brauchen, so ging es mir wenigstens immer.
Wie schläft er denn normalerweise, wenn er nicht krank ist? Kommst du da einigermaßen auf deinen „Schlaf-Bedarf“?

Dass dich die Nachrichten aus eurem Freundeskreis gerade jetzt (wo du selbst wieder schwanger bist) besonders berühren und auch betroffen machen, versteh ich gut. Und dann natürlich das überwältigende Gefühl der Dankbarkeit#herzlich für deine eigenen Kinder!
Es berührt mich echt, mit welch warmen, wertschätzenden Worten du von deinen Kindern, auch von diesem Überraschungs-Baby jetzt sprichst. Dass sie für dich ein riesengroßes Geschenk#paket sind, das spüren bestimmt auch deine Kinder und du gibst ihnen damit ein wunderbares Lebensfundament, denkst du nicht auch?!

Ich möchte dir auch noch zu deinem quasi „ersten Kind“ (deiner Promotion) gratulieren!
7 Jahre Arbeit#schwitz und dann die glückliche Geburt#huepf – wow!!
Ich könnte mir vorstellen, was du dir in dieser Zeit alles „erarbeitet“ hast#pro, kommt dir bestimmt jetzt in allen Lebensbereichen, auch in deiner Familie, zugute, nicht wahr?!
Du weißt, was du kannst! Und dass du dieses „Netz“ deiner Familie, wenns mal eng werden sollte, um dich hast, ist natürlich auch viel wert#klee.

Ich bin gespannt auf Mittwoch und freue mich, wenn du berichtest, was der Arzt sagt.

Liebe Denk-an-dich-Grüße#liebdrueck
Ela

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen