Ungeplant Schwanger nach Bettgeschichte/Single

Ihr Lieben,

Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Vielleicht hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann seine Erfahrungen teilen?
Ich habe seit Anfang September eine Bettgeschichte mit einem Kollegen laufen. Wir verstehen uns gut, haben gemeinsam Spaß, aber was ernstes sollte es erstmal nicht werden. Tja. Nachdem sich meine Periode 5 Tage verzögert hatte und ich ein komisches Gefühl hatte, hab ich am Mittwoch den Schwangerschaftstest gemacht... gleich 3 davon. Alle waren positiv. Nächste Woche gehe ich zum Arzt, um wirklich sicher zu sein. Komischerweise freue ich mich unglaublich, aber ich habe keine Ahnung wie ich es ihm sagen soll. Ich bin 29, er 23. Er hatte DEFINITIV nicht vor, jetzt ein Kind zu haben.
Hat jemand Tips, wie man es einem Mann sagt, mit dem man keine Beziehung hat? Habt ihr Erfahrungen als Single-Schwangere?

LG Annushka

9

Hallo 😊
Ich bin jetzt zwar keine Single Mama aber ich musste jetzt einfach trotzdem antworten, weil ich es echt krass finde, was da gleich fieses auf dich einprasselt. Ihr habt mit Kondom verhütet - zu 100% sicher ist eben kein Verhütungsmittel und ich finde es ehrlich gesagt toll, wie du mit diesem "Unfall" umgehst! Packst die Sache einfach an den Hörnern, wie es nun mal ist. Damit erinnerst du mich an eine Kollegin, die auch Single Mama ist. Ich bewundere sie, weil sie es echt alles andere als leicht hat, aber sie stemmt das so gut, ich bin sicher, das schaffst du auch. Vor allem wenn du deine Familie als Unterstützung hast.
Zu deiner Frage: ich würde es ihm auch recht unverblümt einfach sagen. Aber du solltest wirklich gewappnet sein, dass er vermutlich nicht so erfreut sein wird.
Ich wünsche dir alles Gute!

1

Hallo

Wie kann es sein, dass du schwanger geworden bist, wenn du sogar Bescheid weißt, dass er DEFINITIV kein Kind will?
Wie sieht denn die Verhütung aus?
Was nutzt ihr um zu verhüten?

6

Im konkreten Fall mit Kondom, weil ich auf meine 1. Periode gewartet habe, um die Pille zu nehmen. Ich habe hier aber auch nicht geschrieben, um Verhütungsmethoden zu diskutieren oder mir anzuhören, wie dumm es ist, mit 29 aus Versehen schwanger zu werden. Sondern um von Erfahrungen anderer in einer ähnlichen Situation zu hören.

25

Ich bin auch mit 29 ungeplant schwanger geworden. Trotz "Unfruchtbarkeit" und Kondom. Natürlich gleich mal mit Zwillingen. Das Schicksal hat manchmal einen köstlichen Humor. Lass dir also nichts von "zu blöd zum Verhüten" erzählen. Manchmal soll es einfach so sein. Ich sag ja immer dass mein Körper wohl unbedingt schwanger werden wollte und ihn nichts aufhalten konnte.
Sag deinem Kollegen einfach was Sache ist, dann findet ihr einen Weg. Der Vater meiner Kinder war alles andere als begeistert, da war vom "Wegmachen" über "Wer weiß von wem die Kinder sind" bis zu "Ich zahle gar nichts" wirklich alles dabei. Das war eine schwierige Zeit für mich und eine schwierige Schwangerschaft. Mittlerweile ist er ein toller Papa für die 8jährigen Twins. Man muss Geduld haben. Das schaffst du schon.

2

Ich glaube nicht das er viel davon begeistert wird also mein Rat bereite dich auf alles vor.

3

Wenn er definitiv kein Kind möchte habt ihr hoffentlich doppelt verhütet. Wie kann das dann passieren? Bist du sicher, dass es von ihm ist?

4

Die Frage finde ich völlig unpassend - ja, ich bin mir sicher, da er mein einziger Partner in den letzten 10 Monaten war. Mir zu unterstellen, ich würde nicht wissen, von wem ich schwanger bin, weil es mit der Verhütung nicht geklappt hat - übertrieben harsch.

5

Klingt alles sehr locker flockig, aber gut, Deine Sache.
Verhütung offenbar locker genommen, alle beide, wie es aussieht, Bettgeschichte locker genommen und nun freust Du Dich "unglaublich" über die Schwangerschaft......Gut, Du wirst diese Einstellung noch brauchen. Der junge Mann wird zu Recht nicht begeistert sein, aber er hätte auch ein Kondom benutzen können.
Hast Du Familie, die Dich unterstützen wird? Es ist ja nun schon einiges zu planen, so ganz locker flockig ist das Leben als Single-Mama nicht, aber der Mensch wächst bekanntlich mit seinen Aufgaben. Meinst Du, Du kannst in dieser Firma bleiben? Es ist absolut Käse aber auch noch heute wird die "Schuld" an sowas gerne der Frau in die Schuhe geschoben und das Arbeitsverhältnis könnte schwierig werden.
Aber jetzt sag es ihm als erstes und dann wirst Du sehen, wie Du weiter verfährst. Viel drumherum reden bringt nichts, romantische Gesten erübrigen sich. Wer Sex hat und nicht adäquat zur Verhütung beiträgt, riskiert eine Schwangerschaft, fertig aus, gilt für Mann und Frau. Das wird auch er wissen.
Alles Gute.
LG Moni

7

Wir haben mit Kondom verhütet. Ich denke genau wie du, dass die Verantwortung bei uns beiden liegt, da wir besser auf Lusttropfen achten hätten müssen und ob das Kondom einen Riss oder ähnliches hat.

Ja, ich freue mich, auch wenn ich natürlich lieber in anderen Umständen schwanger wäre - mit Mann und Ehe. Das kann man aber jetzt nicht ändern. Meine Familie unterstützt mich vollkommen. Bezüglich des Jobs mache ich mir keine Sorgen - ich bin in einem anderen Bereich als er und auch um einiges höher gestellt in meiner Position.

Dass es nicht leicht wird, ist keine Frage. Aber deshalb würde ich gerne von anderen Frauen hören, die Single schwanger geworden sind - ich weiß, es gibt auch solche. Überhaupt hatte ich mit mehr Unterstützung hier in diesem Forum gerechnet, nachdem ich so viele nette Nachrichten in anderen Threads gelesen habe.

22

Das Kondom funktioniert leider tatsächlich nur bei richtiger Anwendung... ich finde es bedenklich, dass du das so locker nimmst. Immerhin geht es um ein Kind und du veränderst damit auch das Lebens deines Bettpartners für immer. Er hat nicht wie du die Wahl zwischen abtreiben oder behalten.

Lass dich in jedem Fall bitte unbedingt auf Krankheiten untersuchen!!!

8

Hallo :)
Das ist wirklich ein blöde Situation. Aber es ist doch schön das du dich trotzdem freust und das du die Schwangerschaft nicht einfach abbrechen willst nur weil es nicht geplant war und ihr kein paar seid.

Ich würde es ihm einfach so sagen wie es ist. Er wird sicher mit 23 nicht begeistert sein. Aber es gehören nunmal immer 2 dazu🤷‍♀️
Aber villt freut er sich nach dem ersten Schock auch.

Erfahrung habe ich keine damit, aber eine bekannte ist in der ihrer noch frischen Beziehung ungeplant schwanger geworden. Zuerst wollte der Freund das Kind auch, hat sich gefreut. Irgendwann Anfang der Schwangerschaft haben sie sich getrennt. Sie ist jetzt alleinerziehend, der Vater interessiert sich nicht für sein Kind. Aber die hat Unterstützung von der Familie und Freunde. Sie macht das total super. Natürlich ist es super anstrengend. Aber machbar. Man wächst da rein, schneller als man denkt.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

10

Einer Freundin von mir ist das auch passiert und sie hat das Kind behalten. Die Familie stand von Anfang an hinter ihr.
Zum Vater war es am Anfang schwierig. Aber Väter können auch oft wenig mit Babies Anfang. Aber jetzt ist das Kind im kitaalter und sie haben ein freundschaftliches Verhältnis.
Sie hat sich auch gefreut. Manchmal findet Frau halt nicht den Partner im richtigen Alter. Dann soll es halt so sein. Der Kinderwunsch war bei ihr immer da. Ich kann Dich echt verstehen und wünsche dir alles Gute.

11

Naja wie soll der arme Tropf schon reagieren. Er ist 23 Jahre und möchte definitiv keine Kinder und darf ungewollt Verantwortung übernehmen und eine lange Zeit blechen.

Auch wenn beide für die Verhütung zuständig sind, so kann ein Mann nicht mehr, als ein Kondom benutzen. Pille danach etc. muss die Frau nehmen.

Bitte löse dich von der Illusion, dass auf der Arbeit nicht darüber gesprochen wird. Hart ausgedrückt wirst du diejenigen sein, die dem armen Jungen ein Kind untergeschoben hat, weil du einen unerfüllten Kinderwunsch hattest und es mit der Ehe noch nicht geklappt hat.Egal in welcher Position ihr beiden seit.
Hatten auf der Arbeit auch so eine Konstellation und sie war halt diejenige, die den armen Azubi als Deckhengst missbraucht hat....

Warte den Arzttermin ab und sprich dann offen mit ihm. Hoffe für euer Kind, dass er es akzeptieren kann und es annimmt.

12

Hey!

Jeder Mensch, der sich mit dem Thema befasst, weiß, dass Kondome nicht das Verhütungsmittel mit der größten Sicherheit sind.
Mein Gyn hat uns für die stillzeit auch Kondome empfohlen- man geht nicht davon aus, dass in einem Monat mit Kondomen die Frau schwanger wird.
Wieso sollte die Frau die Pille danach nehmen, wenn es keinen offiziellen Unfall gab und man Kondome nahm? Der Pearl Index von Kondomen liegt zwischen 2 und 12. In einem Jahr werden 2 bis 12 von 100 Paaren trotz Kondomen schwanger. Da würde ich mir bei einem Monat keine Gedanken machen.

Ich würde eher sagen, dass durch das Kondom, das er übergezogen hat, ihm klar sein sollte, dass sie ihm nichts unterschiebt.
Und ganz ehrlich- das Gewäsch der Kollegen wäre mir sowas von egal. In meinem Kollegium hat niemand was zur schwangeren Kollegin gesagt. Man hat anderes zu tun. Fertig. Ich würde da kein Wort zu sagen- was geht es die anderen an, wer der Vater ist?

13

Ich finds ganz schön krass, wie du die TE nieder machst. Ist jetzt jede Frau verpflichtet hormonell zu verhüten, nur weil Kondome nicht immer 100% zuverlässig sind und "der arme Tropf" von Mann ungewollt zum Vater gemacht wird? Die TE war sicherlich nicht minder geschockt, es ist immer die Frage, wie jeder für sich damit umgeht. Und du kannst ja ebensowenig erwarten, dass sie die Schwangerschaft unterbricht, nur damit "der arme Tropf" glimpflich davon kommt. Der einzige 100% weg vorschnell keine Kinder in Die Welt zu setzen ist (für den Mann) Enthaltsamkeit, denn wie du schon sagtest, er hat nur die Möglichkeit ein Kondom zu nutzen. Diesen Umstand der TE zur Last zu legen finde ich mehr als daneben. Und dann noch schön in schwarz.
Unmöglich.

weitere Kommentare laden
14

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen