Verzweifelt...

Hallo zusammen,

Weiß im Moment nicht weiter. Ich bin ein paar Tage überfällig und habe soeben positiv getestet.

Mein Mann redet schon seit einiger Zeit von noch einem Kind. Wir haben bereits zwei sehr aufgeweckte, wilde Kinder. Weshalb für mich ein weiteres Kind eigentlich auch nicht in Frage kommt.
Es war also ganz und gar nicht gewollt bzw geplant jetzt schwanger zu werden.
Auch was die Arbeit angeht, passt es mir gerade gar nicht. Ich bin eigentlich total gegen Abtreibung und irgendwie hat es sich ja auch eingeschlichen. Aber was mache ich denn jetzt? Weiß im Moment echt nicht weiter.
Mein Mann weiß es noch nicht, der würde sich wahrscheinlich freuen.
Aber kann ich ihm einen Abbruch dann noch zumuten?
Es spricht so vieles gegen das Kind... Zumindest aus meiner Sicht.

Hallo meine Liebe.. Die Entscheidung selber kann dir keiner abnehmen, jedoch musst du für den Rest deines Lebens mit egal welcher leben..du bzw ihr solltet Abwegen, was sich leichter "verkraften" lässt.. Das aufziehen noch eines Kindes, oder das Beenden der Schwangerschaft.. Egal welche Entscheidung, sie wird Konsequenzen und Schwierigkeiten tragen, die euch ein Leben lang begleiten.. Fühl dich gedrückt..

Guten Abend habibi,
erstmal - gar nichts tun. Bis sich die Wogen geglättet haben. Nicht mal zwischen euch beiden, sondern einfach in dir.
Bis du dir in aller Ruhe ansehen kannst was ist und vorstellen kannst, was wie werden kann.
Alles in Ruhe betrachten, was gegen das Kind spricht. Aus deiner Sicht. Und dann kommt die Sicht deines Mannes dazu. Wenn er sich freut, hat er vielleicht einfach einen anderen Blick auf´s Leben, eine andere Art, mit Schwierigkeiten umzugehen, andere Bedürfnisse oder Ansprüche. Und dann seht ihr, wie weit ihr zusammen kommt. Ob er dich ein Stück "mitnehmen" kann, wenn es ihm leichter fällt und dir schwerer.
Was hast du denn jeweils zu ihm gesagt bisher, wenn er von einem dritten Kind geredet hat?
Er mag wohl das "Wilde" gern?
Sagst du es ihm gleich heute abend bzw. hast du´s gleich gesagt?
Erstmal sacken lassen!
Liebe Grüße von Kyra #winke

Guten morgen,

Nein, er weiß es noch nicht. Ich weiß, er gehört dazu, auch zu der Entscheidung ja oder nein. Aber ich glaube, ich muss für mich erst mal klar kommen. Denn ich bin ja die, die nicht will.
Habe ich ihm auch immer sehr deutlich gesagt. Es liegt auch weder am Geld oder dem Platz, das ist beides kein Problem. Aber ich arbeite Vollzeit und bin mit den zwei, die ich habe ausgelastet. Ich frage mich nur, ob das ausreicht, dieses Kind nicht zu bekommen...

Hallo! Ich war vor einem Jahr in einer ähnlichen Situation wie du, auch mit dem dritten Kind ungeplant schwanger. Der Unterschied ist, dass ich es mir in unserer Partnerschaft eher vorstellen konnte als mein Mann. Dennoch war es erst einmal ein Schock, weil es unsere ganze Planung und unser Leben erst mal kräftig über den Haufen geworfen hat. Dennoch haben wir uns schnell an den Gedanken gewöhnt und sogar gefreut. Dann hatte ich in der achten Woche eine frühe Fehlgeburt. Wieder alles Über den Haufen geworfen, Und wir waren beide sehr traurig. Aber es war uns nicht mehr möglich, einfach wieder zurück zu Plan A zu gehen, wir haben uns entschieden, dem Schicksal eine Chance zu geben und es noch mal für ein paar Monate bewusst auf das dritte Kind ankommen zu lassen. Ich bin tatsächlich sofort wieder schwanger geworden, und jetzt ist der Kleine bei uns und wir lieben ihn sehr. Alles Gute für deine Entscheidung!!

weitere 2 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen