Kind Nr. 3 - Wie sag ich es meinem Mann?

Hallo ihr Lieben,
Habe grade erfahren, dass Nr. 3 auf dem Weg ist. Ich bin mega überrascht und durcheinander und freue mich riesig. Geplant war das kleine Wunder aber definitiv nicht.
Am meisten Sorgen mache ich mir, was Familie und Freunde, allen voran mein Mann zu der Neuigkeit sagt.
Er ist einem drittem Kind, glaube ich nicht grundsätzlich abgeneigt, aber will es definitiv nicht jetzt! Er hat gerade eine neue Arbeit angefangen und kommt jetzt nur noch alle zwei Wochen nach Hause. Ich hab also noch eine Woche, um mir was schönes zu überlegen, wie ich ihm schoned beiringe, dass wir bald zu fünft sind.
Habt ihr eine Idee, einen Tipp, wie ich das am besten anstelle?

LG Rahel

1

Hallo,

na dann herzlichen Glückwunsch :-)

Tja, wenn es wirklich ungeplant ist, dann würde ich da überhaupt nichts vorbereiten.
Wie wirkt das denn?
Er wird da ins eiskalte Wasser geschmissen und du stehst da freudestrahlend mit einem Babykästchen oder sonstigen Zeugs und erwartest schon irgendwie, dass er dir freudig um den Hals fällt? Ich würde bei so einer Aktion sofort von einer geplanten Schwangerschaft deinerseits ausgehen und das Misstrauen wäre gesät.

Schonend beibringen kann man es nicht.
Die Botschaft wird immer ein Schock sein, wenn man sie das erste Mal hört, ganz egal wie man sie verpackt.
Von daher gerade heraus mit der Sprache und ihm dann Zeit geben sich an den Gedanken zu gewöhnen.

Was Familie oder Freunde sagen spielt erst einmal keine Rolle.
Wichtig ist, dass dein Mann möglichst zeitnahe informiert wird und was er zu der Sache zu sagen hat.

LG

2

Meinst du es wäre besser, wenn ich nicht warte, bis wir uns wieder sehen? Ich find das am telefon so unpersönlich und es ist ja etwas mega wichtiges.

3

Und warum soll er keine Zeit erhalten sich zu sammeln bis zum Wochenende?

Du bist ihm ja jetzt schon weit voraus im Denken, freust dich auf das Kind.

Für ihn ist das erst einmal eine eiskalte Dusche.
Wenn er nun in Ruhe überlegen kann, dürfte das nur von Vorteil sein.


Ich war letztes Jahr auch ungeplant schwanger.
Schon bei der ersten konkreten Vermutung habe ich mit meinem Mann gesprochen. Er war beim Test dabei, konnte mein inneres Chaos miterleben, wir haben zusammen eine Entscheidung getroffen. Daher trägt er Freud und Leid genauso mit wie bei den geplanten Kindern, denn er war nie außen vor.

Du hast deinen Mann derzeit ausgeschlossen und stellst ihn vor Tatsachen. Auch wenn er sich für das Kind entscheidet, ist es doch ein schales Gefühl, wenn man bei einer solch wichtigen Sache ausgeschlossen wurde und es nach Gyn / Freundin etc erfährt.

weiteren Kommentar laden
4

Hi, also ich könnte gar nicht so lange warten bis mein Mann nach so langer Zeit zuhause wäre 🤔 also erstmal weil ich so aufgeregt wäre und weil ich ihm auch die Zeit zum nachdenken und verdauen geben wollen würde. Wenn er nachhause kommt dann weißt du es ja schon viel länger und hast einen konkreten Plan, aber er wird voll ins kalte Wasser geschmissen.. könnte ich nicht 🙄

5

Ich persönlich würde ihn schnellstmöglich anrufen ehrlich gesagt...
Natürlich wäre persönlich schöner aber in eurem Fall geht es ja nunmal nicht. Als ich damals positiv testete (ebenfalls ungeplant) und mein Mann geschäftlich unterwegs war habe ich ihn DIREKT angerufen 😅 unsere Situation war recht ähnlich eigentlich. Er hatte grade einen neuen Job usw... gefreut hat er sich trotzdem! ☺️

6

ok. Danke für eure ratschläge. werd ihn nachher, wenn er von arbeit zurück ist und die inder im bett sind anrufen. drückt mir die daumen, dass er nicht gleich umkippt vor schock ;)

7

Die Kinder meinte ich natürlich #rofl

8

Und? Wie lief es?
Hätte dir auch geraten, es direkt zu sagen.

weiteren Kommentar laden
10

Hi. Ich hätte es deinem Mann persönlich gesagt. Auf die paar Tage kommt es auch nicht an. Und du darfst dich auch freuen. Wieso auch nicht. Mag sein das er vl etwas geschockt ist, aber ich denke dann wird er sich auch schnell freuen. Ein drittes Kind ist doch was wunderbares. Wie alt sind deine anderen beiden denn? Vg

12

Die beiden "großen" sind 2,5 und fast 5 Jahre alt.
Ich bin ganz froh, dass jetzt der Altersunterschied etwas größer ist, als bei den andern beiden.

16

Hi. Ja das kann ich verstehen. Meine sind 6,5 und fast 8Jahre alt. Nr. 3 kommt wenn Nr. 2 7 Jahre alt ist. Hoffe es war die richtige Entscheidung 😀vg

13

Hey, mir geht es ähnlich. Er ist grundsätzlich nicht abgeneigt aber JETZT würde er es nicht wollen. Habe es auch erst heute erfahren (zart positiv) und ich weiß nicht, wie er drauf reagieren wird...hab vor allem Gedanken, wie deine Familie reagiert. Meine Familie würde sich total freuen, das weiß ich. Echt blöd das Gefühl 😢😣 fühl dich mal lieb gedrückt!

14

Ich persönlich würde es ihm ruhig und liebevoll telefonisch mitteilen. Klar, ist es eine große und wichtige Nachricht, aber es über eine Woche zu verheimlichen kommt sicher auch nicht super an. Vorbereiten würde ich nichts, so kommt er sich mit Sicherheit überrumpelt vor. Ihr habt ja schon 2 Kinder, da hat er die große Nachricht ja bereits schon 2x persönlich bekommen. Ich würde ihm die Zeit gönnen bis er heim kommt, um die Nachricht zu verdauen. Vielleicht ist die Distanz dann gar nicht so verkehrt und er kommt heim und freut sich ja eventuell auch.

15

Ja, dass hab ich gestern dann auch gelich gemacht. Und heute ist er dem ganzen schon positiver gegenüber eingestellt als gestern. Das wird. :)
Danke, für deine Antwort.

18

Ja siehst du, er muss das jetzt erstmal verarbeiten. Da hast du ja schon ein wenig Vorsprung.
Das wird schon! Ich wünsche euch alles Gute.

17

Hallo Du Liebe,

dein Mann wird ja wissen, dass er mit dir ungeschützten Sex hatte, oder?
Somit wird es ja keine riesen Überraschung, oder?

Ich würde es ihm einfach am Telefon sagen.
Du bist ja nicht allein verantwortlich, sondern musst genau so klarkommen wie er.

LG

19

Hallo.

Nr3 war bei uns damals auch ungeplant (Spiralenbaby) und ich weiß genau wie du dich fühlst.

Ich selbst hab zwei Tage gebraucht um mich zu sammeln und den Mut zu fassen es meinem Mann zu sagen. Tja und als es soweit war, bekam ich kein Wort raus, sondern fing sofort zu weinen an...erst dann sprudelten die Worte nur raus.
Mein Mann hat zum Glück ganz liebevoll reagiert. Mich umarmt und gesagt das wir das hinbekommen werden.

Für uns war vorher eigentlich klar das wir kein weiteres Kind wollen, deswegen war ich sprachlos wie locker er das aufgenommen hat.
Manchmal machen wir uns zu sehr einen Kopf wie andere reagieren könnten. Unser Umfeld, hauptsächlich die Großeltern gemeint, haben es auch sehr gut aufgefasst. Freunde waren geschockt, aber eher wegen der Herausforderung drei Kinder großzuziehen.


Nun kommt das vierte Kind, geplant beiderseits 😊

Warte nicht zu lange damit es ihm zu sagen. Selbst wenn es telefonisch ist, er hat dann die Gelegenheit darüber nachzudenken und seine Gefühle zu ordnen. Das ist ganz wichtig.

20

Hab's ihm dann schließlich doch gleich noch am selben Tag gesagt. Per skype, so konnten wir uns wenigstens sehen. Denke auch, dass es gut ist, dass er jetzt etwas Zeit hat seine Gedanken zu sammeln.

21

Ja das bestimmt. Man muss zwar letztendlich zusammen über alles nachdenken, aber es tut beiden Seiten gut es mal nur für sich zu ordnen.

Ich wünsch dir alles Gute 🌸

Top Diskussionen anzeigen