Schwanger trotz Abbruchblutung?

Hallo und zwar hätte ich eine Frage.
Ich nehme seit längerer Zeit die Pille (Madinette 30). Bin hatte ich am 30. Dezember einmalig GV nur mit Pille als Verhütung.
Seitdem habe ich Angst vor einer Schwangerschaft. Die Pille habe ich aber immer innerhalb der 12h genommen, nicht erbrochen,...
Ich habe seitdem einen Druck auf dem Unterleib, mir ist ab und zu übel und schwindlig, verstärkten Harndrang, habe etwas spannende Brüste und ein Ziehen im Unterleib.
Seit Donnerstag habe ich meine Abbruchblutung, eher stärker mit rotem Blut und Schleimhaut... Ich hatte stärkere Unterleibbschmerzen als sonst und immer noch diesen Druck im Bauch.
Wieso fühle ich mich trotzdem so „schwanger“?
Außerdem habe ich abends bevor ich schlafen gehe ein pochen im linken Ohr und muss häufiger Aufstoßen. Das alles macht mir sehr große Sorgen!
Ist eine Schwangerschaft unter diesen Umständen überhaupt möglich? Also trotz Pille und der eher starken Blutung? Oder spielt mir meine Psyche einen dicken Streich?
Über Antworten wäre ich sehr froh...

Die Abbruchhblutung hat keinerlei Aussagekraft bezüglich einer Schwangerschaft.
Du kannst 19 Tage nach dem Sex einen Test machen, dann ist er sicher. Aber ich halte es für eher unwahrscheinlich, wenn mein Fehler in der Einnahme vorlag.
Deine Symptome kommen wohl eher von der Angst.

*kein Fehler

Wie kann denn eine SS bestehen wenn man so „stark“ blutet, dass mindestens ein Tampon voll wird?

weitere 13 Kommentare laden

Ich halte eine Schwangerschaft in deinem Fall für sehr unwahrscheinlich, falls dir keine Einnahmefehler unterlaufen sind. Deine Beschwerden sind meines Erachtens typische Nebenwirkungen der Pille. Falls du diese nicht verträgst, würde ich evtl. mal über einen Wechsel des Präparats nachdenken. Ansonsten würde ich mir keine Sorgen bezüglich einer Schwangerschaft machen, da diese Verhütungsmethode eigentlich sehr sicher ist.

Top Diskussionen anzeigen