Ungeplant schwanger

Guten Morgen ihr Lieben,
Wollte mal fragen ob es hier jemanden gibt der vllt das gleiche hatte, ich fang einfach mal an.
Kurz zu mir ich bin 36 und habe 2 Kinder (13+11jahre).
2017 bin ich aufgrund von starken Bauchschmerzen ins kh eingeliefert worden und es wurde ein großes myom entdeckt. 3 Monate später nachdem die Pille esmara nix gebracht hat wurde das myom durch meine alte Kaiserschnitt Narbe entfernt. Soweit lief alles gut und eigentlich war unsere Familienplanung abgeschlossen 🙈nun weiß ich seit letzter Woche das ich schwanger bin und habe große Angst das meine Gebärmutter das nicht schafft 🙄gibt es hier vllt jemanden der das gleiche hatte und alles ohne probleme geschafft hat?
Wünsche euch eine schöne Woche und freue mich auf eure Antworten 😊

1

Guten Morgen und erst mal Herzlichen Glückwunsch.

Ich hatte zwar kein Myom aber ich habe 2017 und 2018 per Kaiserschnitt entbunden. Nun bin ich wieder schwanger in der 16.Woche

Meine Ärztin meinte es sei zwar nicht gerade gut gewesen so schnell wieder schwanger zu werden immerhin war es nicht mal 1 Jahr und die schnelle Kaiserschnitt folge wäre wohl etwas ungünstig, aber sie gab mir nie das Gefühl dies nicht zu packen :). Bisher läuft alles super, kein zwicken oder sowas an der Narbe.

Vielleicht sprichst du mal mit deiner Ärztin was sie dir rät und wieviel Risiko besteht das doch was passiert.

Lg und alles gute

2

Huhu,

ich hatte sogar 5 große Myome, die 2017 entfernt wurden und ich bin genau so alt wie du. Ich habe nur noch keine Kinder und hatte keinen Kaiserschnitt. Ich bin jetzt schwanger.

Grundsätzlich ist das kein Problem. Es kommt aber drauf an, wo genau das Myom eingewachsen war und was es für eins war. Gestielte Myome zum Beispiel machen gar nichts an der Gebärmutter. Diejenigen, die in die Schleimhaut eingewachsen sind allerdings schon.

Meine Ärzte wollten den OP-Bericht unbedingt haben und auch bei der Geburtsplanung im Krankenhaus muss ich den mitbringen.

3

Liebe Miriam,

Du hast wahrscheinlich letzte Woche den Schwangerschaftstest gemacht. Das war sicher erst mal eine Überraschung dir Du verdauen musstest. Nun machst Du Dir Sorgen, wie Du das gesundheitlich schaffen kannst. Das kann ich sehr gut verstehen. #gruebel

Haben Dir denn die Antworten schon ein wenig Mut machen können? Die OP ist ja doch schon 2 Jahre her. Ist das nicht um einiges mehr, als man nach einem Kaiserschnitt medizinischerseits empfehlen würde?
Hast Du Vertrauen zu Deinem Gynäkologen? Ich hoffe er kann Dir Deine Ängste nehmen.

Weiß Dein Mann schon von der Schwangerschaft, oder brauchst Du selbst erst noch ein wenig Zeit um mit der Nachricht klar zu kommen?

Vielleicht schreibst Du noch einmal?
Ich würde mich freuen, von Dir zu hören ;-) und wünsche Dir alles Gute!

Ulli

Top Diskussionen anzeigen