Wunschkind nicht mehr so gewünscht?

Ich muss mir das mal von der Seele schreiben und das anonym :(
Ich bin jetzt in der 16. Woche, nach mehreren Aborten hats endlich mit dem 3 Kind geklappt.
Ich war echt sooo glücklich.
Doch jetzt kommen so viele zweifel.
Werde ich dem gerecht mit 3 Kindern,
mein Mann macht echt viel im Haushalt und echt viel mit den 2 Kids, aber fürs Baby macht er nichts.
Er überlässt alles mir, das kenn ich so nicht.
Hatte jemand mit seinem wunschkind auch solche zweifel?

Wie meinst du er macht für das Baby nichts? Das ist 16 Wochen als und in dir drin?! Was erwartest du dir?
Glaube das sind deine Hormone jetzt. Für die 2 Kinder ist er ja ein guter Papa wie du sagst. Alles wird gut

etwas planen oder besorgen fürs baby so meinte ich das.
es interessiert ihn nicht, wenn ich ihm sachen zeige :(
habe ihn gefragt ob ich nerve damit: er sagte nur er hat jetzt keine zeit dafür.
das kommt leider ständig

leider habe ich das gefühl, das er dieses kind garnicht will :(
alles regel ich alleine, ich habe nach kinderwagen geschaut, nach klamotten, weil wir es halt alles nach und nach kaufen wollen

Du bist gerade Mal im 4. Monat , das ist ja noch nicht weit. Gib ihm die Zeit, er hat doch auch noch absolut gar keinen Bezug zum Baby.

Hallo Du Liebe,

ich kenne solche Phasen, wo einem eine neue Herausfordeung über den Kopf wächst ziemlich gut. Du bist ganz offensichtlich auch jemand, der gerne im Voraus plant, sich organisiert und die Dinge "im Griff" hat. So schützt Du Dich davor irgendwann total unter Druck zu kommen, kann das sein? #gruebel

Wenn ich versuch mich in Deinen Mann hineinzuversetzen, kann ich ihn glaub ich ein bisschen verstehen. Ich vermute er geht arbeiten - er hilft Dir viel im Haushalt ( was ja echt ganz super ist !) und er macht auch noch viel mit den beiden "Großen"....

Weißt Du, für ihn ist das mit dem 3. Kind einfach noch ganz weit weg. Du hast vielleicht kaum ein sichtbares Bäuchlein. Aus seiner Sicht hat das, was Du jetzt gerne vorbereiten willst alles noch Zeit. ;-)

Es wird ja für ihn eigentlich erst real, wenn er das Baby im Arm hat. Wäre das nicht eine gute Arbeitsteilung, wenn Du für das Kleine weiter vorplanst, und Dich freust, dass er Dir auf der anderen Seite einiges abnimmt?

Ich schick Dir ein paar Sonnenstrahlen, #sonne vielleicht könnt ihr als Familie am Wochenende etwas schönes unternehmen und die Welt sieht wieder ein bisschen bunter aus?

Danke,
ja du hast recht, man sieht nichts. man merkt mir auch nicht an, dass ich schwanger bin.
danke für die lieben worte

Hallo,

ich wollte Dir gern noch für Deine liebe Rückmeldung danken. Kannst Du nach dem Wochenende wieder ein bisschen zuversichtlicher auf Deine Situation schauen? ☀️ Du bist so gut organisiert. Ich denke ihr werdet das schaffen.

Wenn Du noch "reden" magst, kannst Du mich gern auch privat anschreiben!
Liebe Grüße Dir
Ulli

weitere 2 Kommentare laden

Das klingt danach als solltest du das dringend mit deinem Mann klären und nicht mit Leuten hier im Forum.

Frag ihn doch warum er kein Interesse zeigt. Vielleicht hat er eine ganz logische Erklärung. Für viele Männer ist eine Schwangerschaft viel weniger greifbar. Bei ihnen verändert sich nichts im Körper, nicht physisch und auch nicht hormonell. Somit ist für ihn das Kind erst nach der Geburt "reell" und greifbar.
Natürlich wäre es schön, wenn er Interesse zeigen würde. Aber lieber keines als vorgespieltes.

Wie war es denn, als ihr entschieden habt dass ihr euch noch ein Kind wünscht? Was war da seine Position?

Hallo

Wie ist es denn momentan mit 2 Kindern? Kommst Du mit diesen gut klar?
War es Dein Wunschkind oder von Euch beiden?
Wer hatte entschieden, nach und nach die Babyklamotten usw. zu kaufen? Könnte es sein, dass er denkt, es habe ja noch viel Zeit, einen Kinderwagen zu kaufen, Klamotten usw.?
War er denn bei den anderen beiden Schwangerschaften anders?
Sind Deine Zweifel begründet oder unbegründet?

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Hallo,
in der 16. Woche habe ich mir selbst noch nicht einen Gedanken über Babyausstattung gemacht, geschweige denn mein Partner.
Ihr habt doch noch eeeewig Zeit, und beim 3. sieht Dein Mann das vielleicht auch etwas routinierter und braucht kein großes Bohei.
Laß mal alles in Ruhe kommen, und schraube Deine Erwartungen auf ein realistisches Maß runter.
#winke

Hey mach dir keine Gedanken.

Also wenn er gar kein Interesse an eurem Baby hat, dann hast du ja vollen Spielraum und kannst von Anfang an walten und gestalten wie du möchtest.

Ich glaube deinem Mann wird es einfach zu viel mit drei Kindern. Er schafft das einfach nicht mehr. Er hat innerlich resigniert, und überlässt dir das Feld.

Das ist aber nicht schlimm. Auch mit drei Kids alleine ist machbar.

Sei mutig, und gib nicht auf.

lg

Was Du schreibst, ist gar nicht so ungewöhnlich. Auch bei Müttern von Wunschkindern nicht. Denn auch da sorgen die Hormone für eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Du merkst einfach, nichts wird mehr sein, wie es einmal war. Und da ist es verständlich, dass Du Dich mit Deiner neuen Rolle auseinandersetzt. Du bist in die Rolle als 2fach Mutter hineingewachsen, wieso denkst Du sollte dies als 3fach Mama anders sein?
Alles Gute
Tirza

Ich vermute eher, dass dein Mann noch garnicht alles Ansicht ran lassen möchte aus Angst, dass noch etwas passiert.

Er hat schließlich auch die Fehlgeburten mitbekommen

Also ich finde das jetzt auch übertrieben, ich habe eine Tochter und ein Sohn.
Mein Sohn ist im august geboren, und ich habe auch alles selber entschieden er war velei mal mit bissel Baby Sachen shoppen da war ich aber In der Abteilung wo ich hin muss und der schaute nach anderen Zeug was velei nichts mit den Baby zutun hat. Und bei mein Mann ist es 100% beide wunschkinder. Mache dich nicht verrückt lass ihn zeit spätestens dann wenn er sieht wie es tritt denke ich ist es auch anders.

Alles liebe 💓

Top Diskussionen anzeigen