Ssw 6+4

Ich habe letzte Woche erfahren das ich schwanger bin ich war glücklich obwohl es ungeplant war. Ich hatte vorher eine Fehlgeburt und das Baby vorher war gewollt. Ich habe so ein gefühls chaos weil mein Freund meinte das dass Baby jetzt nicht passt und ich es abtreiben soll weil es zu früh ist ein Baby zu bekommen. Aber das letzte Baby wollte er auch haben wieso jetzt nicht? Was soll ich machen?😞😞 ich möchte ihn nicht verlieren aber will das Baby auch nicht abtreiben.

Lass dich erst mal drücken. 🤗
Ich denke dass DU allein entscheiden darfst ,ob du es behalten möchtest oder nicht!
Vielleicht ist dein Freund auch einfach überfordert mit der allgemeinen Situation.
Männer können oft nicht sofort über ihre Gefühle reden. Und eine Fehlgeburt geht auch an den Männern nicht spurlos vorbei.
Lass ihm ein bisschen Zeit. Versuch es ihm deinen Standpunkt zu sagen und warte erstmal ab. Oft ist solch eine Aussage nur eine Kurzschlussreaktion.
Ich wünsche dir alles Gute 🤗

Ich danke euch allen für die tollen Worte. Ich möchte auf jeden Fall das Baby behalten es ist ein Teil von mir. 🥰🥰
Und mein Freund es ist so komisch es freut dich auf der einen Seite er sagt manchmal hoffentlich wird es ein Junge oder so und auf der anderen Seite sagt er es ist zu früh es wolle es nicht haben. Ich denke es liegt wie ihr gesagt habt an Schock bzw Verarbeitung.
Ich habe am 11.11 mein ersten Arzt Termin und wenn er dann das Würmchen sieht denkt er mit Sicherheit anders 🥰
Liebe Grüße 😘

Hey,
ich gratuliere dir #herzlich! Du freust dich so sehr, das ist richtig schön!

Dein Freund braucht bestimmt etwas Zeit, um alles verarbeiten zu können. Es wird ihm sicher guttun, wenn du Geduld mit ihm haben kannst. Ihn einfach so nimmst, wie er gerade ist.

Ich drück euch beiden jedenfalls die Daumen! Auch für den ersten Termin beim FA!

LG und alles Gute dir!

weitere 6 Kommentare laden

Guten Morgen liebe Mira,

das ist eine wirklich schwere Gefühls-Klemme, in der du gerade steckst.. auf der einen Seite dein Freund, auf der anderen Seite dein Baby. Zumindest fühlt es sich für dich gerade so an, als müsstest du dich entscheiden und das ist wirklich hart.
Ich glaube aber auch, so wie meine Vorschreiberin, dass dein Freund gerade überfordert ist. Wie hat er die Fehlgeburt verarbeitet? Konntet ihr darüber reden?
Oder hat er gerade viel anderen Stress, z.B. auf der Arbeit, mit der Familie, etc…

Oft springt bei den Vätern als allererstes der Verstand an, dann wird überlegt und gerechnet, ob es „passt“. Es kann sein, dass er sich verantwortlich fühlt und gerade das Gefühl hat, dass es irgendwo nicht rund ist, nicht so, wie er es sich mit Baby vorgestellt hat. Wie wäre es, wenn du ihn einfach mal fragst? Oder sorgt er sich vielleicht um dich?
Redet miteinander, oft bringt es schon viel ins Rollen und zeigt Lösungen auf.

Ich bin gleich an deinen Worten hängengeblieben: „ich war glücklich obwohl es ungeplant war“. Dein Glück hat genau die gleiche Berechtigung da zu sein, wie seine Sorgen. Deine Gefühle können dir Kraft geben, nach Lösungen zu suchen, wo es vielleicht Bedenken gibt.
Gib dir und deinem Freund Zeit! Lass deine Angst, du könntest ihn verlieren, nicht so übergroß werden. Das macht dir nur zusätzlichen Druck und es ist doch eine Entscheidung, die du gar nicht treffen kannst und musst (er oder das Baby)!

Hast du schon einen Termin beim FA vereinbart? Oder magst du noch etwas warten?

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass sich das Gefühlschaos deines Freundes bald legt!

Huhu,

verstehe ich das richtig, dass ihr erst ein Kind geplant hattet, welches du leider verloren hast? Was hat sich denn seitdem geändert? Warum passte es vor ein paar Wochen / Monaten und nun nicht mehr? Hat er dir das erklären können?

Setzt euch hin und beredet die Situation.
Du kannst dir vorstellen das Kind zu bekommen und kannst ihm daher wohl auch am besten seine Ängste nehmen. Für jedes Problem gibt es eine Lösung und dementsprechend würde ich jedes Argument von ihm anhören und dann Lösungen aufzeigen.
Nach dem Gespräch lasst ihr es noch mal sacken und dann geht ihr zusammen zum Gyn. Er darf dann schon realisieren, dass es nicht irgendetwas ist, sondern in der SSW dann durchaus schon ein kleines werdendes Leben, etwas bei dem das Herz bereits schlägt, was euer gemeinsames Kind werden kann.
Man nimmt eine Pille oder lässt absaugen und dann ist alles wie vorher, das geht nicht. Das sollte euch beiden klar werden! Von daher überlegt euch den nächsten Schritt gut, denn egal wie ihr euch entscheiden werdet, ihr müsst dann mit den Konsequenzen leben.

Könntest du dir auch vorstellen das Kind allein groß zu ziehen?

LG

Hallo

Hast Du denn eine Idee, weshalb er das letzte Baby wollte, jetzt aber nicht. Weshalb passt es nun nichts, was hat sich unterdessen verändert? Weshalb sagt er jetzt, es ist zu früh?
Was würde denn Dein Freund tun, wenn Du Dich für das Kind entscheidest? Würde er Dich dann verlassen? Alleinerziehend wäre es sicher nicht einfach.
Wurde die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann vereinbare einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia.
Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Top Diskussionen anzeigen