Nichte mit 16 Schwanger

Hallo,,
Meine Nichte ist mit 16 schwanger, sie hat es durch einen positiven test erfahren.

Ihre eltern haben es mitbekommen und sind total ausgerastet.
Im Moment ist sie bei mir und ich will sie Unterstützen wie ich kann!

Wie würdet ihr reagieren wenn eure tochter zu euch sagt sie sei schwanger?
Sie möchte das Kind aufjedenfall behalten.

1

Ich wollte dir eben nur sagen, dass ich das toll finde, dass du sie unterstützt und bei dir aufgenommen hast.
Macht leider auch nicht jeder.
"Ausrasten" etc bringt da nicht viel, aber man kennt die Umstände und die Personen nicht und wer weiß, was hinter so einem Ausraster steckt (ich nehme dieses Verhalten nicht in Schutz).
Vielleicht kann man sich in ein paar Tagen zusammen setzten und in Ruhe über alles reden.
Alles Gute euch.

3

Dankeschön.
Ja, sie ist sozusagen meine kleine bessere Hälfte.
Wir haben uns immer gesagt, wir stehen zueinander egal was ist.

Ihr Papa (mein Bruder) meinte, also wir waren alle Zuhause bei ihr zum Kaffe Trinken, bis sie mich bat ins zimmer zu kommen dort zeigte sie mir den Test. Naja der Papa wollte dann zur Haustüre und hat das alles mitbekommen und hat direkt rumgeschrienen. Kenne meinen Bruder so überhaupt nicht..
Naja er meinte heute dann sie soll ausziehen.
Natürlich würde ich sie aufnehmen bei mir und ihr bei allem helfen wenn das Kind da ist.
Aber da müssen wir nächste Woche mal zum Jugendamt schauen und nachfragen.:)

2

Wow, das ist im ersten Moment sicher nicht einfach für die Eltern.

Ich denke das kommt auf die Äußeren Umstände drauf an. Ist sie den so weit dass sie sich um das Kind (rein Geistig gesehen) kümmern könnte?
Ich würd an deiner Stelle versuchen mit den Eltern zu reden und ihnen bewusst zu machen das es nichts bringt ihr Stress zu machen weil passiert ist es ja schon. Jetzt sollten alle gemeinsam schaun wie sie damit umgehen.
Deine Nichte wird jede Hilfe benötigen die sie brauchen kann.
Und vorallem, was sagt den der Vater (oder erzeuger) des Kindes dazu?

4

Bin heute schon zu den Eltern gefahren. Mein bruder lässt garnicht mit sich reden. Er war immer scharf drauf, dass sie studiert und das bringt seinen Plan natürlich jetzz komplett auseinander.

Meine Nichte ist eine sehrrr Selbständige junge Frau, sie ist auch beim babysitten und bekommt dass alles wie ne eins hin. Da habe ich garkeine Gedanken.

Der Erzeuger ist auch ein sehr sympathischer junger Mann, er war gestern auch bei uns und hat mir ebenfalls versprochen, dass er für sie und den kleinen Wurm da ist.

5

Und was sagen seine Eltern dazu?

weitere Kommentare laden
8

Meine ältere Schwester wurde auch mit 16 Schwanger, sie ist inzwischen Ü30, meine Nichte geht auf die 18 zu (die Zeit vergeht 😱) wir waren von Anfang an für sie da ich selbst betreute meine Nichte nach der Schule gerne....
Sie hat nichtsdestotrotz ihr Ausbildung gemacht.
Wenn meine eigene Tochter mit 16 ankommen würde, fände ich echt nicht unbedingt toll allerdings würde ich sie in ihrer Entscheidung unterstützen so das sie wie auch meine Schwester ihren Abschluss machen könnte, studieren ermöglichen oder ihre Lehrer machen kann.

9

Zunächst sollte sie erstmal zum Frauenarzt, damit nach dem Baby geguckt wird.

Viele Vereine bieten kostenlose Beratungsgespräche an (zB Charitas).

Hätte ich eine 16jährige, schwangere Tochter, fände ich das auch nicht prickelnd, hätte aber vor allem wahnsinnige Angst um ihre Gesundheit und Zukunft. Klar bekommt man das irgendwie hin, aber ideal ist es nicht.

(Zum Glück habe ich einen Sohn😅 dem würde ich auch den Marsch blasen, zusehen, dass er seiner Verpflichtungen nachgeht und helfen, wo ich kann.)

Viel Kraft euch!

11

Im Forum Familienleben ist gerade eine werden Omi, mit 36 ;) sie sich sehr über ihr Enkelkind freut.

Denen geht es prima. Studium, Lehrerin, Mann, intakte Familie ... Es kann auch alles wirklich gut gehen.
Ganz bestimmt wird das nicht einfach für alle Beteiligten. Aber ich drücke euch die Daumen.

Nichts desto trotz wäre ich vermutlich auch erstmal echt geschockt. ;)

12

Oh je, das klingt mir als hätte der werdende Opa das Leben seiner Tochter schon ohne deren Mitwissen durchgeplant und die Schwangerschaft ist nur ein Teil vom Problem. Er muss jetzt verstehen, dass seine Tochter ein eigenständiger Mensch mit eigenen Plänen ist (auch wenn das Baby nicht geplant war).
Damit das irgendwann mal wieder harmonisch laufen kann und nicht noch mehr Verletzungen in die Vater-Tochter Beziehung kommen würde ich erstmal versuchen Druck rauszunehmen, also eine Verabredung treffen, dass sie erstmal 1 oder 2 Monate bei Euch bleibt bevor entschieden wird, ob sie dann wieder zurückgeht oder wo auch immer hin.
Es sind noch 9 Monate bis das Baby kommt, es muss jetzt nicht alles binnen weniger Tage oder Wochen entschieden und geregelt werden. Erstmal tief durchatmen und Folsäure essen ;-)
Was sagt denn Deine Schwägerin?

13

Ich gebe allen Vorrednerinnen Recht. Ehrlich gesagt macht mir das Verhalten deines Bruders wie du es beschreibst ziemlich Sorgen, da gehen bei mir direkt die Alarmglocken. Und dass sie dir erst davon erzähl vor ihren Eltern, klingt auch nicht nach sicherer Bindung als hätte sie schon so etwas erwartet von ihren Eltern. Einen Teenager aus dem Haus schmeißen wollen, weil sie schwanger ist grenzt für mich echt an Misshandlung, was hat denn ihre Mutter dazu gesagt?. Das klingt ziemlich hart aber vll vorsichtig nachfragen bei deiner Nichte wie sie Situation erlebt

14

Ich hatte das wichtigste vergessen: schau ob es bei euch in der Region Familienhebammen gibt. Das sind keine normalen Hebammen in dem Sinne und machen meist auch nicht die Untersuchungen uw sondern können auch länger nach der Geburt deine Nichte begleiten und gerade so jung schwanger können sie ich auch viel Tips geben was es alles für Angebote gibt. Zb kann man Gelder für Erstausstattung über die Familienhilfe. Aber auch die möglicherweise in Kontakt bringen mit anderen so jungen Müttern. Familienhebamme wär denke ich super für sie! Ich find das so toll dass sie sich hat und du sie unterstützt!!

15

Ist es möglich, dass deine nicht „bewusst“ schwanger geworden ist, um der Bevormundung ihres Vaters zu entkommen? Ist Ansicht unwichtig, fiel mir nur grade so ein. Wie dein Bruder und offensichtlich auch ihre Mutter sich verhalten ist das letzte! Man liebt sein Kind doch quasi bedingungslos. Natürlich ist es nicht erfreulich, wenn eine 16jöhrige schwanger wird, aber nun ist es so und sie rausschmeißen, das ist schon echt krass. Alles gute für die Nichte, das Baby und dich, toll, dass du zu ihr stehst und wenigstens die familie des Kindsvaters das auch tut! Anlaufstellen wurden ja schon genannt. Das Baby wird einen Vormund brauchen. Die Eltern deiner Nichte sind ihr ggü, natürlich Unterhaltspflichtig

Top Diskussionen anzeigen