Mann will abtreiben lassen?!

Hey Leute ich brauch mal eure Meinung. Ich bin wahrscheinlich schwanger.. (Ausbleiben der Menstr., steife Nippel 24/7, ständiger Harndrang &&&) habe auch mit meinem Freund versucht darüber zu reden.. seine Antwort war aber das er das Kind abtreiben will ohne zu überlegen. Ich kann aber nicht MEIN EIGENES KIND töten und möchte, falls schwanger mein zukünftiges Kind behalten. Für mich kommt eine Abtreibung nicht in frage. Niemals !! Hat er da ein Mitspracherecht? Also kann er dagegen klagen oder sowas oder muss ich abtreiben nur weil er es will? Habe so eine Angst.. ich will mein Kind behalten.. Er will das Kind einfach nicht weil er keine Lust auf ein Kind hat.. es bricht mir einfach das Herz..

1

Fühl dich gedrückt! Er kann gar nichts machen und nicht über seinen Körper verfügen.

Ich wünsche dir alles gute!

2

Über deinen Körper meinte ich natürlich

3

Zunächst einmal ist dieser Beitrag wohl besser in der Kategorie "Ungeplant schwanger" aufgehoben.

Um dich zu beruhigen: NIEMAND kann und darf dich zu einer Abtreibung zwingen. Eine solche Nötigung wäre sogar strafbar.

ABER um dich nicht unnötig scheu zu machen, solltest du einfach testen.

Unabhängig vom Testergebnis stellt sich dann halt die Frage, ob du eine solchen Mann in deinem Leben möchtest.

Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und dass die Situation sich schnellstmöglich klärt.

4

Würde erstmal einen test machen dann hast du Gewissheit, spekulieren bringt nichts

Und nein er hat da keine Entscheidungsgewahlt. Das ist reine Entscheidung der Frau, leider.
Wenn jetzt der Mann das Kind unbedingt will, die Frau aber nicht, darf sie genauso alleine entscheiden wie wenn es wie bei dir umgekehrt ist.

5

Hallo
Keine Angst. Er hat kein Mitspracherecht. Und das ist auch gut so.
Die Entscheidung liegt alleine bei dir.
Lass dich zu nichts drängen.
Alles Gute.

6

Vielleicht machst du erstmal einen test. Die Periode kann auch aus anderen Gründen aus bleiben. Danach kannst du dich weiter informieren. Zum Arzt gehen, sicher gehen das alles ok ist. Wenn dein Kind willkommen ist, dann bekomm es. Er kann nichts dagegen tun.

11

Hab es nicht gut ausgedrückt gehabt, habe schon 2 Tests gemacht, der erste war negativ, der zweite positiv. Somit rutscht man mit seinem Freund ja automatisch in das Thema rein, er sollte ja wissen das ich es wahrscheinlich bin so wie es aussieht. Beim Frauenarzt habe ich erst nächste Woche einen Termin bekommen, alles voll leider in meiner Stadt😢

7

Wie lange ist deine Periode überfällig?
Ich verstehe nicht ganz, warum du mit deinem Freund eine „vielleicht“ Schwangerschaft“ besprichst.
Erst einmal ein Schwangerschaftstest und dann der nächste Schritt.

10

Hab es nicht gut ausgedrückt gehabt, habe schon 2 Tests gemacht, der erste war negativ, der zweite positiv. Somit rutscht man mit seinem Freund ja automatisch in das Thema rein, er sollte ja wissen das ich es wahrscheinlich bin so wie es aussieht. Beim Frauenarzt habe ich erst nächste Woche einen Termin bekommen, alles voll leider in meiner Stadt.

8

Hallo liebes,

Wir sind zum Glück nicht mehr im 18. Jahrhundert, wo ein Mann über deinen Körper ein Bestimmungsrecht hat.

Also keine Sorge, er kann dich nicht zu einer Abtreibung zwingen. Trotzdem darf er dir das natürlich sagen, wenn er sich das wünscht, da wir ja eine Meinungsfreiheit in Deutschland haben.

Aber wenn es ihn so stört hätte er sich mit um die Verhütung kümmern sollen.

Mach erstmal einen Test. Es steht ja noch nichts fest, von daher verstehe ich auch nicht warum du das mit ihm schon besprichst? Die Symptome die du beschreibst habe ich zum Beispiel immer mal wieder vor der periode.

Lg

12

Habe ja schon 2 Tests gemacht gehabt wo der erste negativ und der andere positiv war. Abstand von 2 Wochen ungefähr. Man rutscht ja automatisch dann in das Thema mit seinem Freund rein, wenn man komische Anzeichen hat und auf dem Test schwanger drauf steht. Dachte er hilft mir in dieser Situation weil er meine größte Stütze jetzt sein sollte aber habe leider auf die falsche Antwort gehofft 😪

14

Dann hör auf dein Herz! Wenn du das Baby willst, dann bekomme es. Es gibt so viele Hilfen. Man braucht keinen Mann.
Und deinem Partner würde ich vielleicht einfach Zeit geben um alles zu verdauen. Ich würde mich zurückziehen, ihn nicht mit Gesprächen unter Druck setzen (das bringt nichts) und einfach warten, bis er auf dich zu kommt. Und dann einfach in Ruhe entscheiden, was man selber will.
Mehr kann man wahrscheinlich nicht tun.

9

Dein Körper und damit einzig und allein Deine Entscheidung.

Ich wünsche Dir alles Gute, verteidige Dich gegen diesen Typen und weise ihn in seine Schranken!

13

Wie viele andere hier auch (mit Ausnahmen) kann ich dich beruhigen. Er hat rechtlich überhaupt nix zu sagen. Ihr seid nichtmal verheiratet. Das heißt er hat (was er in keiner Konstellation haben wird) weder irgendwelche Rechte mitzubekommen was du mir DEINEM Körper machst, noch was mit dem Kind passiert. Solange du nix anderes willst, bist du erstmal alleine Sorgeberechtigt und er hat einen feuchten Furz zu melden. Und lass dir hier auch bloß kein schlechtes Gewissen oder so einreden, du würdest über seinen Kopf hinweg entscheiden. Er weiß wozu Sex führen kann, wenn er keine Kinder will, muss ER dafür sorgen, dass nix passiert. Auch seine Verantwortung. Du allein entscheidest. Glücklicherweise leben wir in einem Land indem es ein Unding wäre Männer mitentscheiden zu lassen und Frauen zu sowas zu zwingen. (eine absolut widerliche Vorstellung, genau wie die eine Frau zu zwingen ein Kind zu bekommen, dass sie eigentlich wirklich nicht möchte. In jedem Fall widerlich) Also mach dir da bloß keine Sorgen. Wenn du das Kind willst, kannst du es selbstverständlich bekommen.

21

Da muss ich dir leider widersprechen was das Sorgerecht angeht.
Wenn der Vater angegeben ist, haben auch Väter Rechte auf ihr Kind. Egal ob es gewünscht war oder nicht.
Ggf könnte auch der Vater vor Gericht auf die Feststellung der Vaterschaft klagen (manche entscheiden sich um und wollen teilhaben).

Seid fair zueinander. Ihr seid beide Teil dieses Kindes und es geht letztendlich nicht um die eingene Verletztheit sondern um das wohl des Kindes. Das hat sich die ganze Situation nämlich nicht ausgesucht. Tragt die Verantwortung.

Top Diskussionen anzeigen