Ja es war ungeplant aber jetzt sollte er sich dich freuen

Ich muss mir mal was von der Seele reden vlt. sind es ja nur die Guten alten Hormone weshalb mich das so Traurig macht. Ich muss etwas ausholen. Ich 23 bin mit meinem Partner 38 im Nov. 8 Jahre zusammen. Vor mir hatte er eine 8 Jährige Beziehung mit einer sehr Herrischen Frau. Mein Partner wurde mit 24 Jahren zum 1 mal Vater. Sie bekamen einen Sohn es war ungeplant. Sie wollte niemals Kinder und war auch nicht glücklich über die Schwangerschaft. Wenn mein Partner mir davon erzählte redete er immer sehr stolz darüber das er einen Sohn gezeugt hatte da seine Geschwister alle nur Mädchen bekamen.Er war stolz seinem heute leider verstorbenen Vater seinen Stammhalter Enkel zu zeigen. Ich fand es immer schön wie er von seinem Sohn geredet hat er liebt ihn sehr. Die Beziehung zur Kindsmutter war nicht besonders Gut sagte er im nachhinein. Er stand etwas unterm Pantoffel. Sagte immer ja und Amen und er dachte damals das das eben so ist. Es krieselte immer mehr und sie wollte ihn dann nicht mehr sie machte mit ihm schluss. Für ihn war es sehr schlimm da er es wenigstens für seinen Sohn nochmal versuchen wollte. Doch sie wollte ihn nichtmehr. Es ging ca. 1 Jahr bis er drüber hinweg kam. Ich kannte ihn damals schon und habe es erlebt wie er darunter gelitten hat das er nicht mehr mit seinem Kind unter einem Dach leben darf. Das kind war 6 Jahre alt zu dieser Zeit. Ich muss sagen als wir zusammen kamen hatte ich die rosarote Brille an er nicht so sehr.Das wichtigste für ihn war immer sein Sohn und das ist auch Gut so. Für mich war es immer klar das er ein Guter Vater ist. Und wie das eben bei einem Trennungskind so ist kaufte er ihm immer viel Tolle Geschenke weil er ja sonst nich für ihn da sein konnte außer einmal in der Woche. Wenn er bei ihm war war er der Coole Papa durfte am WE so lange aufbleiben und Playstation spielen wie er wollte das hat sich auch nie geendert. Er war/ist viel mehr Freund als Vater in demsinne das er ihm keine regeln gibt oder das er ihn Erzieht..... -> geht weiter

7

„Wenn mein Partner mir davon erzählte redete er immer sehr stolz darüber das er einen Sohn gezeugt hatte da seine Geschwister alle nur Mädchen bekamen.Er war stolz seinem heute leider verstorbenen Vater seinen Stammhalter Enkel zu zeigen.“

Was für ein Stuß. Willkommen in 2019. Da spare ich mir den Rest #sorry.
Alles Gute für Dich!

17

Jetzt kannst de mal Luft anhalten ich hab es geschrieben weil es war ist, was willst mir damit sagen!? Sein Bruder bekam 2 Mädchen und seine Schwester Zwillinge auch beides Mädchen. Er bekam einen Sohn und war stolz drauf. Stolz weil es diesmal ein Junge war und er den Nachname weiter trägt. Was kannst du daran nicht verstehn? Sein vertorbener Vater freute sich einen Enkelzohn zu haben. Nix da Willkommen in 2019 das war damals vor 14 Jahren. Warum reitest du darauf rum?!

38

Achte nicht auf blödes gezicke.
Klar mit 15 fällst du aus der norm, so what???

Allerdings solltest du dir überlegen ob er echt der richtige ist oder ob du dass nicht alleine auch schaffen würdest..

Das verhalten deiner "Männer" ist nicht normal.

Du hast schwer mein mitgefühl.


Und an euch andere... WAS ZUR HÖLLE IST LOS MIT EUCH???? sie schüttet ihr Herz aus und ihr attakiert Sie?? Schreibt einfach nichts wenns euch nicht passt, geht euch nix an. Sie wollte einen Rat und nicht eines in die Fresse ;)

1

Achte mal bitte auf Absätze,es liest sich schrecklich.

2

Er meinte dann immer wenn er ihn nur so kurz hat will er nicht mit ihm schimpfen sondern eine schöne Zeit haben. Naja. Die Jahre vergingen und wir beide haben schon viel durchgemacht. Für mich war es immer klar das ich irgentwann Mama werden will und das habe ich ihm auch früh gesagt und er sagte das es für ihn in Ordnung wäre nochmal Vater zu werden da er ja Kinder mag. Nun wurde ich diesen Februar ungeplant Schwanger. Wir machten den Test zusammen ich zuerst sehr geschockt und er im ersten Moment ziehmlich entspannt. Bei ihm kam das dann erst später mit den Sorgen. Ich hatte das alles im erten Moment und kam dann mit der Zeit klar und freute mich immer mehr auf inser Baby. Bei meinem Partner war das anderst herum, er realisierte das dann erst etwas später und war sehr überrunpelt damit nochmal Vater zu werden. Ich mein ich musste das auch verdauen und ich hatte auch Angst Finanziell usw. Mein Partner hat Schulden. Doch bei mir kam dann eben auch Freude auf mit dem allerersten Ultraschall als ich den Herzschlag von dem kleinen Würmchen hörte. Mein Partner sagte mir das er dich über das Baby freuen würde nur er zeigte mir diese Freude damals eig. nicht wirklich. Ich freute mich also alleine bzw. Mit meiner Mutter zusammen. Ich fing dann an mit dem ganzen Planen was wir brauchen wo wir es Kaufen können wo wir Kindermöbel aus 2 Hand bekommen können usw. Das tat ich alles mit meiner Mama denn er hatte daran kein Interesse. Im gegenteil er sagte sogar zu mir ich solle doch langsam machen und ich hätte ja nocj genug Zeit um das alles zu besorgen ich war ca. 12SSW. Ich meinte dazu das ich das nicht alles im letzten moment Kaufem möchte. Kugelrund noch Kindermöbel zu transportieren wollte ich nicht lieber jeden Monat wieder was dazu kaufen bis wir dann eben alles hatten. Das nächste Thema war sein Sohn 13 Jahre wied bald 14. Wir haben eine 3 Zimmer Wohnung. Er schlief wenn er da war im Kinderzimmer in meinem alten Bett. Es war kein richtiges Kinderzimmer halt ein Bett und ein Fernseh Tisch. Mein Partner kam nie von sich aus auf die Idee es dann mal seinen Sohn zu sagen das er ein Halbgeschwister bekommt. Er zögerte das sehr raus. Ich sagte dann wie lange er denn noch warten will da ich ja das Zimmer nun anfangen möchte. Das Bett und Kasten mussten verkauft werden neue Möbel für das Baby her. So wie man das eben macht wenn man ein Kind bekommt. Er sagte dann er würde das machen. Ich dachte zuerst wir sagen es ihm gemeinsam immerhin kennt der Junge mich ja schon lange und er mag mich ja auch. Aber er sagte er will es ihm alleine sagen weil er nicht weis wie er reagiert usw. Der Junge sagte mal vor 4-5 Jahren das er Angst hat das wir noch ein Baby bekommen. Das hatte mein Partner immernoch in seinem Kopf.

3

Also redeten sie von Mann zu Mann und es war laut meinem Partner garnicht schlimm. Mit mir redete der Junge aber nie über das Baby. Was mir eben aufviel. Auch mein Partner redet so gut wie kaum darüber. Im Juni erfur ich dann eindeutig das wir ein Mädchen bekommen würden wie ich mich gefreut habe. Mein Partner kam glaub ich 3 bis 4 mal mit zum ultraschal danach nie wieder. Ich teilte es ihm dann mit und er sagte er freue sich weil es was neues für ihn ist eine Tochter zu bekommem. Er sagte es aber man sah ihm keine freude an nein lächeln garnix. Ich fragte ob er sich denn aucj wirklich freuen würde. Er meinte ja klar was ich den immer so fragen würde er sei ja kein Mensch der die Freude so zeigen kann wie andere und das ich ihn ja schon lang genug kennen würde. Nun ja ich weis das er sich nicht so sehr über Geschenke freuen kann aber ich habe durchaus schon offt erlebt wie er sich über etwas freuen kann. Naja so ist es eben. Wir haben viel gestritten in der Schwangerschaft weil ich ja die mit Hormonen vollgepumpte schwangere bin die immer Heult und er das Unsensible Aschloch ist. Ich dachte immer schwanger zu sein ist eine schöne harmonische zeit doch das ist sie bei mir nicht wirklich. Er lebt sein leben weiter redet nicht vom Baby trinkt sein feierabend bier. Erwähnte seine baldige Tochte nur so neben bei mal bei seinen Bakanten. Es dauerte sehr lange bis er es seiner Familie sagte dazu muss ich sagen das seine Verwanten in Deutschland leben und wir in Österreich. Ich bin jetzt in der 32 SSW und er weis schon lange das wir eine Tochter bekommen sogar den Namen haben wir schon früh gewusst nun bekam er es immernoch nicht hin seiner Mutter mal zu schreiben und ihr das mitzuteilen. Meiner meinung nach hält er es einfach nicht für wichtig. Er redet nie mit seinem Sohn über das Baby den Jungen interresiert es auch nicht. Mein Partner hat noch nie von sichaus meinen Bauch angefasst um zu fühlen ob er die kleinen Tritte spührt. Er fasst mich sowiso kaum an ne Umarmung und ein Kuss sind so die Highlights. Ich fühl mich offt einsam und alleine halt bekomme ich von meine Mama sie kann sich für mich freuen und sie hilft mir bei so vielen sachen. Ich bin sehr dankbar so eine Tolle Mama zu haben sie ist mein Vorbild.

4

Ich richtete also das Zimmer her und mistete aus. Sein Sohn hatte noch jede Menge Spielsachen da ( sachen die er seit Jahren nicht mehr in der hand hatte). Spielsachen die mit denen er als kleines Kind spielte. Ich packte das alles in Taschen ( das Kinderzimmer ist wirklich sehr klein) und sagte meinem Partner ob wir die sachen zu ihm nach hause bringen können. Mein Partner flipte aus und meinte warum ich das alles weg haben will von seinem Sohn ich sagte zu ihm er würde ja sowiso nicht mejr damit spielen und das wir keinen platz dafür haben. Der Junge hatte die sachen ja schlieslich auch von zuhause mitgebracht. Nun ja die sachen liegen immer noch bei uns weil mein Partner es ihm nie mitgeben wollte. Als ich es dann machen wollte stopte er mich. Ich werde diese sachen nun einfach in den Keller stellen wir haben wiklich keinen Platz in der Wohnung. Heute Morgen war dann so eine Situation die mich innerlich zum ausrasten brachte. Sein Sohn ist für ein paar Tage bei uns wir Frühstückten gemeinsam. An der Wand hängt eine kleine Pinnwand dort angebracht ist ein Ultraschallbild inserer Tochter. Man sieht ihr Profil. Dabei hängt auch eine Schnullerkette die wir von meiner Schägerin bekommen haben wo ihr Name draufsteht. Der Sohn meine Partner hat das gesehn und fragt in di runde wieso Livia (so wird unsere Tochter heißen) dann fragte ich was und er meinte wieso da livia steht dann sagte ich das insere Tochter Livia heißen wird. Und er meinte ah schöner Name. Ich war ganz verduzt denn ich find es einfach eigenartig das mein Partner ihm nie davon erzählte. Ich erwarte doch nicht das die beiden immer über ein Baby reden das noch garnicht auf der Welt ist aber das der Junge absolut garnix über seine baldige Halbschwester find ich echt traurig. Der Junge sagte auch vor nen paar Monaten zu seine Mutter das er die Zeit mit seinem Papa noch genießen muss bevor ein schreiendes Baby da ist. Borfreude hört sich meiner meinung anderst an. Das Kind bekommt immer alles in den Popo gestopft weil er Einzelkind ist und Trennungskind. Und jetzt schiebt er Panik das er seinen Vater teilen muss. Mein Partner ist genau gleich und muss jetzt noch ganz viel Zeit mit dem Jungen haben bevor seine Tochter da ist. Ich kann es auf der einen seite verstehn doch irgentwie find ich es auch übertrieben. Wie wird es dann wenn die kleine da ist sein ich glaube sein Sohn wird immer die Nummer 1 sein und unser Kind wird zurückstecken müssen so befürchte ich es.Er ist ja nun einige Tage bei uns und er hat Ferien hängt permanent vor dem TV und spielt mit der Konsole gestern waren es 16h den ganzen Tag. Wenn ich zu meinem Partner da was sage wird er gleich schnippisch ich darf nix sagen weil ist ja sein Heiliges fleisch nur hinterhereumen und Kochen. Tut mir leid das ich so viel geschrieben hab doch ich musste das einfach mal machen.

weitere Kommentare laden
11

Irgendwie hast du jetzt voll den Roman geschrieben - sehr sehr viel und super schlecht zu lesen - sorry.
Dein Problem ist jetzt genau welches? Dass dein Partner nicht über eure Tochter spricht mit seinem "Jungen" (das liest sich voll lieblos!)?

13

Wenn man sich etwas von der Seele schreiben will, achtet man nicht auf Absätze oder wie wunderschön, der Text sein soll man schreibt einfach...
Hat noch niemand von euch ein Buch gelesen, da is auch nicht nach jedem dritten Satz ein Absatz!

Also zum eigentlichen Thema.
Euer Altersunterschied hat mich schon auch ein wenig geschockt, war deine Mutter von Anfang an einverstanden?

Wie war eure Beziehung denn vor der Ss? War er immer eher der kühle Typ, der nicht über Gefühle spricht und sie auch nicht zeigt?

Am besten du spricht einfach immer wieder mit ihm darüber, wie sehr dich seine Kälte Art stört und auch das du den Erziehungsstil nicht OK findest, 16h am Tag zocken ist schon arg. Hab auch einen Sohn, der darf höchstens 2h und das meist nur am We.

Manche Männer können zum Baby erst eine richtige Beziehung aufbauen, wenn es da ist.
Aber trotzdem sollte er besser auf dich achten und dich nicht unnötig mit solchen Kleinigkeiten stressen.

Sag ihm ganz klar, was du dir von ihm wünscht und das du so nicht glücklich bist. Wenn er das immer noch nicht versteht würd ich mich trennen oder du nimmst so eine Beziehung in Kauf?

Alles Gute

15

Danke das einzig nette was ich hier gelesen habe lg

19

Hey, dass sich dein Text schwierig liest, hast du ja bereits mehrfach gehört. Dennoch habe ich ihm komplett gelesen.
Was genau ist denn jetzt das Problem?
Ich muss dir ehrlich sagen, dass ich finde, dass du sehr abwertend über den Sohn deines Mannes redest, so liest es sich zumindest.
Erstmal ist es für das Kind nicht einfach, dass er sein Kinderzimmer, welches er bei euch immer hatte quasi für seine kleine Schwester abgeben muss. Zum anderen hat er natürlich Angst, dass er bei seinem Papa zu kurz kommt.
Versetz dich doch mal in die Lage des Kindes?
Du bist hier die Erwachsene von euch beiden und solltest dich auch dementsprechend verhalten.
Für mich hört es sich so an, als wärst du eifersüchtig auf seinen Sohn, aus Angst, der Vater würde euer gemeinsames Kind weniger Lieben.
Das kann ich mir nicht vorstellen.
Ich würde dir raten, dich mit deinem Mann zusammenzusetzen und einmal alles anzusprechen, was dich stört.
Du solltest dabei allerdings nicht vergessen, dass er Sohn deines Mannes auch Teil deiner Familie ist.
Alles gute!

weitere Kommentare laden
24

Dein Stiefsohn ist nur ein Jahr jünger als Du es warst, als Du mit Deinem Partner zusammen gekommen bist. So lang isses ja noch nicht her, vielleicht erinnerst Du Dich ja noch daran, wie Du drauf warst. Der Junge ist voll in der Pubertät. Wahrscheinlich möchte er nicht mit der Tatsache konfrontiert werden, dass sein Vater Geschlechtsverkehr hat.

Und dann ist mir auch nicht so recht klar geworden, ob das Kind nun geplant war, oder nicht. Geplant bedeutet für mich, dass beide von dem Plan wissen und einverstanden sind.

25

Also ich empfinde es als normal das die TE für ihr Kind,was in ihrer Wohnung leben wird, ein Zimmer möchte.
Da ist jetzt die Frage wir löst man das Problem. Wie sind die Begebenheiten und wie Kompromissbereit ist man...

1. Möglichkeit...
Man sucht bereits vorher eine 4 Zi Wohnung

2. Möglichkeit...
Baby schläft so lange es klein ist im Schlafzimmer und später schlafen die Eltern im Wohnzimmer.. Schlafcouch vielleicht damit beide Kinder ein eigenes Zimmer haben

3. Möglichkeit...
Je nachdem wie oft der Sohn da ist lässt man ihn auf der Schlafcouch schlafen....


Wenn der Sohn nur alle 2 Wochen mal am Wochenende da schläft, fände ich es völlig okay das kein eigenes Zimmer vorhanden ist. Klar er war zuerst da...

ABER das Baby wohnt permanent da. Wenn ich vielleicht auch nicht sofort das Babyzimmer einrichten würde, sondern das Baby bis zum gewissen Alter mit ins Schlafzimmer nehmen würde Aber ich würde DANN auch wollen, dass das Baby ein Zimmer bekommt.
Und wenn es da dann Probleme mit dem einigen gibt, weil es auch wichtig ist, für den Sohn ein Zimmer oder ein Schlafzimmer zu haben, dann bleibt einfach nur die Möglichkeit in eine große Wohnung zu ziehen.

26

Liebe Community,

wir mussten leider einiges löschen. Bitte bleibt sachlich.

Viele Grüße
Thea vom urbia-Team

28

Ja, du bist inzwischen inaktiv und ich weiß nicht ob du das hier lesen wirst. Ich will trotzdem meinen Senf dazu geben...

Du bist noch unheimlich jung! Das merkt man an deiner Einstellung und seinem Schreibstil. Bist du wirklich inzwischen 23 oder eher noch 15 und ihr seid erst seit 8 Monaten zusammen....? So wie sich das ganze liest ist das eine berechtigte Frage... welcher Mann der was im Kopf hat fängt was mit einer 15 jährigem an?! Ich bin geschockt und kann das nicht gut heißen!

Nun gut, Baby ist unterwegs. Jetzt muss man das Beste daraus machen... überlege ob du so glücklich werden kannst. Für mich klingt das als würdet ihr den ganzen Tag aufeinander hocken ohne Job etc. (16 Stunden Computer....?!). Das sind keine Zustände für dein Baby. Es ist ja nett das du deinen Freund so in Schutz nimmst. Aber mal ehrlich, ist er wirklich so ein Unschuldslamm?! Ein Unschuldslamm das was mit einer 15 jährigen anfängt weil die Erwachsene ihm nicht gewachsen ist. Jetzt muckst scheinbar such du auf... wie zuvor die ex... ich würde ja denken das das ganze nicht so positiv ausgehen wird. Denk an dich und an dein Baby und hole Dir Unterstützung und überlege ob dein Baby in so instabile Verhältnisse geboren werden soll.

Eine Trennung zunächst wäre vielleicht eine Möglichkeit. Vielleicht ändert er sich?! Nach dem zu urteilen was du so schreibst wird das ganze aber wohl schwierig werden.

Denk an dich und ans Baby und nicht an den Freund. Hol dir Hilfe und bekomme erstmal dein Leben in dem Griff!

Ich wünsche dir alles gute!

29

Deinem Schreibstil sollte das heißen

31

Also bitte, wieso soll sie ihr Leben nicht im Griff haben, nur weil ihr Mann ihrem Stiefsohn 16h Konsole spielen erlaubt.

Und sie sind nicht 8 Monate zusammen sondern 8 Jahre!

Besser genauer lesen, bevor man so einen Schmarrn hier schreibt und auf eine schwangere Frau losgeht, die eh schon verzweifelt ist!

Diesen Forum ist eigentlich dafür gedacht jemanden zu helfen und nicht runter zu machen!

Denkt mal ein bisschen nach bevor ihr schreibt!!!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen