Ungewollt schwanger, schlechtes Gewissen

Hallo, ich und mein Freund haben ein riesiges Problem...

Ich bin schwanger, 5 tests sind eindeutig positiv, kommende Woche habe ich einen Arzttermin um die Schwangerschaft feststellen zu lassen.

Wir sind seit 5 Jahren ein Paar, wollen nächstes Jahr heiraten, er ist mein absoluter Traummann, unser Leben ist derzeit einfach wunderschön. Wir haben beide gute jobs, verdienen beide gut, leben gut, hier sind wir auch bei meinem dilemma... Es würde alles passen, wir hätten die perfekten Voraussetzungen für ein Kind... Aber ich will keines.

Wir reisen viel, arbeiten viel, gehen jedes we aus, machen spontanurlaube, gehen regelmäßig swingen, wir genießen unser Leben in vollen Zügen und ich bin derzeit einfach wahnsinnig glücklich mit meinem Leben und will nicht alles aufgeben für ein Kind. 😭

Mein Partner steht bei jeder Entscheidung voll hinter mir, er wollte immer gerne Kinder, hatte aber schon mit dem Thema abgeschlossen weil er sich mit 40 zu alt dafür fühlt.

Ich weiß nicht ob und was wir tun sollen

1

Hallo

Du hast die Antwort eigentlich schon geschrieben:
Du schreibst nämlich, Du willst nicht alles aufgeben für ein Kind und Du willst keines. Wenn Du/Ihr keines wollt, dann müsstest Du einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia vereinbaren und ein Abbruch der Schwangerschaft wäre mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.
Oder möchtest Du etwas anderes hören? Natürlich kann man mit Kind nicht gleich reisen wie ohne, aber man kann es. Man kann auch spontan mal ein Wochenende weg. Mit 40 ist ein Mann auch nicht zu alt für ein Kind. Aber Ihr müsst selbst wissen, was Ihr wollt.
Wünsche Euch, dass Ihr den für Euch richtigen Weg findet.

Freundlichen Gruss

tm

2

Kein Kind zu wollen ist das eine, eine Abtreibung machen zu lassen, aber doch etwas anderes. Überleg es dir gut, ob du das psychisch verkraftest. Es gibt Frauen, die danach in ein tiefes Loch fallen.

3

Es gibt mindestens so viele Frauen, die in ein tiefes Loch fallen, wenn sie ein Kind bekommen, welches nicht willkommen ist.
Die meisten Frauen kommen mit einem Abbruch gut zurecht, wenn dieser gut überlegt und ohne fremden Druck entschieden wurde.
Ich bin jedenfalls auch nach 20 Jahren mit meiner Entscheidung im reinen, mein erstes Kind nicht bekommen zu haben.

4

Da hast du völlig recht. Es kann natürlich auch die richtige Entscheidung sein.

5

Sofern für dich und deinen Partner klar ist, dass ihr beide derzeit kein Kind wollt, gibt es meines Erachtens nur eine Option. Dann solltest du dir aber sicher sein, dass du auch später kein Kind mehr möchtest, da sich dein Partner ja jetzt schon zu alt fühlt. Ich finde übrigens 40 nicht zu alt für ein Kind, aber das ist Ansichtssache. Mein Partner war sogar schon 41, als unser erstes Kind geboren ist.

Ansonsten sind eure Lebensumstände eigentlich ideal für ein Kind, was bei vielen ungeplanten Schwangerschaften ja nicht der Fall ist. Allerdings muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich das Leben mit Kindern sehr stark ändert und auch mit vielen Einschränkungen verbunden ist. Wenn man dazu nicht bereit ist, ist es vielleicht besser, kein Kind zu bekommen.

6

Hallo Swingsin,
bei dir ist alles im supergrünen Bereich, das ist toll!
Und jetzt die Schwangerschaft.
War für dich denn schon länger klar, dass du kein Kind willst? Oder kannst du es dir wegen eurer Hochzeit nicht so recht vorstellen?
Und inwiefern hast du ein schlechtes Gewissen?
Es ist doch ein normales Empfinden... wenn alles grad richtig rund läuft und das Glück mit euch ist, dann scheint das alles bedroht zu sein, wenn ein Kind kommt.
Aber musst du denn wirklich alles aufgeben für das Kind?
Also ich hab nicht alles aufgegeben. Und ich sehe viele andere junge Frauen und Familien, die alles Mögliche machen und weitermachen auch mit Kind oder gerade mit Kind. Das wird dann umso spannender und bunter. Ich wollte da echt nichts missen. Es wird sicher anders als jetzt, aber auch um Erfahrungen reicher.
Auf jeden Fall bist Du die Gestalterin deines Lebens auch wenn du Mutter bist. Und dein Kind hängt dir auch nicht ewig am Hosenbein.
Natürlich weiß man vorher nie, wie es kommt und wie es sein würde.
Vielleicht ist das deine Unsicherheit?
So ganz im Klaren, was du tun willst, bist du dir ja jetzt noch nicht. Es steht dir alles offen.
Jetzt kommt ja erst mal der Arzttermin. Du hast ja sicher noch Zeit und nimmst sie dir.
Wünsche dir eine gute Woche!

7

Käme eine Adoption infrage?

9

Nein

8

Du willst das Kind nicht. Ja, dann ist die Entscheidung doch klar. Ob deine Gründe "ausreichend" sind, kann ja niemand beurteilen außer dir.
Oder ist es einfach nur die Panik vor Veränderungen? Möchtest du es tief im Inneren doch und hast "nur" Angst davor, dass sich dein Leben ändert? Ich würde hier ganz tief in mich reinhören und das mit der Damen von ProFamilia (wo du eh hinmüsstest wegen der Bescheinigung) besprechen. Vielleicht kannst du dir da deiner Gedanken klarer werden?

Zu deinen Punkten möchte ich sagen, ohne dir jetzt die Lüge aufzustellen, dass sich mit Kind dein Leben nicht ändert ( weil das tut es, defintiv): Ihr könnt weiterhin viel Reisen. Wir sind mit unserem Sohn ab dem jüngsten Alter viel geflogen, gereist, es macht uns allen sehr viel Spaß. Kajak die Schlichten runterfahren geht dann vielleicht die ersten Jahre nicht zu dritt, ein Roadtrip, am Strand liegen, Sehenswürdigkeiten besichtigen aber ganz sicher. Gerade andere Länder sind viel kinderfreundlicher als Deutschland. Auch arbeiten geht mit Kind. Wenn es keine Großeltern gibt, gibt es Tagesmütter. Wir haben beide direkt nach der Geburt wieder Vollzeit gearbeitet. Unserem Sohn hat es nicht geschadet, im Gegenteil. Wenn du deine Stunden nicht reduzieren willst, musst du das auch nicht. Jedes WE ausgehen: Das will man mit Kind häufig nicht mehr so oft, weil man einfach müde ist. Aber wenn du das möchtest, kann man sich einen Babysitter bestellen und gut ist. Und gerade Spontanurlaube mit Kind sind super: wir sind schon häufig morgens losgefahren und haben geschaut wo wir landen. Einmal sogar einfach zum Flughafen und geschaut, wer für uns 3 noch einen Platz frei hat. Lufthansa hat uns dann 1,5 später in die Karibik befördert :D mit Kind musst du sowieso IMMER spontan sein, es läuft selten so wie du es geplant hast. Mein Mann ist zwar fast 20 Jahre vor deinem Mann Papa geworden, aber ich kenne viele Väter, die erst mit 40 Vater werden. Die sind definitiv "anders" als junge Papas - aber anders ist doch nicht schlecht. Und 40 auch nicht das Alter, wo in den nächsten 3 Jahren das Altenheim erwartet werden muss :-)

Ich gratuliere dir trotz deiner Sorgen erstmal herzlich zur Schwangerschaft und empfehle dir, dich mit der ProFamilia-Frau zu unterhalten. Oder mit mir per PN, wenn du noch Redebedarf hast :-)

10

Danke für seine Antwort!

Ich denke nicht dass es nur die Panik und Angst vor Veränderungen ist, ich glaube eher dass es einfach keine Lust auf das alles ist was damit einher geht.

Für uns, und da sind ich und mein Partner uns einig würde es nie in Frage kommen, dass beide nach einem jahr oder noch kürzer wieder vollzeit arbeiten gehen, wir sind beide der Meinung dass man sich für ein Kind Zeit nehmen sollte und das nicht nur zwei Stunden am Abend.

Mein Freund wäre ein toller Vater, trotzdem bin ich mir fast sicher dass es derzeit einfach nicht passt und ich nicht glücklich werden würde, vl seh ich es in 5 oder 10 Jahren anders und ich bin bereit Mutter zu werden.

11

Wer sagt denn, dass du nach einem Jahr wieder Vollzeit arbeiten musst? Die meisten Kleinkindmütter, die ich kenne, arbeiten nur 20 Stunden pro Woche. Natürlich gibt es auch welche, die ein wenig mehr arbeiten, aber die sehe ihr Kind trotzdem noch länger als nur zwei Stunden pro Tag. Außerdem könntest du auch drei Jahre zu Hause bleiben, falls ihr euch das finanziell leisten könnt. Falls du Karriere machen möchtest, wäre das natürlich keine Option, aber man kann eben nicht alles haben.

weitere Kommentare laden
14

Bei uns war es ungefähr auch so. Wir haben auch spontan Urlaub gemacht, waren am Wochenende weg, und letztes Jahr haben wir unseren positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Ich wollte eigentlich immer Kinder, und seitdem die kleine Maus jetzt da ist, hat schon sehr Leben auch verändert. Urlaub z.b Punkt fällt dieses Jahr flach. Aber trotzdem freuen wir uns nächstes Jahr schon wieder drauf.

Aber Wir sind trotzdem so glücklich mit der kleinen Maus, wir leben sie über alles.

Ich Würde mir das echt überlegen mit Abtreibung. Kinder sind was schönes.

15

Und außerdem schau doch mal in das kinderwunsch-forum rein, wie viele sich unbedingt ein Kind wünschen und bei ihnen nicht klappt

16

Naja ich sehe mich nicht in der Pflicht ein kind aus zu tragen nur weil andere keine bekommen können.

Ich glaube ich liebe mein leben so wie es derzeit ist viel zu sehr, es ist nichts an und kindergerecht, nicht die Autos, nicht die Wohnung, nicht die parties und der Alkoholkonsum, nicht das swingen, nicht die Arbeit.

Und einfach zu sagen, ja kriegen wir es es wird schon gehen, traue ich mich nicht.

weitere Kommentare laden
24

Hi @Swingsin,
im Grunde bist du so ehrlich, egal ob zu dir oder in dem Fall gegenüber den Foren-Mitgliedern, dass du dies "nur" noch gegenüber deinem Mann äußern solltest. Dass dieses Thema sehr sensibel ist, ist ja völlig verständlich. Aber so wie jeder andere Mensch auch, hast du das Recht auf dein Glück. Ebenso dein Mann, der dich wie du schon sagst, immer unterstützt. Wie sind denn ein paar Stunden später deine Gedanken zu dem Thema? LG Tami

26

Letztendlich steht deine/eure Entscheidung ja schon fest, nach allem, was du aufgezählt hast.

Die Frage ist nur, wie ihr zukünftig so eine Situation vermeiden könnt, wenn du dir sicher bist, dass du dein Leben nicht für ein Kind aufgeben möchtest. Da würde ich nochmal alle Register ziehen, damit ich maximalen Schutz habe.

Top Diskussionen anzeigen